Coronavirus Update: Zur Zeit nehmen wir Bestellungen wie gewohnt auf.
Mobilnummer Live Chat
Kundenservice jetzt erreichbar: Mo.-Fr. 9:00-18:00
  • Privater & vertraulicher Service
  • Deutsche Original-Medikamente
  • Transparenter Preis
  • Schnelle Lieferung
Startseite / Hautkrankheiten / Akne / Cyproderm

Cyproderm

Diagnose und Rezept für Cyproderm

  • Cyproderm
  • Cyproderm
  • Cyproderm
  • Cyproderm
  • Cyproderm
  • Cyproderm
Dr. Mohamed Mohamed
Dr. Mohamed Mohamed Verschreibender Arzt

Definition

Bei Cyproderm handelt es sich um ein Arzneimittel gegen Androgenisierung (Vermännlichung), welches zusätzlich als hormonelles Verhütungsmittel (Antibabypille) wirkt. Cyproderm enthält das künstliche Östrogen Ethinylestradiol (0,035 mg) und das synthetische Gestagen Cyproteronacetat (2 mg), weshalb es auch als Kombinationspräparat bezeichnet wird.

Das Mittel kommt bei hormonell bedingter Akne zum Einsatz, die mit schweren Hautentzündungen (Ekzemen) einhergeht oder Knotenbildung (Acne papulopustulosa, Acne nodulocystica) aufweist. Weiterhin kann das Medikament eingesetzt werden, wenn Narbenbildung infolge der Akne befürchtet wird.

Cyproderm soll nur dann zur Behandlung von Akne genutzt werden, wenn alternative Therapien wie beispielsweise eine Antibiotika-Therapie erfolglos geblieben sind. Ebenfalls wird das Mittel bei vermehrter Körper- und Gesichtsbehaarung (Hirsutismus) verordnet sowie bei weiblichem Haarausfall.

Liegen keine hormonellen Beschwerden wie Akne oder Hirsutismus vor, ist Cyproderm nicht als alleiniges Verhütungsmittel geeignet. Der praktische Pillen-Überblick zu allen verfügbaren Antibabypillen bietet einen Vergleich verschiedener Verhütungsmittel und kann nach den enthaltenen Gestagenen gefiltert werden.

Wirkungsweise

Die aktiven Wirktoffe Ethinylestradiol und Cyproteronacetat stellen einen hormonellen Zustand im weiblichen Körper her wie er während einer Schwangerschaft vorherrscht. Normalerweise wird im Fruchtbarkeitszyklus durch Östrogen das Heranreifen des Eis, der Eisprung und eine Verdickung der Gebärmutterschleimhaut bewirkt, um die Einnistung eines befruchteten Eis vorzubereiten. Durch das natürliche Gestagen Progesteron wird anschlißend die Gebärmutter besser durchblutet, ein weiterer Eisprung verhindert und durch Verdickung des Zervixschleims das Eindringen weiterer Spermien gehemmt.

Bei der regelmäßigen Einnahme von Cyproderm wird der Hormonspiegel konstant gehalten, wodurch dieser Prozess imitiert und kontrolliert wird. Durch einen Rückkopplungsprozess werden die natürlichen Hormone nach und nach vollständig durch die Hormone in der Antibabypille ersetzt. Die Pille verhindert das Heranreifen und Einnisten des Eis und hindert Spermien daran, in die Gebärmutter vorzudringen. Die regulierte Gabe von Hormonen kann zudem dabei helfen, erfolgreich Zyklusstörungen zu behandeln.

Das künstliche Gestagen Cyproteron blockiert darüber hinaus das Andocken männlicher Sexualhormone Androgene), welche bei übermäßiger Produktion bei Frauen hormonell bedingte Störungen wie Akne, übermäßige Behaarung (Hirsutismus) und Haarausfall (Alopezie) auslösen können. Die Behandlung mit Cyproderm reguliert die Talgproduktion der Haut und die Funktion der Haarwurzeln von Kopf- und Körperbehaarung.

Dosierung und Einnahme

Cyproderm wird einmal täglich zur jeweils gleichen Uhrzeit mit etwas Wasser eingenommen. Die Zeit der Einnahme kann frei gewählt werden und ist unabhängig von Mahlzeiten, muss jedoch dauerhaft einzuhalten sein. Daher bietet sich beispielsweise eine Einnahme direkt nach dem Aufstehen oder vor dem Zubettgehen an.

Die erste Einnahme erfolgt am ersten Tag der Monatsblutung. In einem Blisterpack sind 21 Tabletten mit den jeweiligen Wochentagen beschriftet, um eine bessere Kontrolle zu gewährleisten. Für 21 Tage wird ununterbrochen jeden Tag eine Tablette geschluckt, dabei folgt die Entnahme aus dem Blister in Pfeilrichtung. Im Anschluss beginnt eine siebentägige Einnahmepause, während derer nach zwei bis drei Tagen eine Abbruchblutung einsetzt. Diese ist gewöhnlich leichter und kürzer im Vergleich zur normalen Monatsblutung. Am achten Tag wird die Einnahme mit dem nächste Blisterpack wie gewohnt fortgeführt, unabhängig von einer möglicherweise noch andauernden Blutung. Der Empfängnisschutz ist auch während der Pillenpause gegeben.

Nebenwirkungen

Wie die meisten Arzneimittel kann auch die Behandlung mit Cyproderm zu unerwünschten Nebenwirkungen führen. Vor allem in den 12 Monaten nach der Ersteinnahme ist das Risiko für Nebenwirkungen erhöht, da sich der Körper erst an die hormonelle Umstellung gewöhnen muss. Diese Symptome klingen für gewöhnlich nach und nach ab. Allerdings kann es in seltenen Fällen auch zu schwerwiegenden Komplikationen kommen, dazu gehören:

  • Blutgerinnsel
  • schwere allergische Reaktion
  • Depressionen
  • Brustkrebs
  • Gebärmutterhalskrebs
  • schwere Leberprobleme

Häufiger treten jedoch leichte bis milde Nebenwirkungen auf, welche im Laufe der Anpassung des Körpers an die hormonelle Umstellung von allein abklingen. Unter anderem kommt es zu den folgenden Nebenwirkungen:

Häufig (betrifft bis zu 1 von 10 Behandelten):

  • Übelkeit
  • Kopfschmerzen
  • Bauchschmerzen
  • Gewichtszunahme
  • Stimmungsschwankungen
  • berührungsempfindliche, schmerzhafte Brust

Gelegentlich (betrifft bis zu 1 von 100 Behandelten):

  • Erbrechen, Magen-Darm-Störung
  • Migräne
  • Brustvergrößerung
  • Senkung der Libido
  • Hautausschlag, eventuell mit Juckreiz
  • Flüssigkeitseinlagerungen

Selten (betrifft bis zu 1 von 1000 Behandelten):

  • Thrombosen
  • Gewichtsverlust
  • Kontaktlinsenunverträglichkeit
  • Zunahme der Libido
  • vaginaler oder Brustausfluss
  • Allergische Reaktionen (Hautausschlag, Jucken, Nesselsucht, Atembeschwerden, Schluckbeschwerden, Schwindelgefühl)

Darüber hinaus sind weitere Nebenwirkungen von Cyproderm bekannt, die jedoch aufgrund der bisherigen Datenlage noch nicht in ihrer Häufigkeit spezifiziert werden können. Dazu gehören:

  • Durchbruch- und Schmierblutung zu Beginn der Einnahme
  • Chloasma
  • Ausbruch oder Verschlimmerung von Chorea
  • Morbus Crohn, Colitis ulcerosa
  • Bluthochdruck
  • Hypertriglyceridämie

Thrombose-Risiko

Durch die Verwendung hormoneller Verhütungsmittel entsteht nachweislich ein erhöhtes Thrombose-Risiko, welches nicht zu unterschätzen ist. Thrombosen treten zwar selten auf, sind jedoch ein ernstzunehmendes medizinisches Problem, weshalb unbedingt darauf zu achten ist, dass Cyproderm nicht allein als Kontrazeptivum zu verwenden ist. Besteht keine akute Notwendigkeit der Behandlung von Problemen durch Androgenisierung, wie Akne, Hirsutismus oder Haarausfall, sollte stattdessen auf eine Antibabypille mit anderer Zusammensetzung zurückgegriffen werden. Im Vergleich zu Pillen mit Levonorgestrel beispielsweise ist das Thrombose-Risiko bei Cyproderm um das 1,5- bis 2-fache erhöht.

Neben der Zusammensetzung der Pille gibt es noch weitere Faktoren, welche das Risiko für die Bildung von Thrombosen stark erhöhen können. Besonders Raucherinnen älter als 35 sollten alternative Verhütungsmittel nutzen. Thrombose-Risiken werden unter anderem erhöht durch:

  • familäre Anfälligkeit für Thrombosen
  • Herz-Kreislauf-Leiden, erblich bedingte Gerinnungsstörungen
  • frühere Thrombose, Herzinfarkt, Schlaganfall
  • Venenentzündungen (Vaskulitis)
  • Diabetes mellitus
  • Migräneerkrankungen
  • Fettleibigkeit (Adipositas)
  • Nikotinmissbrauch
  • hohes Lebensalter

Wechselwirkungen

Falls außer Cyproderm noch weitere Medikamente eingenommen werden, kann es zu Wechselwirkungen kommen, welche die Wirkung verändern oder das Risiko für Nebenwirkungen erhöhen können. Vor der Behandlung sollte daher ein Arzt zu Rate gezogen werden. Folgende Wirkstoffe treten mit Cyproderm in Wechselwirkung und schwächen die empfängnisverhütende Wirkung:

  • Antiepileptika
  • Mittel zur HIV-Behandlung
  • Griseofulvin, Rifampicin
  • Barbiturate
  • Johanniskraut

Cyproderm kann die Wirksamkeit von Blutgerinnungshemmern beeinflussen sowie von Antidepressiva und Arzneimitteln zur Behandlung von Bluthochdruck und einem hohen Cholesterinspiegel. Außerdem kann Cyproderm kann die Wirksamkeit und Verträglichkeit von Cyclosporin und Lamotrigin beeinflussen und die Wirksamkeit von Glucocorticoiden, Theophyllin, Diazepam und Chlodiazepoxid verstärkung.

Diabetikerinnern müssen darauf achten, dass die Dosis von oralen Antidiabetika oder Insulin eventuell angepasst werden muss, wenn Cyproderm eingenommen wird.

Gegenanzeigen

Cyproderm darf grundsätzlich nicht eingenommen werden, wenn bereits andere hormonelle Verhütungsmitteln eingesetzt werden. Auch während der Schwangerschaft sowie in der Stillzeit ist die Behandlung mit Cyproderm kontraindiziert. Besteht eine Überempfindlichkeit oder Allergie gegenüber den enthaltenen Wirkstoffen, ist die Nutzung von Cyproderm ebenfalls nicht anzuraten. Darüber hinaus gibt es weitere Faktoren, welche die Anwendung von Cyproderm verbieten. Dazu gehören:

  • erhöhtes Thrombose-Risiko
  • Herz-Kreislauf-Krankheiten
  • Leberfunktionsstörung, Lebertumor
  • durch Hormone beeinflusste Tumore
  • Komplikationen, Erkrankungen während einer vorherigen Schwangerschaft
  • ungeklärten Scheidenblutungen
  • Migräne mit Aura
  • schwer einstellbarer Bluthochdrucks
  • erhöhter Cholesterinspiegel
  • Sichelzellenanämie
Behandlungsinformation
Medikament-Eckdaten
Markenname: Cyproderm
Aktiver Wirkstoff: Cyproteron + Ethinylestradiol
Hersteller: Dermapharm AG
Beschreibung: Cyproderm ist ein Kombinationspräparat zur Empfängnisverhütung und Behandlung von den Symptomen eines Testosteron-Überschusses bei der Frau.
Rezeptpflicht: rezeptpflichtig
Einnahme/Anwendung: Oral
Darreichungsform: Tablette
Dosierung: 2mg, 0.035mg
Anwendbarkeit: Obwohl Cyproderm effektiv vor einer Schwangerschaft schützt wird das Hormonpräparat i.d.R. nur dann verschrieben, wenn gleichzeitig hormonal bedingte Akne oder übermäßiger Haarwuchs behandelt werden sollen.
Anwendungshinweise: Die erstmalige Einnahme findet am ersten Tag der Periode statt und wird für 21 Tage fortgeführt. Dem folgt eine 7-tägige Einnahmepause, während der die Periode einsetzt. Nach 7 Tagen beginnt die erneute Einnahme eines neues Blisterstreifens.
Wirkstoffklasse: Gestagene und Estrogene
Bei Alkoholkonsum: Nicht relevant
In der Stillzeit: Nicht geeignet
Bei Schwangerschaft: Nicht geeignet
Arzneimittel auswählen
Medizinischen Fragebogen ausfüllen
Der Arzt stellt Ihr Rezept aus
Apotheke versendet Ihr Medikament
Service Bewertung
Bewertung Hervorragend 4.7 4.772 Patienten haben unseren Service bewertet.
Das schätzen unsere Patienten an uns
  • Erstklassiger und freundlicher KundenserviceErreichbar: Mo-Fr 09:00 - 18:00 Uhr
  • All-Inclusive Service - keine versteckten GebührenAlle Preise enthalten Lieferung & Rezeptausstellung
  • Gratis ExpresslieferungZustellung am nächsten Werktag für alle Bestellungen vor 17:30 Uhr