Coronavirus Update: Zur Zeit nehmen wir Bestellungen wie gewohnt auf.
Mobilnummer Live Chat
Kundenservice jetzt erreichbar: Mo.-Fr. 9:00-18:00
  • Privater & vertraulicher Service
  • Deutsche Original-Medikamente
  • Transparenter Preis
  • Schnelle Lieferung
Startseite / Verhütungsmittel / Antibabypille / Femodene (Femovan)

Femodene (Femovan)

Antibabypille Femodene online mit Rezept vom Arzt

5 8 Patienten Bewertung(en) auf review
Dr. Anju Verma
Dr. Anju Verma Verschreibender Arzt

Behandlung anfordern: Femodene Antibabypille online bestellen

Femodene ( auch als Femovan erhältlich) gehört wie alle hormonellen Antibabypillen zu den verschreibungspflichtigen Medikamenten. Daher darf sie in Deutschland weder in der Apotheke noch im Internet ohne Rezept verkauft werden. Auch die Verwendung von Medikamenten, welche für andere Personen verschrieben wurden, ist nicht erlaubt. Dies erfolgt zum Schutz der Patienten, da die falsche Anwendung von hormonellen Arzneimitteln mitunter schwere gesundheitsgefährdene Folgen haben kann.

Warum kann ich Femodene ohne Rezept vom Hausarzt bei 121doc bestellen?

Wenn Sie bei 121doc eine Bestellung für Femodene aufgeben, müssen Sie zunächst einen kurzen medizinischen Fragebogen zur Online-Konsultation ausfüllen. Die gesundheitlichen Angaben werden von einem unserer Ärzte überprüft und sofern keine medizinischen Einwände bestehen, wird Ihnen direkt ein gültiges Online-Rezept ausgestellt.

Wie schnell erfolgt der Versand bei 121doc?

Nachdem für Sie ein gültiges Rezept erstellt wurde, wird dieses direkt an unsere hauseigene Versandapotheke weitergeleitet und das Medikament mit Expressversand an Ihre Wunschadresse verschickt.

Wirkungsweise und Sicherheit

Femodene ist ein hormonelles Arzneimittel zur Empfängnisverhütung. Die Pille entspricht Femovan und gehört zu den Kombinationspräparaten der dritten Generation, da es zwei Wirkstoffe enthält: 0,075 Milligramm Gestoden sowie 0,030 mg Ethinylestradiol. Gestoden ist ein synthetisches Gelbkörperhormon (Gestagen), welches natürlichen Gestagenen wie Progesteron nachempfunden ist. Ethinylestradiol imitiert natürliche Östrogene wie Estradiol.

Chemische Zusammensetzung von Ethinylestradiol und Gestoden Femovan Femodene Antibabypille Verhütung Kombinationspräparat Östrogen Gestagen Pille

Die im weiblichen Körper natürlich produzierten Gestagene und Östrogene regulieren den Menstruationszyklus und bereiten den Körper auf eine Schwangerschaft vor. Dazu gehören die Reifung eines Eis sowie der Eisprung und die Vorbereitung der Gebärmutter auf die Einnistung eines befruchteten Eis.

Durch die regelmäßige Einnahme der Antibabypille wird dieser Prozess ausgenutzt, um ungewollte Schwangerschaften zu verhindern, indem der Körper in den hormonellen Zustand wie nach einer erfolgreichen Befruchtung versetzt wird und der Körper denkt, er sei bereits schwanger. Ethinylestradiol und Gestoden wirken dabei in mehrfacher Weise:

  • Eireifung und Eisprung werden gehemmt
  • Aufbau der Gebärmutterschleimhaut wird unterdrückt, wodurch sich kein befruchtetes Ei einnisten kann
  • Verdickung des Zervixschleims im Gebärmutterhalsin hindert Spermien am Eindringen

Bei korrekter regelmäßiger Anwendung der Antibabypille werden die natürlichen Geschlechtshormone durch einen Rückkopplungsprozess nach und nach durch die synthetischen Hormone in Femodene ersetzt. Dies bedeutet, dass der Zyklus extern mit der Gabe von Femodene kontrolliert werden kann, wodurch bestehende Zyklusstörungen gelindert werden können. Dazu gehören unregelmäßige, sehr starke und schmerzhafte Blutungen, weshalb die Einnahme von Femodene für viele Frauen eine Erleichterung der Monatsblutung bedeutet.

Wirkungsweise Femovan Femodene Antibabypille Verhütung Kombinationspräparat Östrogen Gestagen Pille Ethinylestradiol Gestoden Menstruationszyklus Schwangerschaft Gebärmutter

Wie sicher ist die Antibabypille Femodene?

Kombinierte Antibabypillen wie Femodene haben einen Pearl Index von 0,1 bis 0,9. Damit gehören sie zu den sichersten Verhütungsmitteln auf dem Markt. Der Pearl Index beschreibt die statistische Sicherheit einer Verhütungsmethode, wenn diese korrekt über ein Jahr lang angewendet wird. Sehr sichere Verhütungsmittel weisen einen Pearl Index von weniger als 1 auf. Dies bedeutet, dass von 100 Frauen, welche ein Jahr lang mit dieser Methode verhüten, im Durchschnitt weniger als eine Frau ungewollt schwanger wird.

Dosierung und Anwendung

Eine Monatspackung Femodene besteht aus einem Blister mit 21 Antibabypillen. Jede Tablette enthält die gleiche Dosierung der aktiven Wirkstoffe, weshalb Femodene zu den Einphasenpillen gehört. Dies erleichtert die korrekte Einnahme, da praktisch keine bestimmte Reihenfolge der Tabletten notwendig ist. Zur weiteren Vereinfachung der Dosierung ist bei jeder Tablette der jeweilige Wochentag aufgedruckt. Die erste Pille wird am passenden Tag entnommen und die weiteren Pillen in Pfeilrichtung entnommen.

Die Ersteinnahme erfolgt am ersten Tag der Regelblutung, der Empfängnisschutz ist sofort gegeben. Bei einer späteren Ersteinnahme muss in den ersten sieben Tagen zusätzlich mit einer Barriere-Methode wie dem Kondom verhütet werden. Die Einnahme erfolgt täglich zur gleichen Uhrzeit mit etwas Flüssigkeit. Idealerweise liegen zwischen Einnahme zweier Tabletten 24 Stunden. Dies ist bei Reisen in andere Zeitzonen zu beachten. Nach 21 Tagen ist der Blister aufgebraucht und es wird eine siebentägige Pillenpause eingelegt.

Im Anschluss an die Pillenpause beginnt der nächste Zyklus mit dem nächsten Blisterpack. Während der Einnahmepause erfolgt die Entzugs- bzw. Abbruchblutung, welche für gewöhnlich leichter als die normale Regelblutung ausfällt und weniger lange anhält. In Absprache mit dem behandelnden Arzt kann die Pillenpause in Einzelfällen auch übersprungen werden, indem direkt mit dem nächsten Blister begonnen werden. Allerdings kann es hier zu Schmier- und Zwischenblutungen kommen.

Pille vergessen – was tun?

Falls die Einnahme der Antibabypille einmal vergessen wurde, kann diese innerhalb von 12 Stunden ohne Einschränkung der Wirkung nachgeholt werden. Sind mehr als 36 Stunden seit der letzten Einnahme vergangen, ist der Empfängnisschutz nicht mehr gegeben. Die vergessene Tablette sollte trotzdem so schnell wie möglich nachträglich eingenommen werden, auch wenn dies die gleichzeitige Einnahme zweier Tabletten bedeutet, und der Zyklus anschließend wie gewohnt weitergeführt werden. In den nächsten sieben Tagen ist zusätzlicher Schwangerschaftsschutz notwendig.

Der gleiche Hinweis gilt bei Erbrechen oder Durchfall bis zu vier Stunden nach der Einnahme. In diesem Fall hat der Körper eventuell noch nicht die gesamte Hormonmenge der Tablette resorbiert, weshalb eine zusätzliche Tablette schnellstmöglich eingenommen werden sollte, sobald die Symptome abgeklungen sind. Geschieht dies nicht innerhalb von 12 Stunden nach der originalen Einahme, muss auch hier in den folgenden sieben Tagen zusätzlich mit einer Barriere-Methode verhütet werden.

Nebenwirkungen

Wie bei allen Medikamenten kann auch die Einnahme von Femodene zu Nebenwirkungen führen. Aufgrund der geringen Dosierung der Wirkstoffe gehört Femodene zu den Mikropillen und in den meisten Fällen sind Nebenwirkungen vorübergehend und von leichter Natur. Vor allem in den ersten Monaten nach Einnahmebeginn kann es durch die andauernde Umstellung des Körpers auf den veränderten Hormonhaushalt zu Nebenwirkungen kommen. Diese klingen in der Regel selbstständig wieder ab. Bekannte Nebenwirkungen von Femodene sind unter anderem:

Häufige Nebenwirkungen Gelegentliche Nebenwirkungen Seltene Nebenwirkungen
Übelkeit, Bauchschmerzen Erbrechen Allergische Reaktionen
Spannen, Schmerzen in den Brüsten Durchfall Kontaktlinsenunverträglichkeit
Kopfschmerzen Hautausschlag Gewichtsabnahme
Stimmungsschwankungen, Depressionen Nesselsucht Knotenrose
Gewichtszunahme Migräne Thrombosen

Wechselwirkungen

Die gleichzeitige Verwendung bestimmter Arzneimittel während der Behandlung mit Femodene kann Wechselwirkungen hervorrufen. Diese bestehen in der Minderung oder Verstärkung der jeweiligen Wirkung oder in einem erhöhten Risiko für mitunter schwerwiegende Nebenwirkungen. Aus diesem Grund sollten vor der Einnahme von Femodene zunächst die momentan eingenommenen Medikamente mit dem behandelnden Arzt auf eventuelle Wechselwirkungen überprüft werden.

Bekannte Wirkstoffe, welche Wechselwirkungen mit Femodene auslösen, sind unter anderem:

  • Schlafmittel (Barbiturate)
  • Antibiotika (Rifampicin, Griseofulvin, Ampicillin, Tetracycline)
  • Virostatika (Ritonavir, Nelfinavir)
  • Antiepileptika (Barbexaclon, Hydantoin, Carbamazepin, Phenytoin, Primidon, Oxcarbazepin, Topiramat, Felbamat)
  • Phenylbutazon
  • Johanniskraut, Aktivkohle

Diabetes-Patienten sollten beachten, dass die Kombination von Gestogen und Ethinylestradiol den Blutzuckerspiegel beeinflusst. In Absprache mit dem Arzt muss daher eventuell die Dosierung von Insulin oder oralen Antidiabetika angepasst werden. Auch der Blutspiegel von Schilddrüsenhormonen wird von Femodene beeinflusst, was bei Untersuchungen der Schilddrüsenfunktionen beachtet werden muss.

Gegenanzeigen

Bestimmte Vorerkrankungen oder gesundheitliche Umstände schließen die Verwendung von Femodene aufgrund zu hoher Risiken generell aus. Dazu gehören eine Überempfindlichkeit gegen die aktiven Wirkstoffe sowie bestehende Schwangerschaft und Stillzeit. Weitere Gegenanzeigen sind unter anderem:

  • Thrombosen in der Anamnese
  • Herzinfarkt, Schlafanfall
  • Blutgerinnungsstörungen, Durchblutungsstörung der Hirngefäße
  • ungeklärte Scheidenblutungen, ausbleibende Regelblutung
  • durch Hormone beeinflusste Tumore
  • Entzündung der Bauchspeicheldrüse

Es ist zu beachten, dass durch die Verwendung der Antibabypille grundsätzlich ein erhöhtes Thrombose-Risiko besteht. Daher ist bei bereits bestehenden Faktoren für ein erhöhtes Risiko die Nutzung von Femodene nur nach ärztliche Absprache und unter regelmäßiger Kontrolle möglich. Zu diesen Faktoren gehören:

Darüber hinaus ist auch bei bestehenden Lebererkrankungen, Krebs, abnormalen vaginale Blutungen, Depressionen und Migräne eine regelmäßige Kontrolle durch den Arzt zu empfehlen. Bei bevorstehenden Operationen sollte der behandelnde Arzt vorab über die Einnahme der Antibabypille informiert werden, um eventuelle Komplikationen zu vermeiden.

Behandlungsinformation
Angaben zum Medikament
Markenname: Femodene
Andere Namen: Femovan
Aktiver Wirkstoff: Gestoden + Ethinylestradiol
Hersteller: Bayer
Einnahme/Anwendung: Oral
Darreichungsform: Tablette
Dosierung: 75 mcg/ 30 mcg
Rezeptpflicht: rezeptpflichtig
Anwendbarkeit: Die meisten Frauen über 18 können die Femodene Pille kaufen, um sich vor ungewollter Empfängnis zu schützen
Anwendungshinweise: Femodene ist eine monophasische Antibabypille. Das bedeutet, dass Sie diese über die Dauer von 21 Tagen einnehmen, gefolgt von einer siebentägigen Pause
Beschreibung: Femodene bietet sofortigen, nahezu 100%igen Schutz vor einer Schwangerschaft, sofern die Pille am ersten Tag Ihrer Periode eingenommen wird.
Wirkstoffklasse: Gestagene und Estrogene
Bei Alkoholkonsum: Nicht relevant
In der Stillzeit: Nicht geeignet
Bei Schwangerschaft: Nicht geeignet
Arzneimittel auswählen
Medizinischen Fragebogen ausfüllen
Der Arzt stellt Ihr Rezept aus
Apotheke versendet Ihr Medikament
Service Bewertung
Bewertung Hervorragend 4.7 4.956 Patienten haben unseren Service bewertet.
Produkt Bewertung
Hervorragend 5 8 Patienten haben eine Bewertung geschrieben Femodene (Femovan)
Das schätzen unsere Patienten an uns
  • Erstklassiger und freundlicher KundenserviceErreichbar: Mo-Fr 09:00 - 18:00 Uhr
  • All-Inclusive Service - keine versteckten GebührenAlle Preise enthalten Lieferung & Rezeptausstellung
  • Gratis ExpresslieferungZustellung am nächsten Werktag für alle Bestellungen vor 17:30 Uhr

Bewertungen für Femodene (Femovan)

Das Produkt wurde so bewertet: 5 Sterne. Basierend auf 8 unabhängige Kundenbewertungen auf Trustpilot (Alle 121doc Bewertungen ansehen).

  • Hervorragend Produkt Bewertung:: sehr gut verträglich, übersichtliche Verpackung 04 Aug.
  • Hervorragend Produkt Bewertung:: Kein Problem! 16 Mär.
  • Hervorragend Produkt Bewertung:: Gut verträglich, keine Problem 16 Mär.
  • Hervorragend Produkt Bewertung:: Die Pille ist gut. 16 Mär.
  • Hervorragend Produkt Bewertung:: sehr hohe Qualität 11 Mär.