• Privater & vertraulicher ServiceDiskrete Verpackung und Zahlung
  • Deutsche Original-MedikamenteWie aus Ihrer lokalen Apotheke
  • Transparenter Preisinkl. Rezept, Medikament & Lieferung
  • Schnelle LieferungFür Ihre Bestellung
Startseite / Verhütungsmittel / Antibabypille / Valette

Valette

Diagnose und Rezept für Antibabypille Valette

 
Wir sind zertifiziert von:

Valette ist ein verschreibungspflichtiges Arzneimittel zur hormonellen Schwangerschaftsverhütung (Antibabypille) und Behandlung von hormonellen Beschwerden wie Akne, Haarausfall und Hirsutismus. Mit dem bequemen Service von 121doc ist eine einfach und diskrete Online-Bestellung des Medikaments möglich. Dazu muss lediglich ein medizinischer Fragebogen ausgefüllt werden, welcher von unseren Ärzten geprüft werden. Bei Eignung für hormonelle Verhütung wird umgehend ein gültiges Rezept ausgestellt und die Pille innerhalb eines Werktages in diskreter Verpackung kostenlos verschickt.

Dosierung
Packungsgröße
  • All-Inclusive ServiceKeine versteckten Gebühren
  • ExpressversandDiskrete Verpackung
  • Rezeptausstellung inklusiveFachärztliche Online-Diagnose
Bestellen Sie vor 17:30 für eine Lieferung am darauffolgenden Werktag

Behandlung anfordern: Die Antibabypille Valette online bestellen

Ist es möglich, Valette rezeptfrei online zu kaufen?

Valette ist eine hochwirksame Antibabypille und alle hormonellen Verhütungsmitteln fallen in Deutschland unter die Verschreibungspflicht. Daher kann das Medikament in Apotheken oder im Internet nicht ohne Rezept abgegeben werden, auch wenn eine Eignung für die Pille besteht oder bereits in der Vergangenheit hormonelle verhütet wurde.

Die verpflichtende Verschreibung durch einen Arzt schützt Patienten vor möglicherweise schwerwiegenden Nebenwirkungen und beschränkt den Verkauf auf zugelassene Apotheken. Daher sollten als rezeptfrei beworbene Produkte von dubiosen Quellen unbedingt gemieden werden, da es sich meist um entweder wirkungslose Placebos oder um möglicherweise gesundheitsgefährdende Wirkstoffe handelt.

Wie funktioniert die Bestellung bei 121doc ohne Rezept vom Hausarzt?

Jeder Bestellung geht ein medizinischer Fragebogen voraus, den Sie vollständig ausfüllen müssen mit Angaben zu Ihrem allgemeinen Gesundheitszustand sowie Ihrer Eignung für hormonelle Verhütung. Bestehen nach der Überprüfung durch unsere Ärzte keine Einwände gegen die Verschreibung von Valette, erhalten Sie umgehend ein gültiges Online-Rezept.

Wie schnell erhalte ich Velafee nach der Bestellung bei 121doc?

Nachdem Ihnen ein Rezept ausgestellt wurde, wird dieses zusammen mit Ihrer Bestellung direkt an unsere hauseigene Versandapotheke weitergeleitet, wo das Medikament diskret verpackt und innerhalb eines Werktages mit Expressversand per UPS an Sie verschickt wird. Sowohl das Rezept als auch der Versand sind für Sie kostenlos, es kommen keine versteckten Kosten zur Gesamtrechnung hinzu.

Was ist Valette?

Valette ist ein rezeptpflichtiges Arzneimittel zur hormonalen Schwangerschaftsverhütung (Antibabypille). Eine Blisterpackung enthält 21 Filmtabletten, jede Tablette enthält zwei synthetische weibliche Hormone: Das Östrogen Ethinylestradiol sowie das Gestagen (Gelbkörperhormon) Dienogest. Aufgrund der geringen Dosierung der Wirkstoffe gehört Valette zur Gruppe der Mikropillen.

Das Arzneimittel wird vom deutschen Pharmaunternehmen Jenapharm, einem Teil der Bayer Pharma AG, hergestellt und ist seit 1995 auf dem deutschen Markt erhältlich. Bei vorschriftsmäßiger Anwendung bietet Valette zuverlässigen Schutz vor einer ungewollten Schwangerschaft. Der Pearl Index liegt zwischen 0,1 und 0,9, womit die Antibabypille zu den sichersten verfügbaren Verhütungsmitteln gehört. Allerdings bietet sie keinen Schutz vor sexuell übertragbaren Geschlechtskrankheiten oder einer Infektion mit HIV. Dafür ist die Verwendung von Barriere-Methoden wie Kondomen notwendig.

Wirkung: Die zwei Hormone in Valette

Valette enthält eine Wirkstoffkombination aus 2 Milligram Dienogest und 0,03 Milligram Ethinylestradiol. Die Dosierung ist in allen Tabletten gleich, weshalb Valette zu den Einphasenpräparaten gehört. Außerdem enthält das Arzneimittel die Zuckerarten Lactose, Glucose und Sucrose in minimalen Mengen.

Die synthetischen Hormone imitieren den natürlichen Fruchbarkeitszyklus und stellen bei regelmäßiger Einnahme und Aufrechterhaltung des Hormonspiegels eine Situation wie nach einer erfolgten Befruchtung her, wodurch eine tatsächlich Schwangerschaft auf mehrfache Weise verhindert wird:

Wirkungsweise Ethinylestradiol Gestagen Dienogest Antibabypille Minipille Eisprung Gebärmutterschleimhaut Eierstock Spermien Valette
  1. Die Eireifung im Eierstock sowie der Eisprung werden verhindert.
  2. Der natürliche Aufbau der Gebärmutterschleimhaut wird gehemmt, sodass sich kein befruchtetes Ei einnisten kann.
  3. Durch Verdickung des Zervixschleims wird der Gebärmutterhals verschlossen und dadurch das Eindringen von Spermien verhindert.

Valette kann jederzeit abgesetzt werden, wenn der Wunsch nach einer Schwangerschaft besteht oder eine andere Verhütungsmethode gewünscht wird. Der aktuelle Blisterpack sollte jeweils aufgbraucht werden, um Zyklusstörungen zu vermeiden.

Darüber hinaus gehört das Gelbkörperhormon Dienogest zu den Gegenspielern männlicher Hormone (Androgene) wie Testosteron. Aufgrund dieser anti-androgenen Wirken, ist Valette vor allem für Frauen geeignet, welche unter hormonellen Beschwerden wie Akne, fettigen Haaren, Haarausfall (Alopezie) oder übermäßiger Behaarung im Gesicht und am Körper (Hirsutismus) leiden. Eine alleinige Nutzung zur Schwangeschaftsnutzung ist nicht empfohlen, in diesen Fällen sollte zu alternativen Präparaten gewechselt werden.

Des Weiteren kann Dienogest auch zur Behandlung des polyzystischen Ovarsyndroms (PCOS), sowie schmerzhafter Wucherungen der Gebärmutterschleimhaut (Endometriose) eingesetzt werden.

Dosierung & Einnahme von Valette

Eine Blisterpackung von Valette enthält 21 Tabletten, auf der Packung ist bei jeder Tablette ein Wochentag vermerkt. Die Einnahme erfolgt in Pfeilrichtung zur besseren Orientierung und Kontrolle, dass alle Tabletten ordnungsgemäß eingenommen. Es wird täglich eine Tablette unzerkaut zur gleichen Uhrzeit eingenommen, der Abstand zwischen zwei Tabletten sollte jeweils möglichst genau 24 Stunden betragen. Daher ist bei Urlaubsreisen in anderen Zeitzonen besondere Vorsicht zu wahren.

Nach Beendigung eines Blisterpacks erfolgt eine Einnahmepause von 7 Tagen, während der eine Entzugsblutung oder Abbruchblutung auftritt. Diese ähnelt der normalen Regelblutung und tritt meist am zweiten oder dritten Tag auf. Anschließend wird die nächste Packung Valette begonnen, unabhängig davon, ob die Blutung noch anhält.

Verschieben der Entzugsblutung

Wenn es notwendig sein sollte, den Zeitpunkt der Entzugsblutung während der Pillenpause zu ändern, ist es unter Umständen auch möglich, die Periode zu verschieben. Dazu gibt es mehrere Möglichkeit. Zum Einen kann nach Beendigung einer Packung die Pillenpause übersprungen und direkt mit dem nächsten begonnen werden. Möglicherweise kommt es mit dieser Methode jedoch zu Schmier- und Durchbruchblutungen.

Eine andere Methode ist der frühzeitige Beginn der Pillenpause, dadurch findet die Blutung ein paar Tage früher statt. Nach 7 Tagen beginnt der neue Zyklus mit dem nächsten Blisterpack. Keinesfalls darf die Pillenpause länger als 7 Tage anhalten, da ansonsten keine wirksame Verhütung mehr gewährleistet ist. Generell sollte die Blutung nur in Ausnahmefällen verschoben werden, da sonst Zyklusstörungen auftreten können.

Einnahmebeginn

Wenn bisher nicht hormonell verhütet wurde, wird am ersten Tag der Monatsblutung mit der Einnahme von Valette begonnen. Der Schwangerschaftsschutz besteht vom ersten Tag an.

Wenn von einer anderen Antibabypille auf Valette gewechselt wird, sollte der Blister zunächst aufgebraucht und im Anschluss an die reguläre Pillenpause mit der Einnahme von Valette begonnen werden. Alternativ kann die Pause auch übersprungen und direkt mit dem ersten Blister von Valette begonnen werden.

Wurde zuvor mit einem oder Verhütungspflaster verhütet, findet die Ersteinnahme von Valette an dem Tag statt, an dem der nächste Wechsel des Verhütungsmittels geplant war. Das Gleiche gilt für die Umstellung von der östrogenfreien Minipille, dem Hormonimplantat oder Hormoninjektionen. In diesen Fällen muss jedoch für die ersten sieben Tagen eine zusätzliche Verhütungsmethode angewendet werden.

Über die Einnahme nach einer Fehlgeburt, einem Schwangerschaftsabbruch oder nach der Entbindung entscheidet der behandelnde Arzt. Wurde die Einnahme der Antibabypille für längere Zeit pausiert, gelten die gleichen Hinweise wie zur Ersteinnahme.

Was tun bei vergessener Einnahme?

Damit Valette zuverlässig wirkt, ist eine zeitgenaue Einnahme wichtig. Wenn eine vergessene Tablette innerhalb von 12 Stunden nachträglich eingenommen wird, bleibt die empfängnisverhütende Wirkung erhalten. Wird dieser Zeitraum jedoch überschritten, kann die Wirkung nicht mehr gewährleistet werden. Trotzdem sollte die Tablette nachträglich genommen werden, auch wenn dies eine gleichzeitige Einnahme zweier Tabletten bedeutet. Anschließend ist sieben Tage lang eine zusätzliche Verhütungsmethode notwendig.

Durchfall und Erbrechen

Bei Magen-Darm-Störungen wie Durchfall und Erbrechen innerhalb von 3 bis 4 Stunden nach der Einnahme von Valette wurden die Wirkstoffe möglicherweise noch nicht vollständig vom Körper aufgenommen. Es sollte daher eine Ersatztablette möglichst rasch nachgenommen werden. Erfolgt dies innerhalb des 12-Stunden-Fensters, ist die Wirkung weiterhin gegeben. Ansonsten gelten die Hinweise wie bei einer vergessenen Einnahme.

Nebenwirkungen

Wie alle Arzneimittel kann auch Valette unerwünschte Nebenwirkungen auslösen, die aber nicht bei jeder Anwenderin auftreten müssen. Vor allem in den ersten Monaten nach Beginn der Behandlung, solange sich der Körper den Veränderungen des Hormonspiegels anpasst, sind mit Nebenwirkungen zu rechnen. Diese klingen jedoch in den meisten Fällen selbstständig wieder ab. Sollten Nebenwirkungen jedoch schwerwiegend und anhaltend sein oder sich der Gesundheitszustand verändern mit Beginn der Einnahme, sollte in jedem Fall ein Arzt zu Rate gezogen werden.

Generell besteht ein erhöhtes Risiko für Blutgerinnsel in den Venen (venöse Thromboembolie) oder Arterien (arterielle Thromboembolie) bei Nutzung der kombinierten Antibabypille. Präparate mit Gestagenen einer anderen Generation, wie beispielsweise Levonorgestrel, weisen ein geringeres Thrombose-Risiko auf. Daher sollten Kontrazeptiva wie Valette grundsätzlich nur von Frauen verwendet werden, die sie hauptsächlich für die Behandlung von Vermännlichungssymptomen nutzen.

Häufige Nebenwirkungen (betrifft 1 bis 10 von 100 Anwenderinnen) von Valette sind die folgenden:

  • Kopfschmerzen
  • Brustschmerzen, Spannen und andere Beschwerden

Als gelegentlich auftretend (bei 1 bis 10 von 1000 Anwenderinnen) sind folgende Nebenwirkungen bekannt:

Vaginale Entzündungen/Pilzerkrankungen Bauchschmerzen, Blähungen
Harnwegsinfektionen Akne, Hautausschlag, Juckreiz
Gesteigerter Appetit, Gewichtszunahme Haarausfall (Alopezie)
Migräne, Benommenheit Zyklusstörungen
Veränderter Blutdruck Vaginalausfluss
depressive Verstimmung Erschöpfung, generelles Unwohlseins
Brustvergrößerung, Brustödeme Beckenschmerzen
Eierstockzysten Übelkeit, Erbrechen, Durchfall

Wechselwirkungen

Einige Wirkstoffe, auch frei verkäufliche, können die Wirksamkeit oder Verträglichkeit von Valette beeinträchtigen. Der behandelnde Arzt sollte deshalb umfassend darüber informiert werden, welche Arzneimittel gerade eingenommen werden. Einen Ausschluss für die Einnahme von Valette stellt die Behandlung mit verschiedenen Arzneimitteln bei chronischer Hepatitis C dar, wie z.B. Glecaprevir, Pibrentasvir und Sofosbuvir. Darüber hinaus können folgende Arzneimittel dazu führen, dass Valette nicht richtig wirkt:

  • Antiepileptika
  • Antibiotika
  • Ritonavir und Nevirapin bei HIV-Infektion
  • Pflanzliche Präparate mit Johanniskraut

Bei Einnahme dieser Arzneimittel ist eventuell eine zusätzliche Verhütungsmaßnahme notwendig, dies sollte mit dem Arzt besprochen werden.

Gegenanzeigen

Bestimmte Erkrankungen schließen die Einnahme von Valette aus. Dazu gehören unter anderem:

  • Thrombosen (Blutgerinnsel), akut oder in der Vergangenheit
  • Störungen der Blutgerinnung
  • Herzinfarkte oder Schlaganfälle
  • Schwere Diabetes
  • Bluthochdruck
  • Migräne mit Aura
  • Entzündung der Bauchspeicheldrüse
  • Lebererkrankungen bzw. Tumore
  • Tumore, welche von Östrogen beeinflusst werden (Brust, Gebärmutter)

Bei einer Reihe weiterer Erkrankungen ist Vorsicht bei der Einnahme und eventuell eine engmaschigere Kontrolle notwendig. Daher sollte der behandelnde Arzt über alle Vorerkrankungen genau in Kenntnis gesetzt werden, um eventuell alternative Verhütungsmethoden zu empfehlen

Aufgrund des erhöhten Thrombose-Risikos wird Valette generell nicht empfohlen für Frauen, die bereits eine Disposition für Blutgerinnsel aufweisen. Dazu gehören:

In diesen Fällen sollte in Absprache mit dem Arzt ein alternatives Verhütungsmittel gewählt werden.

Quellen:

Arzneimittel auswählen
Medizinischen Fragebogen ausfüllen
Der Arzt stellt Ihr Rezept aus
Apotheke versendet Ihr Medikament
Valette Alternativen
Service Bewertung
Rating
Hervorragend
5 4.7
2553 Patienten haben unseren Service bewertet.
Produkt Bewertung
Das schätzen unsere Patienten an uns
  • Erstklassige und kostenlose Patientenberatung

    Erreichbar: Mo-Fr 09:00-18:30 Uhr
  • All-Inclusive Service - keine versteckten Gebühren

    Alle Preise enthalten Lieferung & Rezeptausstellung
  • Gratis Expresslieferung

    Zustellung am nächsten Werktag für alle Bestellungen vor 17:30 Uhr