COVID-19 Update: Zurzeit nehmen wir Bestellungen wie gewohnt auf.
Mobilnummer Live Chat
Kundenservice jetzt erreichbar: Mo.-Fr. 9:00-18:00
  • Privater & vertraulicher Service
  • Deutsche Original-Medikamente
  • Transparenter Preis
  • Schnelle Lieferung
Startseite / Geschlechtskrankheiten / Genitalherpes / Famvir

Famvir

Diagnose und Rezept für das Medikament Famvir

  • Famvir 250 mg 21 Tabletten Famciclovir
  • Famvir
  • Famvir
3.5 2 Patienten Bewertung(en) auf review
Dr. Anju Verma
Dr. Anju Verma Verschreibender Arzt

Was ist Famvir?

Das Medikament Famvir ist ein Arzneimittel gegen Viren. Es dient der Behandlung von Herpes an den Geschlechtsorganen und der Gürtelrose.

Zwar kann Herpes nicht geheilt werden, dennoch hilft Famvir das Virus einzuschränken. Die Verbreitung des Virus wird verhindert, sodass das körpereigene Immunsystem besser gegen die Infektion ankämpfen kann. So können unangenehme Symptome schneller gelindert werden und erneute Ausbrüche reduziert werden. Für den besten Behandlungserfolg ist ein frühzeitiger Beginn der Therapie erforderlich.

Wirkung von Famvir bei bestimmten Geschlechtskrankheiten

Famvir enthält den Wirkstoff Famciclovir, welcher sich für die frühzeitige Behandlung von Herpes an den Geschlechtsteilen oder der Gürtelrose eignet. Das antivirale Mittel stoppt die Zellteilung des Virus, sodass dieses sich nicht weiter ausbreiten kann. Viren vermehren sich zu Beginn einer Infektion besonders stark, daher sollte beim Anzeichen erster Symptome mit der Behandlungen begonnen werden.

Chemische Zusammensetzung von Famciclovir

Abb.: 1 Strukturformel von Famciclovir

Die Anwendung findet bei zwei Arten von Virusinfektionen statt:

  • Gürtelrose (Herpes zoster) ist eine virale Infektion, das Medikament Famvir verhindert die weitere Ausbreitung im Körper und beschleunigt auf diese Weise den Heilungsprozess.
  • Genitalherpes ist eine Infektion durch das Herpes-simplex-Virus Typ 1 oder 2. In Folge einer Ansteckung kommt es zu Juckreiz und Brennen oder Jucken im Genitalbereich.

Während der Behandlungsphase dürfen betroffene Personen keinen sexuellen Kontakt haben, andernfalls ist eine Übertragung der Erreger möglich.

Dosierung: Einnahme von Famvir

Die korrekte Dosierung ist vom Immunsystem der betroffenen Person abhängig, der behandelnde Arzt verschreibt die richtige Dosierung. Für einen schnellen Behandlungserfolg sollte der Therapiebeginn bei ersten Symptomen einer Erkrankung beginnen.

Tritt die Erkrankung mit Herpes genitalis erstmalig auf, nehmen Erwachsene dreimal täglich eine Filmtablette mit 250 Milligramm ein. Diese Dosierung ist an fünf aufeinanderfolgenden Tagen ohne Unterbrechung einzuhalten. Falls das Immunsystem abwehrgeschwächt ist, wird die Dosierung auf zwei Tabletten pro Tag und über sieben Tage hinweg erhöht.

Bei wiederholter Erkrankung mit Herpes genitalis nehmen Betroffene zweimal täglich eine Filmtablette Famvir mit 125 Milligramm über fünf Tage ohne Unterbrechung ein.

Für die Behandlung der Gürtelrose nehmen Patienten eine Tablette mit 500 Milligramm dreimal täglich ein, über sieben Tage hinweg. Die Therapie sollte nicht frühzeitig beendet werden, andernfalls besteht die Gefahr einer Rückkehr des Virus. Bei Überschreitung der korrekten Dosierung kann die Einnahme von Famvir die Nieren schädigen.

Wurde die Einnahme vergessen, sollte die nächste Dosis zur gewohnten Zeit stattfinden. Die doppelte Einnahme ist nicht empfohlen, die vergessene Dosis wird stattdessen ausgelassen. Das Medikament muss für Kinder unzugänglich aufbewahrt werden.

Nebenwirkungen

Wie alle verschreibungspflichtigen Medikamente hat die Einnahme von Famvir mögliche Nebenwirkungen zur Folge.

Gelegentliche Nebenwirkungen Seltene Nebenwirkungen Andere Nebenwirkungen
Übelkeit Schwindel Erhöhte Leberwerte
Darmbeschwerden Juckreiz Reduktion der weißen Blutkörperchen
Kopfschmerzen Verwirrtheit

Wechselwirkungen mit Famciclovir

Die Einnahme von Famvir in Kombination mit anderen Wirkstoffen, die auf die Nierenfunktion wirken, kann die Wirkung verstärken oder abschwächen. Die anderen Wirkstoffe beeinflussen die Ausscheidung von Famciclovir, wodurch sich der Blutspiegel des Wirkstoffs verändert.

Mögliche Wirkstoffe mit Wechselwirkungen sind

  • ACE-Hemmer Captopril
  • nicht-steroidale Antirheumatika
  • Penicillin
  • Entwässerungsmittel wie Thiazide
  • Gichtmittel Sulfinpyrazon und Probenecid.

Gegenanzeigen

Patienten mit Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff Famciclovir oder Penciclovir sollten das Medikament Famvir nicht einnehmen. Weitere ist die Behandlung nicht geeignet für:

  • Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren
  • Patienten mit einer Gürtelrose, die an verschiedenen Körperstellen auftritt
  • Patienten mit bestimmten Gehirnentzündungen oder Nervenerkrankungen
  • Patienten unter 25 Jahren, die mit Immunsuppressiva behandelt werden.

Besondere ärztliche Beobachtung ist bei Patienten mit eingeschränkter Nierenfunktion notwendig. Aufgabe des Arztes ist die Anpassung der Dosierung an die individuelle Nierenleistung.

Risiko bei Patienten mit Nierenerkrankungen

Falls Patienten unter einer Nierenerkrankung leiden oder die Nierenleistung herabgesetzt ist und die Dosierung nicht entsprechend reduziert wurde, kann es zu akutem Nierenversagen kommen.

Zu beachten während der Schwangerschaft/Stillzeit

Es ist bisher nicht bekannt, ob der Wirkstoff Famciclovir das Kind schädigen kann. Daher dürfen schwangere oder stillende Patienten die Behandlung mit Famvir nicht durchführen.

Nicht geeignet für Kinder und Jugendliche

Da der Einfluss des Wirkstoffs auf die Kindesentwicklung unbekannt ist, dürfen Kinder und Jugendliche Famvir nicht einnehmen.

Weitere Warnhinweise

Spüren Patienten während des Einnahmezeitraums leichten Schwindel, Schläfrigkeit oder andere Störungen des zentralen Nervensystems, sollten diese auf keinen Fall Maschinen bedienen oder aktiv am Straßenverkehr teilnehmen.

Sollte es zu einer allergischen Reaktion wie Juckreiz, Schnupfen oder einer Hautrötung kommen, sollten Betroffene umgehend den behandelnden Arzt informieren.

Behandlungsinformation
Angaben zum Medikament
Markenname: Famvir
Aktiver Wirkstoff: Famciclovir
Hersteller: Novartis Pharma GmbH
Beschreibung: Famvir ist ein Medikament gegen Herpesviren und zur Behandlung der äußeren Symptome einer Herpesinfektion
Rezeptpflicht: rezeptpflichtig
Einnahme/Anwendung: Oral
Darreichungsform: Tablette
Dosierung: 125mg, 250mg, 500mg
Anwendbarkeit: Erwachsene über 18 Jahre mit einer Herpes-Infektion
Anwendungshinweise:  Je eine Tablette dreimal täglich über die Dauer von fünf Tagen einnehmen
Wirkstoffklasse: Virostatikum
Bei Alkoholkonsum: Nicht relevant
In der Stillzeit: Nicht geeignet
Bei Schwangerschaft: Nicht geeignet /span>
Arzneimittel auswählen
Medizinischen Fragebogen ausfüllen
Der Arzt stellt Ihr Rezept aus
Apotheke versendet Ihr Medikament
Service Bewertung
Bewertung Hervorragend 4.7 5.266 Patienten haben unseren Service bewertet.
Produkt Bewertung
Gut 3.5 2 Patienten haben eine Bewertung geschrieben Famvir
Das schätzen unsere Patienten an uns
  • Erstklassiger und freundlicher KundenserviceErreichbar: Mo-Fr 09:00 - 18:00 Uhr
  • All-Inclusive Service - keine versteckten GebührenAlle Preise enthalten Lieferung & Rezeptausstellung
  • Gratis ExpresslieferungZustellung am nächsten Werktag für alle Bestellungen vor 17:30 Uhr

Bewertungen für Famvir

Das Produkt wurde so bewertet: 3.5 Sterne. Basierend auf 2 unabhängige Kundenbewertungen auf Trustpilot (Alle 121doc Bewertungen ansehen).

  • Gut Produkt Bewertung:: Medikament fängt an Wirkung zu zeigen nach der Hälfte der Kur von 21 T... 22 Nov.
  • Akzeptabel Produkt Bewertung:: Fange erst heute damit an. 16 Nov.