Coronavirus Update: Zur Zeit nehmen wir Bestellungen wie gewohnt auf.
Mobilnummer Live Chat
Kundenservice jetzt erreichbar: Mo.-Fr. 9:00-18:00
  • Privater & vertraulicher Service
  • Deutsche Original-Medikamente
  • Transparenter Preis
  • Schnelle Lieferung
Startseite / Verhütungsmittel / Antibabypille / Femodette

Femodette

Diagnose und Rezept für die Antibabypille Femodette

  • Confezione Femodette media
4.3 6 Patienten Bewertung(en) auf review
Dr. Anju Verma
Dr. Anju Verma Verschreibender Arzt
Dieses Produkt ist derzeit nicht auf Lager. Wir gehen davon aus, dass das gewünschte Medikament in Kürze wieder verfügbar sein wird. Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, damit wir Sie informieren können, sobald dieses Medikament wieder verfügbar ist.

Behandlung mit Femodette zur Empfängnisverhütung

Femodette ist ein Mittel zur Empfängnisverhütung. Es ist täglich einzunehmen und bietet ein hohes Maß an Sicherheit gegen eine Schwangerschaft. Bei dem Präparat handelt es sich um eine sogenannte Mikropille. Bei einer Mikropille liegt der Anteil des Östrogens unter 50 Milligramm pro Tablette. Das macht die Pille sicher und auch gut verträglich.

Femodette ist rezeptpflichtig. Sie haben die Möglichkeit, diese Mikropille bei uns zu bestellen, da 121doc als Online Klinik berechtigt ist, ein Rezept auszustellen. Dazu ist es lediglich notwendig, die Online Konsultation während der Bestellung auszufüllen. Ihre Angaben werden dann von einem unserer Ärzte auf Verträglichkeit geprüft und ein Rezept ausgestellt.

Wirkung: Wie wirkt Femodette?

Femodette enthält zwei Hormone; künstliches Gestagen und künstliches Östrogen: Gestoden und Ethinyledstradiol. Die Hormone verhindern den Eisprung, indem sie dem Körper denken lassen, dieser hätte schon stattgefunden, sodass kein Ei aus dem Eierstock entsendet wird.

Chemische Zusammensetzung von Ethinylestradiol und Gestoden

Abb. 1: Femodette Wirkstoffe mit Strukturformel

Zur Verhinderung einer ungewollten Schwangerschaft wirkt das Medikament auf drei Arten:

  • Die Zugabe der Hormone schaltet den natürlichen Zyklus aus. Der weibliche Körper denkt, dass der Eisprung bereits stattgefunden hat, und entsendet daher kein Ei aus dem Eierstock.
  • Durch ein Anschwellen der Gebärmutterschleimhaut ist es nicht möglich, dass sich ein Ei in der Gebärmutter einnistet.
  • Die Hormone ändern die Konsistenz des Zervikalschleims und hindern Spermien am Eindringen in die Gebärmutter.

Dosierung: Einnahme von Femodette

Femodette gilt bei korrekter Anwendung als sicher und hat einen Pearl Index voni 0,1 bis 0,9.

Das ist zu beachten

Die erste Einnahme beginnt mit dem ersten Tag der Regelblutung. Die empfängnishemmende Wirkung setzt dann auch sofort ein. Im Anschluss ist jeden Tag eine Tablette aus der aktuellen Verpackung einzunehmen, bis alle 21 Tabletten aufgebraucht sind.

Eine Einnahme zum möglichst gleichen Zeitpunkt ist empfehlenswert. So bleibt der Hormonspiegel stabiler und Nebenwirkungen reduzieren sich auf ein Minimum. Die Wirkung von Femodette ist auch nur dann sicher gewährleistet, wenn die Tabletten ohne Ausnahmen regelmäßig eingenommen wird.

Einnahme vergessen: Was tun?

Wurde eine Einnahme vergessen, ist es problemlos möglich, diese innerhalb von 12 Stunden nachzuholen, ohne dass die Wirksamkeit eingeschränkt ist. Ist mehr Zeit vergangen, empfiehlt es sich, zusätzliche Maßnahmen zur Empfängnisverhütung zu ergreifen. Femodette allein genügt nun nicht mehr, bis der nächste Zyklus beginnt.

Ein Restschutz ist eventuell vorhanden, wenn die Packung schon fast aufgebraucht ist. Das ist z. B. der Fall, wenn die letzte Tablette vergessen wurde, einzunehmen. In diesem Fall ist die erste Tablette der nächsten Verpackung einen Tag früher einzunehmen. Die genaue Vorgehensweise ist im Beipackzettel nachzulesen.

Nebenwirkungen

Femodette ist gut verträglich. Dennoch treten in seltenen Fällen Nebenwirkungen auf. Dazu gehören:

Häufige Nebenwirkungen Gelegentliche Nebenwirkungen Seltene Nebenwirkungen
Übelkeit Migräne Blutdruckanstieg
Kopfschmerzen Erbrechen Scheidenausfluss
Zwischenblutungen Durchfall Verstärkte Libido
Unterleibsschmerzen Ausbleiben der Blutung Kontaktlinsenprobleme

Es ist nicht ungewöhnlich, dass vor allem zu Beginn der Einnahme Nebenwirkungen auftreten, welche aber nach ein bis zwei Einnahmezyklen nachlassen.

Welche Wechselwirkungen sind möglich?

Die Wirkung von Femodette ist bei gleichzeitiger Einnahme mit anderen Medikamenten manchmal beeinträchtigt. Dazu gehören Medikamente gegen Epilepsie und auch Antibiotika.

Was kann die Wirkung einschränken?

Akute und chronische Erkrankungen des Magen-Darm-Traktes beeinträchtigen eventuell die Wirkung von Femodette. Dazu gehören Erbrechen und Durchfall, wenn der Körper die Wirkstoffe noch nicht vollständig aufgenommen hat. Beim Erbrechen gilt eine Zeitspanne von etwa zwei Stunden, in der das Medikament noch im Magen ist. Im Darm sind die Wirkstoffe nach etwa sechs Stunden aufgenommen.

Erbrechen oder Durchfall zu einem späteren Zeitpunkt schränken die Wirkung normalerweise nicht mehr ein. Weitere Informationen zur richtigen Vorgehensweise bei Erbrechen und Durchfall sind im Beipackzettel zu finden.

Gegenanzeigen: Wem ist Femodette nicht zu empfehlen?

Femodette ist nicht für alle Frauen geeignet. Das liegt daran, dass die Wirkstoffe eventuell die Möglichkeit einer Thrombose erhöhen. Daher ist Raucherinnern von der Einnahme von Femodette abzuraten. Ausgeschlossen sind auch Frauen, die auf die Inhaltsstoffe allergisch sind.

Femodette darf nicht während einer Schwangerschaft oder in der Stillzeit eingenommen werden.

Beim Bestehen oder Veranlagung folgender Krankheiten, sollte von eine Einnahme abgesehen werden:

  • Lebererkrankungen
  • Herz-Kreislauferkrankungen
  • Bluthochdruck
  • Brustkrebs
  • unklare Blutungen.

Frauen, die unter Migräne leiden, wird empfohlen, zusammen mit dem Arzt abzuwägen ob Femodette für sie geeignet ist.

Behandlungsinformation
Angaben zum Medikament
Markenname: Femodette
Aktiver Wirkstoff: Gestoden + Ethinylestradiol
Hersteller: Bayer
Einnahme/Anwendung: Oral
Darreichungsform: Tablette
Dosierung: 75 mcg/ 20 mcg
Rezeptpflicht: rezeptpflichtig
Anwendbarkeit: Für Frauen über 18 zum Schutz vor ungewollter Empfängnis
Anwendungshinweise: Eine Tablette täglich für 21 Tage einnehmen, gefolgt von einer siebentägigen Pause
Beschreibung: Femodette ist eine monophasische, kombinierte Antibabypille, welche nahezu vollständigen Schutz vor einer ungewollten Schwangerschaft bietet 
Wirkstoffklasse: Gestagene und Estrogene
Bei Alkoholkonsum: Nicht relevant
In der Stillzeit: Nicht geeignet
Bei Schwangerschaft: Nicht geeignet
Arzneimittel auswählen
Medizinischen Fragebogen ausfüllen
Der Arzt stellt Ihr Rezept aus
Apotheke versendet Ihr Medikament
Service Bewertung
Bewertung Hervorragend 4.7 4.772 Patienten haben unseren Service bewertet.
Produkt Bewertung
Hervorragend 4.3 6 Patienten haben eine Bewertung geschrieben Femodette
Das schätzen unsere Patienten an uns
  • Erstklassiger und freundlicher KundenserviceErreichbar: Mo-Fr 09:00 - 18:00 Uhr
  • All-Inclusive Service - keine versteckten GebührenAlle Preise enthalten Lieferung & Rezeptausstellung
  • Gratis ExpresslieferungZustellung am nächsten Werktag für alle Bestellungen vor 17:30 Uhr

Bewertungen für Femodette

Das Produkt wurde so bewertet: 4.3 Sterne. Basierend auf 6 unabhängige Kundenbewertungen auf Trustpilot (Alle 121doc Bewertungen ansehen).

  • Hervorragend Produkt Bewertung:: Schnelle Lieferung, bequeme Web-Seite 13 Nov.