Live Chat +44 20 3823 6637
+49 30 5683 73070
Das Patientenservice Team ist jetzt erreichbar: Mo-Fr 9:00 - 18:30
Startseite / Gesundheitsblog / Männergesundheit
Der 121doc Gesundheitsblog Alles für Ihre Gesundheit

Erfahrungen mit dem Potenzmittel Spedra (Avanafil)

Veröffentlicht in Männergesundheit 06 Okt, 2014

Wenn es um Potenzmittel geht, fragen sich viele Männer natürlich, was wirklich hilft, welches Präparat für sie am besten wäre und wie man das Beste aus der Wirkung herausholen kann – nur wenige trauen sich allerdings, das Thema auch offen anzusprechen. Spedra ist ein neues Potenzmittel auf dem Markt, für das es bereits erste Erfahrungsberichte gibt. Wir möchten Ihnen hier einen Überblick über die verschiedenen Aspekte von Spedra Erfahrungen geben.

Was macht Spedra aus?

Spedra muss 15-30 Minuten vor dem Geschlechtsverkehr eingenommen werden und kann daher auch spontan zum Einsatz kommen. Die Wirkung basiert auf dem Inhaltsstoff Avanafil, der dafür sorgt, dass die Durchblutung im Penis angeregt und die Gefäße erweitert werden. Auf diese Weise können Sie längere, härtere Erektionen erhalten, ohne mit einer unangenehmen Dauererektion rechnen zu müssen, da die Spedra Avanafil Wirkung nur einsetzt, wenn Sie sexuell erregt werden.

Seit April 2014 ist Avanafil unter dem Handelsnamen Spedra in Deutschland zu kaufen. Das Medikament wirkt, wie Viagra und Cialis auch, als PDE-5-Hemmer (Phosphodiesterase-5-Hemmer).

Damit die Behandlung mit Spedra auf Ihre individuellen Bedürfnisse abgestimmt werden kann, gibt es das Präparat in unterschiedlichen Dosierungen:

  • 50mg,
  • 100mg,
  • 200mg.

Im Regelfall ist es am besten, mit der geringsten Dosierung zu beginnen und diese nur bei Bedarf zu steigern.

Medikament Abbildung Produktinformationen

Spedra

Spedra Erfahrungen
  • Wirkt bereits 15 bis 30 Minuten nach Einnahme
  • Verursacht weniger Nebenwirkungen
  • Avanafil ist der enthaltene aktive Wirkstoff

Mehr zu Spedra

Erfahrungsberichte von der Spedra Anwendung

Einige Männer, bei denen andere Potenzmittel (Viagra, Cialis, Levitra) nicht den erwünschten Effekt erzielen konnten, machen die Erfahrung, dass Spedra ihnen durchaus längere und härtere Erektionen ermöglicht. So bestätigt Peter H. beispielsweise:

"Ich habe bereits mehrere unterschiedliche Potenzmittel probiert und mehr oder weniger gute Ergebnisse bekommen. An Spedra fand ich gut, dass das Medikament schnell wirkt und kein Taubheitsgefühl im Penis verursachte."

In Bezug auf mögliche Nebenwirkungen von Spedra haben nur sehr wenige Männer von leichten Beschwerden wie einer laufenden Nase, Rötungen im Gesicht oder Kopfschmerzen berichtet. Sie können die Wirkung von Spedra optimieren und das Risiko möglicher Nebenwirkungen mindern, indem Sie sich genau an die Packungsbeilage und die Anweisungen Ihres Arztes halten. Erfahrungen mit Spedra (Avanafil) zeigen außerdem, dass Sie während der Behandlung auf den gleichzeitigen Konsum von Alkohol verzichten sollten.

"Ich verschreibe Spedra durchaus öfter, aber ohne diese Nebenwirkungen, die auch nicht typisch für Potenzmittel sind. versuchen Sie doch mal etwas weniger Starkes wie Sildenafil 50 mg", so Dr. Höllering (Quelle: onmeda.de)

Wie unterscheidet sich Spedra von anderen Potenzmitteln (Viagra und Cialis)?

Im Vergleich zu anderen Potenzmitteln wie beispielsweise Viagra setzt die Wirkung von Spedra besonders schnell ein – in den meisten Fällen schon nach etwa 15 Minuten. Im Vergleich dazu braucht Viagra mindestens 30 Minuten, bis die Wirkung einsetzt. Die Wirkungsdauer beträgt dann genau wie bei Viagra 4-5 Stunden. Wünschen Sie sich einen deutlich längeren Effekt, dann ist Cialis oder Cialis täglich eventuell besser für Sie geeignet. Spedra ist ideal, wenn Sie sich spontanen Sex wünschen und ein Potenzmittel wollen, dass Sie absolut diskret einnehmen können.

In dieser Grafik sind die Spedra Erfahrungen und die Unterschiede speziell zwischen Viagra und Spedra genau dargestellt.


Ein neues Potenzmittel – Erfahrungen mit Spedra

Wirksamkeit von Avanafil: die Studie

Der Wirkmechanismus des Medikaments ist einfach, wenn Avanafil 30 Minuten vor dem Geschlechtsverkehr eingenommen wird. Während der sexuellen Stimulation kommt es zu einer Freisetzung von Stickstoffmonoxid. Genau hier setzt die Wirkung von Avanafil durch Hemmung der PDE5 (Phosphodiesterase 5) laut Studie ein.

Wie wurde die Studie durchgeführt

Die Studien erfolgten placebokontrolliert an insgesamt 1.168 teilnehmenden Personen, die in drei Gruppen unterteilt wurden: normal gesunde Menschen, Menschen mit Typ-1 oder Typ-2-Diabetes. Die Dosierung wurde bedarfsgerecht 30 Minuten vor der sexuellen Aktivität vorgenommen.

Darüber hinaus erfolgte eine Langzeit-Anschlussstudie mit 493 Studienteilnehmern über einen Zeitraum von mindestens sechs Monaten sowie an einer kleineren Gruppe von 153 Personen über mindestens 12 Monate. Am Anfang dieser Anschlussstudie nahmen alle Teilnehmer eine Dosis von 100 mg zu sich, erhöhten oder reduzierten diese nach Bedarf auf 200 mg oder 50 mg.

58 bis 59% aller Studienteilnehmer verzeichneten Erfolge, die unter anderem von der eingenommenen Dosis abhingen. Demzufolge ist eine Steigerung von 28% gegenüber den Teilnehmern zu verzeichnen, die Placebos einnahmen. Gemäß den Studien ist die Wirkung von Avanafil um ein Vielfaches intensiver, als es bei anderen Mitteln der Fall ist.

Das Potenzmittel Spedra auf 121doc online kaufen

Möchten Sie Spedra bei der Online Klinik 121doc beantragen, dann müssen Sie sich zuerst einer Online Konsultation unterziehen. Hier machen Sie Angaben zur Ihrem Gesundheitszustand, die dann von einem zugelassenen Arzt von 121doc geprüft werden. Spricht nichts gegen die Behandlung, dann stellt er Ihnen ein Rezept aus.

Potenzmittel online kaufen

Ist Spedra nicht die optimale Behandlung für Sie, dann haben Sie bei uns die Möglichkeit sich über eine ganze Reihe von anderen bewährten Potenzmitteln (Viagra, Cialis oder Levitra) zu informieren und sich vom Arzt eine Empfehlung geben zu lassen.

Verfügbare Medikamente gegen Erektionsstörungen auf 121doc:

Viagra
Viagra Tabletten und Packung
Wirkeintritt: 30-60 Min
Wirkdauer: 5 Stunden
Dosierung: 25, 50, 100mg
Mehr zu Viagra
Cialis
Cialis Packung und Tabletten
Wirkeintritt: 30-60 Min
Wirkdauer: 36 Stunden
Dosierung: 10, 20mg
Mehr zu Cialis
Levitra
Levitra Packung und Tabletten
Wirkeintritt: 30 Min
Wirkdauer: 5 Stunden
Dosierung: 5, 10, 20 mg
Mehr zu Levitra

Neben Spedra sind Viagra (Wirkstoff: Sildenafil), Cialis (Wirkstoff: Tadalafil) und Levitra (Wirkstoff: Vardenafil) zur Therapie der erektilen Dysfunktion (Impotenz) erhältlich. Wie Studien zeigen, helfen die rezeptpflichtige Potenzmittel rund 80 Prozent der Männer, die an Impotenz leiden. Sie unterscheiden sich vor allem in ihrer Dosierung und der Wirkdauer.


Quellen:

  1. Avanafil|Spedra®|81|2014 (Studienquelle). 81 Urologika und Mittel zur Behandlung der Hyperkaliämie und Hyperphosphatämie. Pharmazeutische Zeitung online: DIE ZEITSCHRIFT DER DEUTSCHEN APOTHEKER © 2016 Avoxa – Mediengruppe Deutscher Apotheker GmbH. URL: pharmazeutische-zeitung.de
  2. Erfahrungen Potenzmittel Spedra 100mg. Gesundheitsportal Onmeda. URL: onmeda.de
  3. Spedra 50 mg Tabletten. Zusammenfassung der Merkmale des Arzneimittels.Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA, englisch European Medicines Agency) URL: ema.europa.eu

Aktualisiert am: 23.01.2017

Kommentar abschicken.
  • Ihr Name:*
  • E-Mail Adresse:
  • Ihr Kommentar:*
Weiterlesen
Entdecken Sie 121doc Blog Kategorien
Entdecken Sie mehr
Spedra Erfahrungen
Wenn es um Potenzmittel geht, fragen sich viele Männer natürlich, was... Weiterlesen
Die 10 besten rezeptfreien Potenzmittel aus der Apotheke
Bereits letztes Jahr haben wir uns in Ansätzen mit der Wirksamkeit... Weiterlesen
"Was hilft gegen Feigwarzen?" ist eine vielgestellte Frage. Condylomata... Weiterlesen