Live Chat 030 5683 73070
Das Patientenservice Team ist jetzt erreichbar: Mo-Fr 09:00-19:00
  • 100% DiskretionVertrauliche Beratung & neutrale Verpackung
  • Original Markenmedikamentevon unserer in der EU registrierten Apotheke
  • Keine versteckten GebührenAlle Preise enthalten Lieferung
  • Expressversand24 Stunden Versand

Vorzeitige Ejakulation

Rezeptpflichtige Medikamente gegen vorzeitigen Samenerguss mit online Rezept vom Arzt

Vorzeitiger Samenerguss ist ein weit verbreitetes Problem. Die Ursachen hierfür sind unterschiedlich. Doch mit dem Ejaculatio praecox muss sich heute kein Mann mehr abfinden - es gibt wirkungsvolle Hilfen. Zahlreiche Betroffene nutzen verschreibungspflichtige Medikamente und erlangen auf diesem Weg wieder mehr Kontrolle über den eigenen Orgasmus.

Zur Behandlung frühzeitiger Ejakulation können Sie bei 121doc das Medikament Priligy diskret und unkompliziert online bestellen – inklusive Rezept. Nach Ausfüllen des medizinischen Fragebogens prüft ein Arzt Ihre Angaben, die selbstverständlich der ärztlichen Schweigepflicht unterliegen, veranlasst die Ausstellung des Rezeptes und leitet es direkt an unsere Versandapotheke weiter. Diese schickt Ihre Bestellung in neutraler Verpackung an eine Lieferadresse Ihrer Wahl. Nach Bestelleingang erfolgt die Zustellung bereits am nächsten Werktag.

Wussten Sie schon?

Wir haben schon über

1116934 Patienten

seit unserer Gründung 2004 behandelt.

So werden unsere Services bewertet:

Sind Sie bereits ein Patient von uns?

Anmelden

Verfügbare Medikamente

Priligy

4.1 / 5 (17 Bewertungen)
  • Kann die Ejakulationszeit um bis zu 300% verlängern
  • Wirkt bereits ab einer halben Stunde nach Einnahme
  • In 30mg- und 60mg-Dosierung erhältlich
Mehr Info
  • Zustellung am nächsten Werktag
  • Online Rezept - ohne direkten Arztbesuch

Definition: Was ist ein vorzeitiger Samenerguss?

Als vorzeitiger Samenerguss (Ejaculatio praecox) wird eine sexuelle Funktionsstörung bezeichnet, bei der der Mann den Samenerguss zu früh erreicht. Mediziner unterscheiden zwischen einem lebenslangen (primären) und einem erworbenen (sekundären) Ejaculatio praecox.

Häufig führen die Probleme zu einer erheblichen Belastung in der Partnerschaft. Zu den Behandlungsmöglichkeiten gehören verschiedene Sexualtherapien sowie medikamentöse und alternative Therapieoptionen. Medikamente gegen Ejaculatio praecox wie Priligy mit dem Wirkstoff Dapoxetin, können den vorzeitigen Samenerguss verzögern.

Wann genau es sich um einen vorzeitigen Samenerguss handelt, ist nicht genau definiert. Es gibt aber drei Faktoren, die den Bereich eingrenzen:

  • Die Zeit bis zur Ejakulation wird als zu kurz empfunden.
  • Der Mann hat das Gefühl, den Zeitpunkt des Samenergusses nicht angemessen kontrollieren zu können.
  • Eine erhöhte emotionale Belastung des Mannes und der Partnerschaft durch Ejaculatio praecox.

ejaculatio_ep

Die Häufigkeit von vorzeitiger Ejakulation

Experten gehen davon aus, dass der vorzeitige Samenerguss eine der häufigsten Sexualstörungen beim Mann ist. Genaue Zahlen sind nicht bekannt, da die Scham viele Männer davon abhält, sich einem Arzt anzuvertrauen. Es wird aber vermutet, dass etwa jeder fünfte Mann betroffen ist. Das Problem kann unabhängig vom Alter auftreten und beginnt bereits häufig mit den ersten sexuellen Erfahrungen.

Erektionsstörung vs. Ejaculatio praecox

Zwischen diesen beiden Sexualstörungen muss deutlich unterschieden werden. Für ein befriedigendes Sexualleben müssen folgende Prozesse beim Mann funktionieren: die Versteifung des Penis (Erektion) und der Samenerguss (Ejakulation). Beides wird von unterschiedlichen Botenstoffen im Körper gesteuert. Beim vorzeitigen Samenerguss kommt der Mann "zu früh", bei einer Erektionsstörung oder erektilen Dysfunktion entsteht keine Erektion oder kann nicht lange genug aufrechterhalten werden, um den Geschlechtsakt vollständig abzuschließen.

Ursachen: Gründe für einen vorzeitigen Samenerguss

Eine vorzeitige Ejakulation kann unterschiedliche Ursachen haben. In der Medizin wird zwischen einem lebenslangen (primären) und einem erworbenen (sekundären) vorzeitigen Samenerguss unterschieden. Die lebenslange Form tritt wesentlich häufiger auf. Hierbei treten die Probleme bereits bei den ersten sexuellen Aktivitäten auf - unabhängig von der jeweiligen Situation oder dem Sexualpartner.

Die erworbene Ejaculatio praecox stellt sich erst im Laufe des Lebens ein. Sie kann mit anderen Erkrankungen wie beispielsweise einer erektilen Dysfunktion, einer Entzündung der Prostata oder einer Funktionsstörung der Schilddrüse zusammen auftreten. Häufig sind auch psychische Ursachen verantwortlich. Eine körperliche Krankheit oder Ursache ist bei einem vorzeitigen Samenerguss eher seltener der Grund.

ursachen_von_ep

Psychische Ursachen für eine vorzeitige Ejakulation

Die möglichen psychischen Ursachen für einen verfrühten Orgasmus sind vielfältig. Sie können mit frühkindlichen sexuellen Störungen, einschränkender Sexualerziehung, unrealistischen Vorstellungen von Sexualität oder sexuellem Leistungsdenken zusammenhängen. Manche Männer haben Versagensängste oder kämpfen mit Problemen und Sorgen wie finanziellen Belastungen, Stress am Arbeitsplatz oder Beziehungsproblemen.

Auch Depressionen können einen vorzeitigen Samenerguss begünstigen. Manche Männer haben ein gestörtes Verhältnis zum eigenen Körper und zu ihren sexuellen Bedürfnissen, was zu einem vorzeitigen Orgasmus führen kann. Paarprobleme können ebenfalls die Ursache für einen vorzeitigen Samenerguss sein. Sexuell fordernde Partner, unterschiedliche Wünsche und Bedürfnisse, zu wenig Kommunikation oder fehlendes Vertrauen sind Konflikte, die sich auf das Sexualleben auswirken können.

Nicht immer ist es eine Funktionsstörung

Häufig sind vorzeitige Samenergüsse psychisch bedingt. Auslöser können psychische Konflikte oder Störungen sein, zu hoher Leistungsdruck, aber auch Beziehungsprobleme. Um eine Funktionsstörung im medizinischen Sinne handelt es sich eher selten. Zudem kann der zu frühe Orgasmus stark von der sexuellen Situation beeinflusst werden. Darüber hinaus gibt es Situationen, in denen Männer eine vorzeitige Ejakulation bekommen können, die in der Regel nicht medizinisch behandelt werden muss, weil sie nicht immer auftritt.

  • Bei den ersten sexuellen Erfahrungen und Kontakten
  • Nach längerer Enthaltsamkeit
  • Bei einer neuen Partnerin/einem neuen Partner bzw. zu Beginn einer neuen Beziehung.

Von einer Störung gehen Mediziner erst dann aus, wenn der Mann regelmäßig zu früh kommt und die Betroffenen darunter leiden, wobei die Dauer bis zum Orgasmus bei weniger als zwei Minuten liegt. Zudem ist entscheidend, dass der Mann seine Erregung nicht mehr selbst steuern kann, auch wenn er sexuell nicht übererregt ist.

Körperliche Ursachen bei zu schnellem Orgasmus

Erkrankungen wie Harnwegsinfekte, Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit) oder eine Überfunktion der Schilddrüse (Hyperthyreose) können eine Ejaculatio praecox auslösen. Ebenso Nebenwirkungen verschiedener Medikamente. Bei manchen Männern tritt gleichzeitig eine erektile Dysfunktion auf. Diese wird in der Regel vordergründig behandelt.

Störungen im Serotoninhaushalt

Wissenschaftler haben herausgefunden, das Serotonin bei der Ejakulation eine ganz entscheidende Rolle spielt. Der chemische Botenstoff, der auch als Glückshormon bekannt ist, hemmt den Samenerguss. In Bezug auf den vorzeitigen Samenerguss bedeutet das: Je länger das Serotonin an der Körperzelle verweilt, desto länger kann der Orgasmus hinausgezögert werden.

Bei Männern, die an Ejaculatio praecox leiden, ist diese Verzögerung der Ejakulation beeinträchtigt. Verantwortlich dafür kann ein gestörter Serotonin-Haushalt sein. Bisher ist noch nicht abschließend geklärt, ob bestimmte Veränderungen in den Genen die Ursache für das plötzliches Auftreten der Sexualstörung sind. Das wird besonders bei der sekundären Form vermutet.

Betroffene Männer können von den neuen Erkenntnissen insofern profitieren, da neue Wirkstoffe erforscht wurden, die die Empfindlichkeit der Körperzellen auf den Botenstoff Serotonin beeinflussen können. Durch entsprechende Medikamente wie beispielsweise Priligy ist es möglich, den Orgasmus hinauszuzögern und die vorzeitige Ejakulation medikamentös zu therapieren.

Symptome: Wie äußert sich vorzeitiger Samenerguss?

Eine vorzeitige Ejakulation zeichnet sich durch folgende Symptome aus:

  • Die Ejakulation erfolgt noch vor, während oder nach sehr kurzer Zeit - weniger als ein bis zwei Minuten - nach dem Eindringen.
  • Der Mann ist nicht in der Lage, den Zeitpunkt der Ejakulation zu steuern oder selbst zu kontrollieren.

Problematisch wird der vorzeitige Samenerguss dann, wenn er regelmäßig auftritt und einer der beiden Sexualpartner den Geschlechtsverkehr als unbefriedigend empfindet. Durch die daraus entstehenden Konflikte kann sich das Problem noch verschlimmern. Zudem vermeiden betroffene Männer dann oftmals sexuelle Intimität. Die schwerste Form des vorzeitigen Samenergusses ist die "Ejaculatio ante portas". Hierbei erfolgt die Ejakulation bereits vor dem Eindringen.

Behandlung: Gute Behandlungschancen für vorzeitigen Samenerguss

Es gibt heute verschiedene Möglichkeiten, die Zeit bis zum Samenerguss zu verlängern. Den Betroffenen stehen unterschiedliche medikamentöse oder alternative Therapieoptionen zur Verfügung, zudem wird häufig zu einer Sexualtherapie geraten. Ziel der Therapie ist es, dass die Zeit bis zum Samenerguss verlängert und/oder die Kontrolle der Ejakulation verbessert wird.

So wird der Leidensdruck verringert und eventuelle zwischenmenschliche Schwierigkeiten können durch eine Therapie ausgeräumt werden. Denn diese Konflikte sind es oft, die einen vorzeitigen Samenerguss auslösen oder ihn sogar noch verschlimmern können. Um eine geeignete Therapie zu finden, spielen Form und Ursache der Ejakulatio praecox eine entscheidende Rolle.

Behandlungsmethoden bei Ejakulatio praecox und Ejaculatio ante portas

behandlungsm_ep

Natürliche Methoden: Mehrmaliger Geschlechtsverkehr

Hierbei wird der Geschlechtsverkehr häufiger wiederholt. Nach dem ersten, zu schnellen Samenerguss, wird der Sex länger ausgedehnt. Dadurch soll die Reizschwelle so weit erhöht werden, dass der zweite Geschlechtsverkehr deutlich länger möglich ist.

Psychische Behandlungsansätze: Sexuelle Stimulationstechniken

Manuelle Möglichkeiten zur Verzögerung der Ejakulation können sowohl selbst als auch mit Hilfe eines geschulten Psychologen oder Sexualtherapeuten erlernt werden. Meist findet diese Behandlung im Rahmen einer Paartherapie statt. In Frage kommen beispielsweise die Start-Stopp-Technik oder die Squeeze-Technik.

Stopp-Technik:

Hierbei wird der Penis bis kurz vor Erreichen der Ejakulation stimuliert und dann ein Stopp eingelegt. So kann der Erregungszustand wieder sinken. Danach werden Stimulation und Stopp wiederholt. Diese Methode soll die Zeit bis zum endgültigen Orgasmus verlängern.

Squeeze-Technik:

Auch diese Technik braucht etwas Übung. Bahnt sich der Orgasmus beim Mann an, wird die Harnröhre mit Hilfe von Daumen und Zeigefinger etwa 15 Sekunden lang zusammengedrückt (englisch: to squeeze). Da diese Methode unter Umständen sehr schmerzhaft sein kann, sollte die Technik erst nach Anleitung durch einen Arzt oder Therapeuten angewandt werden.

Medikamentöse Behandlung: unkompliziert den Samenerguss verzögern

Lokal betäubende Creme:

Bei dieser Behandlungsmethode wird vor dem Geschlechtsverkehr eine lokal betäubende Creme auf die Eichel aufgetragen. Das kann die Sensibilität der Penisspitze für rund 20 Minuten reduzieren. Paare, die diese Methode praktizieren, sollten dabei ein Kondom benutzen. Zum einen wird hierbei die Reizschwelle weiter heraufgesetzt, zum anderen wird das Lokalanästhetikum nicht auf die Sexualpartnerin übertragen. Zum Einsatz kommen hierbei die in der Medizin zur örtlichen Betäubung der Haut bewährten Wirkstoffe wie Benzocain, Prilocain oder Lidocain.

Kondome mit benzocainhaltigem Gleitgel

Einige Hersteller von Kondomen bieten Präservative an, die den Orgasmus beim Mann hinauszögern können. Diese Kondome sind mit benzocainhaltigem Gel in der Kondomspitze beschichtet. Das Lokalanästhetikum betäubt die Nerven nicht komplett, kann aber die Sensibilität des Penis und damit die lustvollen Empfindungen etwas reduzieren. Das hilft insbesondere Betroffenen, die unter vorzeitiger Ejakulation leiden.

Arzneimittel mit dem Wirkstoff Dapoxetin:

Der Wirkstoff Dapoxetin verlängert die Zeit bis zum Samenerguss und kann die eigene Kontrolle über den Orgasmus verbessern. Das Medikament Priligy enthält diesen Wirkstoff und ist ein Arzneimittel aus der Gruppe der sogenannten "selektiven Serotonin-Wiederaufnahmehemmer" (SSRI). Üblicherweise wird Dapoxetin in Salzform als Dapoxetinhydrochlorid angewendet. Medikamente mit diesem Wirkstoff sind verschreibungspflichtig und dürfen nur auf ärztliche Anweisung angewendet werden.

Die Einnahme von Dapoxetin ist nicht zu empfehlen, wenn kardinale Vorerkrankungen wie beispielsweise Herzinsuffizienz oder Herzklappenerkrankungen bekannt sind. Auch bei mäßigen oder schweren Leberfunktionsstörungen ist der Wirkstoff kontraindiziert. Patienten mit schweren Nierenfunktionsstörungen wird von der Anwendung abgeraten. Die gleichzeitige Anwendung von starken CYP3A4-Hemmern wie Ketoconazol, Itraconazol, Ritonavir und Telithromycin ist gleichfalls kontraindiziert.

Zudem sollte der Arzt informiert werden, wenn eine gleichzeitige Behandlung mit MAO-Hemmern, Thioridazin, anderen SSRI, Serotonin-Noradrenalin-Wiederaufnahmehemmern (SNRI), trizyklischen Antidepressiva oder anderen Präparaten mit serotoninerger Wirkung stattfindet.

Vorteile von Priligy:

Für Männer, die unter Ejakulatio praecox leiden, sind Medikamente wie Priligy eine wirkliche Hilfe. Vorteilhaft bei dieser Behandlungsmethode ist vor allem, dass das Medikament erst kurz - innerhalb von ein bis drei Stunden - vor etwaigen sexuellen Aktivitäten eingenommen werden muss. Das Medikament wird also nur bei Bedarf angewandt und muss nicht als tägliches Medikament eingenommen werden. Zudem kann die Einnahme unabhängig von Mahlzeiten erfolgen. Das Einzige, das beachtet werden sollte: Die Wirkung von Alkohol kann bei gleichzeitiger Einnahme von Priligy verstärkt werden.

Das Medikament mit dem Wirkstoff Dapoxetin ist seit Mitte 2009 in Deutschland zugelassen und war das erste zugelassene Mittel gegen vorzeitigen Samenerguss. Durch den Wirkstoff wird die neuronale Serotonin-Wiederaufnahme vermindert und der ejakulatorische Expulsionsreflex beim Mann gehemmt. Der Spitzenspiegel wird nach ein bis zwei Stunden erreicht, die Halbwertszeit beträgt ca. 19 Stunden. Die Einnahme wird für Männer unter 18 Jahren und Männer von 65 Jahren und älter nicht empfohlen.

Wie kann Ejakulatio praecox vorgebeugt werden?

Eine vorzeitige Ejakulation ist eine Sexualstörung, der man nicht direkt vorbeugen kann. Bestimmte Faktoren und Lebensumstände, wie allgemeine Fitness oder eine Raucherentwöhnung, wirken sich jedoch positiv aus.

vorbeugende_ep

Nicht jeder Mann oder jede Frau empfindet einen kurzen Liebesakt als unerfülltes Sexualleben. Betroffene sollten aber dann Hilfe suchen, wenn der vorzeitige Samenerguss zu einer belastenden Einschränkung der sexuellen Lebensqualität führt. Mediziner empfehlen, offen mit dem Partner oder der Partnerin zu kommunizieren, um Missverständnisse zu vermeiden, und die eigene sexuelle Zufriedenheit oder Unzufriedenheit offen anzusprechen.

Manchen Betroffenen helfen Entspannungstechniken, mit denen Stress abgebaut werden kann. Wichtig ist, sich nicht unter Druck zu setzen, denn sexueller Leistungsdruck kann das Problem des vorzeitigen Samenergusses verstärken. Manchen Männern kann es helfen, vor dem eigentlichen sexuellen Akt zu masturbieren und auf diese Weise die eigene Erregbarkeit herabzusetzen. Betroffene, die sich für eine Therapie entschieden haben, sollten sich in jedem Fall genügend Zeit geben und die Option realistisch einschätzen.

Bei den meisten Methoden ist die Therapie auf einen längeren Zeitraum ausgelegt. Männer, die sich für eine medikamentöse Therapie mit Priligy entscheiden, haben hierbei den Vorteil, dass es sich um eine moderne Therapieoption handelt, die nur bei Bedarf eingesetzt werden muss. Eine medikamentöse Therapie wird grundsätzlich von einem Arzt verordnet. Die Kosten für die Behandlung werden vom Patienten selbst getragen. Das gilt auch für verschreibungspflichtige Medikamente wie Priligy.

Verschreibungspflichtige Medikamente zur Behandlung von vorzeitiger Ejakulation auf 121doc online bestellen

Priligy ist ein effektives, gut verträgliches Mittel gegen vorzeitigen Samenerguss. Das Medikament Priligy ist verschreibungspflichtig und ohne Rezept nicht in Deutschland, Österreich und der Schweiz erhältlich, sodass eine virtuelle Sprechstunde mit unserem Arzt notwendig ist. Sie müssen im Rahmen dieser Sprechstunde lediglich einen medizinischen Fragebogen ausfüllen, welcher im Anschluss vom Arzt gesichtet wird. Nachdem wir Ihnen ein Rezept für Priligy ausgestellt haben, wird der Versand vorbereitet.

Über genanntes Patientenformular erfasst 121doc alle Gesundheitsdaten, die in Bezug auf eine Behandlung mit dem jeweiligen Arzneimittel relevant sind. Unsere Ärzte überprüfen Ihre Angaben und stellen fest, ob Priligy für Sie geeignet ist. Eine Zusendung des Medikaments ist nur nach Zustimmung des überprüfenden Arztes möglich.

Haben Sie Ihr Rezept erhalten, werden die Informationen an unsere Apotheke weitergegeben. Im Anschluss erhalten Sie eine Nachricht per Email, welche alle notwendigen Informationen (inklusive Lieferzeitpunkt) enthält. Die Medikamente werden bei Bestellungen bis 17.30 Uhr noch am gleichen Werktag aus der hauseigenen Apotheke versandt. Per 24 Stunden Lieferung mit UPS können Sie das Medikament bereits am nächsten Werktag in Empfang nehmen.

Unsere Patienten schätzen den einfachen und schnellen Service unserer Online-Klinik, welcher den Gang zum Arzt und die Abholung des Medikaments in der Apotheke erspart. Unser Online Service steht Ihnen rund um die Uhr zur Verfügung und ist nicht gebunden an Öffnungs- oder Ausfallzeiten lokaler Praxen und Apotheken.

Wir wahren die ärztliche Schweigepflicht, was sich in allen Konsultations- und Bestellschritten widerspiegelt. Vom Schutz Ihrer Patientendaten, über eine diskrete und neutrale Verpackung Ihres Medikaments, bis hin zur frei wählbaren Zahlungsmethode.

Unser Service beinhaltet immer eine ärztliche Sprechstunde, in der Sie ein Rezept für ein geeignetes Medikament erhalten können. Wir versenden ausschließlich Originalmedikamente von Markenherstellern. Anbieter, welche Ihnen rezeptpflichtige Medikamente ohne eine ärztliche Beratung und gültiges Rezept anbieten, sollten unter allen Umständen gemieden werden. Priligy unterliegt der Rezeptflicht - es ist nicht möglich das Medikament ohne Rezept online zu kaufen.

Arzneimittel auswählen
Medizinischen Fragebogen ausfüllen
Der Arzt stellt Ihr Rezept aus
Apotheke versendet Ihr Medikament