• Überprüfung durch einen Arzt
  • Inkl. Rezeptausstellung
  • Inkl. Lieferung am nächsten Werktag

Was ist Levonelle?

Bei Levonelle (auch als Unofem HEXAL erhältlich) handelt es sich um ein Notfall-Kontrazeptivum ("Pille danach"), welches als nachträgliches Verhütungsmittel bis zu 72 Stunden nach ungeschütztem Geschlechtsverkehr angewendet werden kann, um eine unerwünschte Schwangerschaft zu vermeiden.

Es ist zur Anwendung zugelassen, wenn während des Geschlechtsverkehrs gar keine Verhütungsmittel verwendet wurden oder es Probleme mit den verwendeten Verhütungsmitteln gegeben hat, beispielsweise ein gerissenes Kondom.

Seit 2015 ist die Pille danach in Deutschland rezeptfrei erhältlich, sofern vorab ein Beratungsgespräch mit Arzt oder Apotheker erfolgt. Alternativ dazu bieten wir Ihnen eine Online-Konsultation mit einem unserer Ärzte an. Bei uns können Sie die Pille danach für künftige Verwendung oder nach ungeschütztem Geschlechtsverkehr kaufen.

Wie wirkt Levonelle?

Levonelle wirkt mit dem synthetischen Gestagen Levonorgestrel, welches auch in zahlreichen Antibabypillen zu finden und als Gestagen der 2. Generation bekannt ist. Der Wirkstoff imitiert die Wirkung des natürlich vorkommenden Gelbkörperhormons und verzögert den Eisprung, wodurch die Wahrscheinlichkeit einer Befruchtung stark gemindert wird, da Spermien mehrere Tage im weiblichen Körper überleben können.

Levonorgestrel Chemische Zusammensetzung Levonelle Pille danach Wirkstoff Wirkung Notfallverhütung

Wird das Arzneimittel innerhalb von 72 Stunden eingenommen, wird in etwa 84 Prozent der Fälle eine ungewollte Schwangerschaft wirksam verhindert. Es besteht eine bessere Wirksamkeit, wenn Levonelle so schnell wie möglich nach dem Geschlechtsverkehr eingenommen wird, idealerweise innerhalb von 12 Stunden.

Besteht bereits eine Schwangerschaft, ist die Pille danach wirkungslos, da Sie nur den Eisprung beeinflusst. Sie ist daher nicht mit einer "Abtreibungspille" zu verwechseln. Auch schützt das Präparat nicht vor sexuell übertragbaren Krankheiten wie Chlamydien oder Genitalherpes. Durch die Einnahme von Levonelle besteht keine präventive Wirkung, bei erneutem ungeschütztem Geschlechtsverkehr besteht daher wieder die Gefahr einer unerwünschten Schwangerschaft.

Anwendung und Dosierung: Wie wird Levonelle eingenommen?

Die Pille danach Levonelle wird in Tablettenform dargereicht, mit einer Wirkstoffkonzentration von 1,5 mg Levonorgestrel pro Tablette. Eine Packung enthält eine einzelne weiße Tablette mit einseitiger Gravierung. Diese wird idealerweise innerhalb von 12 Stunden, spätestens jedoch 72 Stunden nach dem ungeschützten Geschlechtsverkehr unzerkaut und mit etwas Flüssigkeit eingenommen. Die Einnahme kann unabhängig vom aktuellen Zyklus oder der üblichen Behandlung mit der Antibabypille erfolgen.

Während der verbleibenden Tage des aktuellen Zyklus, also bis zur nächsten natürlichen Periode oder Abbruchblutung, sollte zusätzlich mit einer Barriere-Methode wie dem Kondom verhütet werden. Die Einnahme der Pille danach schützt nicht vor einer ungewollten Schwangerschaft, wenn erneut ungeschützter Geschlechtsverkehr statt findet.

Kommt es innerhalb von drei Stunden nach der Einnahme zu starkem Durchfall oder Erbrechen, kann die Wirkung beeinträchtigt sein und es sollte umgehend eine weitere Tablette eingenommen werden.

Wird normalerweise hormonell verhütet, kann die Einnahme der regulären Antibabypille oder Minipille nach der Anwendung von Levonelle wie gewohnt fortgeführt werden. Erfolgt während der nächsten Pillenpause keine Abbruchblutung, sollte zur Sicherheit ein Schwangerschaftstest erfolgen.

Mehrfache Einnahme

Levonelle darf grundsätzlich nur im akuten Notfall eingenommen werden. Das Medikament ist aufgrund der hohen Dosierung des Wirkstoffs Levonorgestrel nicht als regelmäßige Verhütungsmethode geeignet und hat zudem eine geringere Wirkung als reguläre Verhütungsmittel.

Levonelle kann in Notfällen mehrfach in einem Zyklus eingenommen werden. Es ist jedoch nicht empfehlenswert, da eine wiederholte Einnahme das Risiko für Zyklusstörungen erhöhen kann.

Einnahme während der Stillzeit

Da der Wirkstoff von Levonelle in die Muttermilch übergeht, sollte die Einnahme direkt nach dem Stillen erfolgen und für die nächsten 8 Stunden möglichst nicht gestillt werden. In dieser Zeit sollte die Muttermilch stattdessen abgepumpt und entsorgt werden. Nach 8 Stunden ist die potentielle Wirkstoffmenge in der Muttermilch deutlich geringer und es kann wieder regulär gestillt werden.

Mögliche Nebenwirkungen von Levonelle

Wie bei allen anderen Arzneimittel kann auch die Behandlung mit Levonelle unerwünschte Nebenwirkungen zur Folge haben, welche jedoch nicht alle Anwender betreffen müssen und in unterschiedlichen Häufigkeiten auftreten.

Sehr häufige Nebenwirkungen (mehr als 1 von 10 Anwenderinnen):

  • Kopfschmerzen
  • Müdigkeit
  • Übelkeit
  • Schmerzen im Unterbauch
  • unregelmäßige Blutungen im aktuellen Zyklus

Häufige Nebenwirkungen (bis zu 1 von 10 Anwenderinnen):

  • Zyklusstörungen wie verspätete/verfrühte oder starke Blutung, Zwischen- und Schmierblutung
  • Durchfall und Erbrechen
  • Schwindelgefühl
  • Druckempfindlichkeit, Schmerzen in der Brust

Sehr seltene Nebenwirkungen (bis zu 1 von 10.000 Anwenderinnen):

  • Bauchschmerzen
  • Ausschlag
  • Nesselsucht (Urtikaria)
  • Juckreiz (Pruritus)
  • Schwellung des Gesichts
  • Beckenschmerzen
  • schmerzhafte Periode

Darüber hinaus besteht ein in unbekanntem Maße erhöhtes Thrombose-Risiko nach der Anwendung sowie die Möglichkeit für eine überempfindliche Reaktion der Haut auf die hohe Konzentration von Levonorgestrel. Diese Risiken sind bisher jedoch nicht ausreichend belegt für eine korrekte Kategorisierung der Häufigkeit.

Wird nach der Einnahme von Levonelle eine bisher unbekannte Nebenwirkung bemerkt oder hält eine der bekannten Nebenwirkungen übermäßig lange oder intensiv an, sollte unbedingt ein Arzt aufgesucht werden. Dies gilt insbesondere bei Anzeichen für ein Blutgerinnsel, weshalb Frauen mit einem bekanntermaßen erhöhten Thrombose-Risiko die Reaktion des Körpers genau beobachten und im Zweifelsfall ärztlichen Rat einholen sollten.

Wechselwirkungen

Werden vor der Einnahme von Levonelle bereits andere Arzneimittel eingenommen, kann es mitunter zu unerwünschten Wechselwirkungen kommen. Dazu gehören eine verminderte Wirksamkeit der Pille danach oder ein erhöhtes Risiko für Nebenwirkungen. Daher sollten bei der Beratung zur Pille danach unbedingt alle momentan verwendeten Medikamente angegeben werden, auch wenn es sich um nicht verschreibungspflichtige Wirkstoffe handelt.

Bei folgenden Wirkstoffen ist eine Beeinträchtigung der Wirkung von Levonelle bekannt:

  • Antiepileptika wie Phenobarbital, Phenytoin, Primidon, Carbamazepin
  • Medikamente zur Behandlung von HIV-Infektionen wie Ritonavir
  • Antibiotika wie Rifabutin, Rifampicin, Griseofulvin
  • Johanniskraut

Wird aktuell einer dieser Wirkstoffe verwendet oder innerhalb des letzten Monats eingenommen und ist keine alternative Methode der Notfallverhütung verfügbar, kann nach ärztlicher Absprache eine doppelte Dosis Levonelle eingenommen werden. Dies bedeutet die gleichzeitige Einnahme von zwei Tabletten, um eine ausreichende Wirkung zu gewährleisten. Eine weiter erhöhte Dosis ist nicht möglich.

Gegenanzeigen und Warnhinweise

Die Anwendung von Levonelle ist nicht möglich bei bestehender Schwangerschaft, wenn bereits mehr als 72 Stunden seit dem ungeschützten Geschlechtsverkehr vergangen sind oder bevor die erste Menstruationsblutung (Menarche) erfolgt ist. Besteht eine Allergie oder Überempfindlichkeit gegenüber Levonorgestrel oder einem der sonstigen Bestandteil der Arznei, darf eine Einnahme ebenfalls nicht erfolgen.

Weitere Gegenanzeigen für die Behandlung mit Levonelle sind:

  • bestehende Dünndarmerkrankung wie Morbus Crohn
  • schwere Leberprobleme
  • frühere Bauchhöhlenschwangerschaft (ektopische Schwangerschaft)
  • frühere Salpingitis (Eileiterentzündung)

Darüber hinaus gibt es erste Hinweise darauf, dass der Wirkstoff bei Frauen mit einem hohen Body-Mass-Index (BMI) weniger wirksam sein könnte. Dies ist jedoch bisher nicht ausreichend wissenschaftlich belegt, weshalb die Anwendung grundsätzlich für Frauen jeglichen Körpergewichts empfohlen wird, auch bei bestehender Fettleibigkeit (Adipositas).

Wie kann ich Levonelle online bei 121doc kaufen?

Obwohl die Pille danach seit 2015 auch rezeptfrei in der Apotheke erhältlich ist, bedarf es vor Erwerb einer Beratung durch den Apotheker, um Wechselwirkungen oder eine bestehende Schwangerschaft auszuschließen. Alternativ dazu bieten wir Ihnen eine Online-Konsultation mit einem unserer Ärzte an.

Füllen Sie dazu einen kurzen medizinischen Fragebogen ausfüllen, den unsere Ärzte überprüfen und entscheiden, ob das gewählte Medikament für Sie geeignet ist. Spricht nichts gegen die Einnahme, stellen unsere Ärzte Ihr Rezept aus und leiten dies unverzüglich an unsere Apotheke weiter. Ihr Medikament wird anschließend mit Expressversand verschickt. Die Lieferung erfolgt in neutraler Verpackung und unser Service ist absolut diskret.

Wie viel kann ich bestellen und kann ich die Pille danach vorsorglich kaufen?

Bei uns können Sie die Pille danach für künftige Verwendung oder nach ungeschütztem Geschlechtsverkehr kaufen. Sie können bis zu 4 Pillen zur Notfallverhütung in einem Zeitraum von einem Jahr bestellen. Es ist empfehlenswert, eine zweite Pille vorrätig zu haben, sollten Sie nach der Einnahme der ersten Dosis unter Erbrechen oder Durchfall leiden. Dies kann dazu führen, dass die Wirkstoffe nur begrenzt oder gar nicht vom Körper aufgenommen werden und die verhütende Wirkung der Pille danach nicht mehr gewährleistet ist. In diesen Fällen können Sie eine zweite Dosis einnehmen.

Andere Behandlungen, die Sie auch interessieren könnten

Verschiedene Behandlungen erhältlich

Weniger Hungerempfinden und höherer Kalorienverbrauch bei sportlicher Betätigung.

  • Effektive Gewichtsreduzierung
  • Hemmt den Appetit

Antibabypille, Verhütungsring & Verhütungspflaster

Wir haben verschiedene Verhütungsmethoden und beraten Sie, welche zu Ihnen passt

  • Alle beliebten Verhütungsmethoden
  • Lieferung nach Hause
  • Schon morgen bei Ihnen

Was andere über uns sagen

4.6 Sterne - 5964 Bewertungen

Wie funktioniert der Service?

Auswählen
Auswählen Wählen Sie Ihr Medikament

Erkrankungen:

Erkrankung auswählen oder das Menü benutzen. Wir haben für Sie für jede Erkrankung alle wichtigen Informationen und die verfügbaren Behandlungen zusammengestellt. Wenn Sie sich nicht sicher sind, welche die Richtige für Sie ist, benutzen Sie die "Beraten Sie mich“ Funktion.

Behandlungen:

Wenn Sie wissen, was Sie wollen, benutzen Sie einfach die Suchfunktion, um nach einem bestimmten Medikament zu suchen.

Bestellung:

Jede Bestellung beginnt mit einer Online-Konsultation. Wir stellen Ihnen medizinische Fragen, um sicherzustellen, dass Ihnen nur für Sie sichere und effektive Medikamente verschrieben werden. Ihr Lebensstil, allgemeine Gesundheit und andere Medikamente, die Sie einnehmen, werden dabei berücksichtigt.

Die Konsultation ist komplett kostenfrei und dauert lediglich zwischen 5 und 10 Minuten.

Alle Ihre Informationen sind bei uns sicher. Wir teilen diese mit niemandem, es sei denn, Sie wünschen dies.

Hilfe:

Sollten Sie Hilfe benötigen, können Sie hier mit unserem Kundenservice per Telefon, Chat oder Email über den „Wie können wir Ihnen helfen?“ Bereich in Kontakt treten.

Verschreibung
Rezeptausstellung Rezept einlösen
Rezept

Überprüfung:

Sobald Sie Ihre Bestellung tätigen, überprüft einer unserer Ärzte Ihre Konsultation. Unter der Woche dauert dies etwa eine Stunde.

Rückfragen:

Wenn der Arzt Rückfragen hat, erhalten Sie einen Anruf und eine Email. Wir verstehen, dass Sie eventuell auf der Arbeit oder beschäftigt sind. Unser Kundenservice ist jedoch absolut diskret und ruft Sie gerne zu einem passenderen Zeitpunkt zurück.

Unsere Emails enthalten niemals persönliche oder medizinische Informationen, lediglich einen Link zu Ihrem Kundenkonto, in dem Sie Ihre Nachrichten einsehen können.

Apotheke:

Sobald unsere Apotheke Ihr Rezept erhält, erhalten Sie eine separate Email mit einem Link zur Sendungsverfolgung.

Lieferung
Lieferung Ihre Bestellung tritt in der Regel am nächsten Werktag bei Ihnen ein.
Inklusive Expressversand

Inklusive:

Expresslieferung ist bei allen Bestellungen mit inbegriffen. Sie können alternativ ein Lieferdatum auswählen, das Ihnen besser passt.

Standort:

Mit Ihrer Sendungsverfolgungsnummer können Sie den vorraussichtlichen Lieferzeitraum sehen. Wir benötigen lediglich Ihre Unterschrift oder die eines Freundes oder Familienmitglieds.

Diskret:

Alle Pakete sind schlicht verpackt, ohne Logos oder Hinweise auf den Inhalt. Im Paket finden Sie Ihre Behandlung sowie die Packungsbeilage in der von Ihnen gewählten Sprache.

Rezepterneuerung
Rezepterneuerung Melden Sie sich für die automatische Rezepterneuerung an und sparen Sie dabei. Verpassen Sie niemals eine Einnahme.
10 bis 15% Rabatt

Rezepterneuerung:

Mit 121doc's automatischer Rezepterneuerungen erhalten Sie Ihre Behandlung alle paar Wochen oder Monate.

Ihre Bestellung wird von uns andhand Ihrer Informationen (inkl. Lieferhäufigkeit) erstellt. Sie müssen nichts weiter tun. Die Zahlung wird zwei Tage vor Versand eingezogen.

Anmeldung:

Sie können sich auf zwei Weisen anmelden. Zum einen während des Bestellprozess und zum anderen über Ihr Kundenkonto hier.

Sie können Ihre automatische Rezepterneuerung jederzeit abbestellen oder ändern.

Sparen:

Dieser Service kostet Sie keine Anmeldegebühr. Sie sparen sogar 10% bei allen zukünftigen Bestellungen.

Hilfe