• Privater & vertraulicher ServiceDiskrete Verpackung und Zahlung
  • Deutsche Original-MedikamenteWie aus Ihrer lokalen Apotheke
  • Transparenter Preisinkl. Rezept, Medikament & Lieferung
  • Schnelle LieferungFür Ihre Bestellung
Startseite / Impotenz / Sildenafil ratiopharm

Sildenafil ratiopharm

Diagnose und Rezept für Potenzmittel Sildenafil ratiopharm

  • Sildenafil
  • Sildenafil
  4.5
236 Patienten Bewertung(en) auf
Wir sind zertifiziert von:

Sildenafil ratiopharm ist ein rezeptpflichtiges Arzneimittel zur Behandlung von erektiler Dysfunktion (Impotenz). Bei 121doc kann Sildenafil ratiopharm diskret und bequem ohne Rezept vom Hausarzt online bestellt werden. Dazu füllen Sie einfach einen medizinischen Fragebogen aus, der von unseren Ärzten geprüft wird. Bei Eignung wird ein gültiges Online-Rezept ausstellt und das Medikament direkt an Sie verschickt. Die Rezept-Ausstellung sowie der Expressversand in diskreter Verpackung sind bereits im Preis enthalten.

Sildenafil ist der aktive Wirkstoff des Potenzmittels Viagra und dessen Generika, der in Präparaten verschiedener Hersteller in gleicher Konzentration enthalten ist. Die Wirkung ist somit identisch.

Sildenafil ratiopharm Sildenafil

Was ist Sildenafil ratiopharm?

Das Arzneimittel Sildenafil ratiopharm wird für die Behandlung von erektiler Dysfunktion angewendet. Es enthält den Wirkstoff Sildenafil, welcher bei Patienten mit Potenzstörungen die Entstehung und Aufrechterhaltung einer Erektion unterstützt. Das Medikament wird als Tablette etwa eine Stunde vor dem Geschlechtsverkehr eingenommen und hat eine Wirkungsdauer von mehreren Stunden.

Aktiver Wirkstoff: Sildenafil

Bei dem aktiven Wirktoff Sildenafil handelt es sich um einen sogenannten Phosphodiesterase-5-Hemmer (PDE-5-Hemmer), welcher in gleicher Form auch in dem Potenzmittel Viagra vorhanden ist. Dieser unterstützt die Entstehung und Aufrechterhaltung einer Erektion bei sexueller Erregung und hat keine luststeigernde Wirkung.

Chemische Zusammensetzung von Sildenafil

Die Wirkungsweise von Sildenafil setzt im Entstehungsprozess einer natürlichen Erektion an. Sexuelle Erregung im männlichen Körper aktiviert Stickstoff (NO), welcher die Ausschüttung von cGMP (cyclisches Guaninmonophospat) anregt. Dieser Botenstoff sorgt für eine Entspannung der glatten Muskulatur im Penis, wodurch Blut in die Schwellkörper einströmen und eine Erektion erzeugt werden kann.

Beim anschließenden Abbau der Erektion bildet der Körper das Enzym Phosphodiesterase (PDE-5), wodurch diese wieder abklingt. Wird PDE-5 allerdings zu früh freigesetzt, wird die Erektion entweder vorzeitig abgebaut oder entsteht gar nicht erst.

An diesem Punkt wirkt Sildenafil und hemmt das Enzym PDE-5. Dank des PDE-5-Hemmers kann der Botenstoff cGMP länger ausgeschüttet werden und verbleibt weiterhin im System, wodurch die Entstehung und längere Aufrechterhaltung einer Erektion erleichtert wird.

Dosierung und Einnahme von Sildenafil ratiopharm

Das Medikament Sildenafil ratiopharm kann in Tablettenform in den Dosierungen 25mg, 50mg und 100mg angewendet werden, wobei die empfohlene Dosierung 50 Milligram beträgt. Die Tageshöchstdosis von 100 Milligram sollte nicht überschritten werden.

Etwa eine Stunde vor dem geplanten Geschlechtsverkehr sollte eine Einzeldosis unzerkaut mit etwas Wasser eingenommen werden. Idealerweise nicht in Verbindung mit dem Essen, da die Einnahme großer Mahlzeiten vor der Anwendung einen späteren Wirkungsbeginn verursachen kann. Nach Einsetzen der Wirkung hält diese für etwa vier bis fünf Stunden an.

Bekannte Nebenwirkungen von Sildenafil ratiopharm

Der Großteil der bekannten Nebenwirkungen von Sildenafil ratiopharm sind nicht schwerwiegend und halten nur kurzfristig an. Da der Wirkstoff Sildenafil aufgrund seiner gefäßerweiternde Eigenschaften neben der Anwendung bei Potenzproblemen auch bei Lungenhochdruck verschrieben werden kann, enthält die folgende Auflistung die beobachteten Nebenwirkungen für beide Anwendungsbereiche, weshalb es zu Doppelangaben kommen kann.

Bei der Anwendung von Sildenafil ratiopharm sind die folgenden Nebenwirkungen sehr häufig zu beobachten:

  • Kopfschmerzen
  • Hitzegefühl und Rötung des Oberkörpers
  • Durchfall
  • Verdauungsstörungen
  • Gliederschmerzen

Häufige Nebenwirkungen von Sildenafil ratiopharm können die folgenden Symptome beinhalten:

Schwindel Bronchitis Sodbrennen
erhöhte Lichtempfindlichkeit der Augen Husten Magen-Darm-Entzündung
unscharfes Sehen Blutarmut Bauchspannen
Veränderungen des Farbensehens (Blausehen) Wasseransammlung im Gewebe Magenschleimhaut-Entzündung
Netzhautblutungen Schlaflosigkeit Cellulitis
Doppelbilder Angst Hautrötung
anormales Gefühl im Auge Migräne Haarausfall
Augenreizungen, Herzklopfen nervliche Missempfindungen Muskelschmerzen
verstopfte Nase Zittern Brustschwellung
Schnupfen, Nasennebenhöhlen-Entzündung Gefühl des Brennens Fieber
Nasenbluten Empfindungsstörungen Gewichtszunahme
Grippe Verdauungsbeschwerden

Der Wirkstoff Sildenafil hemmt neben PDE-5 auch in geringerem Maße das Enzym PDE-6, welches im Auge vorkommt. Diese Wirkung ist zwar etwa zehnmal geringer als die Wirkung auf PDE-5, jedoch können bei Überdosierung Sehstörungen wie Sehverlust oder blaustichiges Sehen auftreten.

Ein erhöhtes Risiko für gefährliche Nebenwirkungen, die das Herz-Kreislauf-System betreffen, sind entsprechende Vorerkrankungen wie instabile Angina pectoris (Brustenge), Herzinfarkt, ventrikuläre Arrhythmie (Herzrhythmusstörung), transitorisch ischämische Attacke (TIA), Hirnblutung oder -infarkt sowie Bluthochdruck (Hypertonie) oder zu niedriger Blutdruck (Hypotonie). Gefürchtet sind in diesem Zusammenhang ein Infarkt in Hirn- oder Herzgewebe sowie ein plötzlicher Herztod.

Des Weiteren besteht die Möglichkeit einer schmerzhaften Dauererektion (Priapismus). Sollte eine Erektion länger als vier Stunden anhalten, ist unverzüglich ein Arzt aufzusuchen. Selten kommt es zu einer schweren Hautreaktion mit Fieber, bei der sich die Haut schält und anschwillt. Auch in diesem Fall ist umgehend ärztliche Hilfe notwendig.

Welche Wechselwirkungen von Sildenafil ratiopharm sind bekannt?

Sildenafil wird in der Leber von Enzymen der Gruppe Cytochrom P450 abgebaut. Der Subtyp CYP3A4 baut verschiedene Medikamente im Körper ab, darunter auch Sildenafil. Wenn zusätzlich Mittel gegen Krampfanfälle wie Carbamazepin, Phenytoin, Phenobarbital, das pflanzliche Mittel Johanniskraut gegen leichte Depressionen und Rifampicin, ein Antibiotikum gegen Tuberkulose, eingenommen, arbeitet das Enzym CYP3A4 schneller. Die Wirkung von Sildenafil lässt daraufhin früher nach und ist allgemein schwächer ausgeprägt.

Andere Medikamente können die Wirkung von Sildenafil über Hemmung des Abbauweges verlängern. Beispiele sind Antibiotika wie Erythromycin, Clarithromycin und Telithromycin, die Pilzmittel Fluconazol, Ketoconazol, Voriconazol und Itraconazol, die Herzmedikamente Amiodaron (Antiarrhythmikum), Ivabradin (Herzfrequenzsenker) und Verapamil (Calcium-Antagonist am Herzen), die Anti-Virus-Mittel Saquinavir, Indinavir und Ritonavir sowie der Magensäure-Blocker Cimetidin.

Bei starker Übelkeit nach Operationen kann Aprepitant angewendet werden, das ebenfalls über das Enzym CYP3A4 abgebaut wird. Dadurch verstärken sich Sildenafil und Aprepitant gegenseitig in ihrer Wirkung. Bei der Anwendung von Statinen (HMG-CoA-Reduktase-Hemmer) mit Ausnahme von Pravastatin ist ein erhöhtes Risiko für Muskelschäden (Rhabdomyolyse) zu beachten. Darüber hinaus kann Grapefruitsaft den Abbau von Sildenafil verzögern.

Gegenanzeigen von Sildenafil ratiopharm

Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren sowie Frauen dürfen Sildenafil nicht einnehmen. Selbiges gilt bei bekannter Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff oder andere Inhaltsstoffe von Sildenafil Ratiopharm.

Werden sogenannte Nitrate eingenommen, dürfen diese auf keinen Fall mit Sildenafil kombiniert werden, da schwere Blutdruckabfälle mit möglicherweise tödlichem Ausgang auftreten können. Nitrate und "Stickoxid-Donatoren" sind Glyceroltrinitrat, Isosorbiddinitrat, Isosorbidmononitrat, Molsidomin und Pentaerythrityltetranitrat.

Sollte es im Zeitraum der Sildenafil-Wirkung zu Herz- und/oder Atembeschwerden kommen, aufgrund dessen ein Notarzt gerufen werden muss, ist diesem unbedingt mitzuteilen, dass zuvor Sildenafil eingenommen wurde!

Sildenafil Ratiopharm darf nicht von Personen eingenommen werden, die an schweren Herz- oder Lebererkrankungen leiden. Bei Personen mit niedrigem Blutdruck muss abgewogen werden, inwiefern die Einnahme von Sildenafil ein Risiko darstellt. Manche Erkrankungen oder Zustände machen den Geschlechtsverkehr zu einem Risiko; Patienten, denen von sexuellen Kontakten abgeraten wurde, sollten kein Sildenafil einnehmen.

Ein erhöhtes Risiko besteht nach einem Schlaganfall oder einem Herzinfarkt, sodass zumindest in den ersten Monaten nach dem Anfall von der Behandling mit Sildenafil abgeraten werden muss.

Zudem existieren weitere Erkrankungen, bei denen Sildenafil ein erhöhtes Risiko darstellt und den Krankheitsverlauf ungünstig beeinflussen kann. Dazu zählen unter anderem die erbliche Augenerkrankung Retinitis pigmentosa, die mit einer genetisch bedingten Störung der Phosphodiesterase in Verbindung gebracht wird. Außerdem die nicht-arteriitische anteriore ischämische Optikusneuropathie (NAION), eine Blutungsneigung (zum Beispiel Haemophilie), Fehlbildungen des Penis sowie die Peyronie-Krankheit und Magengeschwüre.

Manche Krankheiten können bei der Einnahme von Sildenafil spezifisch das Risiko für Priapismus erhöhen. Darunter fallen Sichelzellanämie, Leukämie und das Multiple Myelom.

Schließlich muss beachtet werden, dass die gleichzeitige Einnahme von Drogen mit Sildenafil schwerwiegende Nebenwirkungen hervorrufen kann. Dies gilt unter anderem für "Poppers" (Amylnitrit), MDMA/Ecstasy, Kokain, LSD und andere Halluzinogene sowie Designerdrogen wie Mephedron.

Fragen zur Bestellung von Sildenafil ratiopharm auf 121doc

Kann ich Sildenafil ratiopharm rezeptfrei online kaufen?

Potenzmittel with Sildenafil ratiopharm sind in Deutschland verschreibungspflichtig und dürfen daher nicht ohne Rezept verkauft werden, weder in Apotheken noch im Internet. Es wird daher generell davon abgeraten, Sildenafil ratiopharm rezeptfrei online zu kaufen, da die angebotenen Produkte unwirksame oder schlimmstenfalls gesundheitsgefährdende Fälschungen sein können.

Wieso kann ich Sildenafil ratiopharm ohne Rezept von meinem Hausarzt bei 121doc bestellen?

121doc ist eine registrierte Online-Klinik aus Großbritannien, die mit kompetenten Ärzten und Apothekern zusammenarbeitet. Wenn Sie bei 121doc eine Bestellung für Sildenafil ratiopharm aufgeben, füllen Sie zunächst einen medizinischen Online-Fragebogen aus. Dieser wird an unsere Ärzte weitergeleitet und von diesen ausgewertet.

Ergibt sich aus der Anamnese, dass Sildenafil ratiopharm verschrieben werden kann, stellt der Arzt direkt ein gültiges Online-Rezept aus. Dieses wird automatisch an unsere Versandapotheke geschickt, die anschließend Ihre Bestellung innerhalb eines Tages in einer diskreten Verpackung per Expressversand an Sie verschickt. Der Preis für das Medikament beinhaltet bereits die Ausstellung des Online-Rezepts und den Expressversand.

Werden die Kosten für Sildenafil ratiopharm von der Krankenkasse übernommen?

Die Kosten für Potenzmittel wie Sildenafil ratiopharm werden in Deutschland generell nicht von den gesetzlichen Krankenkassen getragen. Dies basiert auf der Gesundheitsreform von 2004, demnach Medikamente nicht bezahlt werden, deren Anwendung hauptsächlich zur Verbesserung der Lebensqualität beiträgt.

Ist meine Bestellung bei 121doc sicher?

121doc versendet nur lizensierte Originalmedikamente. Unsere Ärzte sind bei der britischen Medizinbehörde General Medical Council registriert, während unsere Versandapotheke zum englischen Apothekerverbands (General Pharmaceutical Council) gehört. Ihre Online-Bestellung ist durch SSL-Verschlüsselung gesichert und unsere Webseite ist von Geotrust verifiziert.

Quellen:

Arzneimittel auswählen
Medizinischen Fragebogen ausfüllen
Der Arzt stellt Ihr Rezept aus
Apotheke versendet Ihr Medikament
Sildenafil ratiopharm Alternativen
Service Bewertung
Rating
Hervorragend
5 4.7
2,423 Patienten haben unseren Service bewertet.
Produkt Bewertung
Das schätzen unsere Patienten an uns
  • Erstklassige und kostenlose Patientenberatung

    Erreichbar: Mo-Fr 09:00-18:30 Uhr
  • All-Inclusive Service - keine versteckten Gebühren

    Alle Preise enthalten Lieferung & Rezeptausstellung
  • Gratis Expresslieferung

    Zustellung am nächsten Werktag für alle Bestellungen vor 17:30 Uhr