Live Chat +44 20 3322 1430
+49 30 5683 73070
Das Patientenservice Team ist jetzt erreichbar: Mo-Fr 9:00 - 18:30
  • 100% DiskretionVertrauliche Beratung & neutrale Verpackung
  • Original Markenmedikamentevon unserer in der EU registrierten Apotheke
  • Keine versteckten GebührenAlle Preise enthalten Lieferung
  • Expressversand24 Stunden Versand

Xenical und Alli im Vergleich - Wirkung und Anwendung

Übergewicht ist zu einem weltweiten Problem geworden, das insbesondere Industriestaaten mit westlichem Lebensstil betrifft. In der Therapie gegen Übergewicht und Fettleibigkeit (Adipositas) sind etliche Präparate auf dem Markt. Seit 1998 ist das Medikament "Xenical" in Deutschland zugelassen. 2009 erhielt "Alli" die Zulassung für den deutschen Markt.

Orlistat: Der Wirkstoff in Xenical und Alli

"Xenical" und "Alli" enthalten denselben Wirkstoff, der den Freinamen Orlistat trägt. Ein anderer Name ist Tetrahydrolipstatin oder (2S)-2-Formylamino-4-methylpentansäure-(1S)-1-{[3S,4S)-3-hexyl-2-oxo-4-oxetanyl]methyl}dodecylester (IUPAC Nomenklatur). Der Wirkstoff Orlistat wird halb-synthetisch aus Lipstatin hergestellt, welches wiederum aus dem Bakterium Streptomyces toxytricini isoliert werden kann. Die Gattung Streptomyces ist für diverse Antibiotika bekannt, die das Bakterium produzieren kann und die in der Tier- und Humanmedizin Anwendung finden.

Chemische Zusammensetzung Xenical Alli

Dosierungen von Xenical und Alli im Vergleich

Das Präparat "Xenical" enthält pro Hartkapsel 120 mg Orlistat. Für die Einnahme wird empfohlen, eine Kapsel während oder maximal eine Stunde nach jeder Hauptmahlzeit zu schlucken. Eingeschränkt wird diese Empfehlung, wenn eine Hauptmahlzeit sehr wenig Fett enthält. Dann ist die Einnahme von "Xenical" wenig wirksam und kann ausgelassen werden. Pro Tag sollten nicht mehr als drei Kapseln eingenommen werden. Eine Überdosierung ist dabei quasi nicht möglich, allerdings besteht kein erwiesener Nutzen bei Einnahme von höheren Tagesdosen.

"Alli" bietet zwei unterschiedliche Dosierungen und Darreichungsformen: Verfügbar sind Hartkapseln mit 60 mg Orlistat und Kautabletten mit 27 mg Orlistat. Für die Einnahme der Hartkapseln gelten dieselben Empfehlungen wie für die Anwendung von "Xenical". Wiederum wird davon abgeraten, mehr als drei Hartkapseln pro Tag einzunehmen.

Die Kautabletten weisen eine höhere systemische Aufnahme auf als die 60 mg Hartkapseln, weshalb auch für sie gilt, dass nicht zwei Kautabletten auf einmal eingenommen werden sollen und die Maximaldosis drei Kautabletten pro Tag beträgt. Außerdem ist die Therapiedauer bei "Alli" auf sechs Monate begrenzt. Studien mit "Xenical" wurden über mehrere Jahre durchgeführt.

Die Wirkungsweise von Xenical und Alli

Orlistat ist ein Lipase-Inhibitor, also eine Substanz, die Enzyme hemmt, die Fette aufspalten. Genau genommen handelt es sich bei den Lipasen um sogenannte Esterasen, die von Triacylglycerinen (Dreifach-Fettsäuren) und Cholesterinestern Fettsäuren abspalten. Lipasen kommen nicht nur im Verdauungstrakt, sondern auch in Fett- und Muskelgewebe vor. Da Orlistat kaum vom Körper aufgenommen wird, entfällt die Wirkung auf Lipasen in Fett- und Muskelgewebe, sodass Orlistat hauptsächlich die Lipasen des Verdauungstrakts blockiert.

Wirkungsweise von Orlistat

Insbesondere betrifft das die Magenlipase, die von Hauptzellen der Magenschleimhaut gebildet wird, und die Pankreaslipase, die von der Bauchspeicheldrüse (Pankreas) freigesetzt wird. Im Magen werden etwa 15 Prozent der Triacylglycerine durch die Magenlipase gespalten. Den Rest spaltet die Pankreaslipase auf. Endprodukte der Enzym-Reaktion sind nicht nur freie Fettsäuren, sondern auch beta-Monoacylglycerin (eine Fettsäure mit Acyl-Rest).

Für den Abnehmerfolg sorgt nun, dass ungespaltene Triacylglycerine vom Körper nicht aufgenommen werden können. Durch die Einnahme von Orlistat werden bis zu 30 Prozent der Fette nicht mehr aufgenommen, sondern unverändert mit dem Stuhl ausgeschieden.

Sind die Antiadiposita rezeptfrei erhältlich?

"Xenical" ist zumindest in Deutschland, Österreich und der Schweiz verschreibungspflichtig, das heißt, das Medikament kann nur mit einem Rezept vom Arzt erworben werden. Je nach Land unterscheidet sich die Regelung zur Abgabe des Arzneimittels und "Xenical" ist zum Beispiel in Griechenland und vielen asiatischen Ländern sowie Australien frei verkäuflich. "Alli" ist frei verkäuflich, aber apothekenpflichtig. Das bedeutet, dass "Alli" ohne ärztliches Rezept in Apotheken erworben werden kann.

Für wen ist Alli geeignet?

"Alli" eignet sich für Übergewichtige ab einem BMI (Body Mass Index) über 30 kg/m² oder über 28 kg/m², wenn Risikofaktoren wie Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit), arterielle Hypertonie (Bluthochdruck) oder ähnliche vorliegen. Die Anwendung des Medikaments soll eine leicht kalorienreduzierte, fettreduzierte Diät mit etwa 15 Gramm Fett pro Mahlzeit sowie ein Bewegungsprogramm begleiten.

Ohne Umstellung der Ernährung und gesteigerte körperliche Aktivität ist die Einnahme von "Alli" zur Gewichtsabnahme wenig sinnvoll. Die Therapie sollte eine Dauer von sechs Monanten nicht überschreiten. Falls nach zwölf Wochen kein signifikanter Gewichtsverlust (etwa fünf Prozent des Ausgangsgewichts) eingetreten ist, muss "Alli" gegebenenfalls abgesetzt werden.

Bei Vorliegen einer Überempfindlichkeit, Cholestase, Schwangerschaft, Stillzeit, chronischem Malabsorptionssyndrom sowie der Einnahme von Ciclosporin (zum Beispiel nach Organtransplantation), Warfarin ("Marcumar") oder ähnlichem sollte "Alli" nicht eingenommen werden. Wenn Acarbose, L-Thyorxin, Antiepileptika, antiretrovirale Arzneimittel, Amiodaron, Antidepressiva, Antipsychotika oder Benzodiazepine eingenommen werden, sollte vorerst Rücksprache mit einem Arzt oder Apotheker gehalten werden.

Die Wirksamkeit oraler Verhütungsmittel ("Pille") und oraler Antidiabetika kann von der Einnahme von "Alli" beeinflusst werden. Bei Störung der Leber- und Nierenfunktion sollte die Behandlung mit "Alli" mit einem Arzt abgesprochen werden. Der Vorteil von "Alli" ist, dass die Gewichtsreduktion in Eigenregie vorgenommen werden kann. Selbstverständlich ist es dennoch möglich, sich bei Ärzten, Apothekern und Ernährungsberatern Unterstützung und Rat zu holen.

Für wen empfiehlt sich Xenical?

Grundsätzlich gelten für "Xenical" dieselben Empfehlungen wie für "Alli", da es sich lediglich um eine Therapie mit der doppelten Dosis Orlistat handelt. Verschrieben werden kann "Xenical" ab einem BMI von 30 kg/m² oder einem BMI über 28 kg/m² bei Vorliegen begleitender Risikofaktoren. Die Diätempfehlung ist eine kalorienreduzierte Kost, bei der etwa 30 Prozent der Gesamtkalorien durch Fett gedeckt werden soll. Bleibt die Einnahme von "Xenical" ohne Erfolg (weniger als fünf Prozent des Ausgangsgewichts innerhalb von zwölf Wochen verloren), sollte das Medikament abgesetzt werden.

Die Einschränkungen der Anwendung decken sich mit denen für die Einnahme von "Alli". Der Vorteil von "Xenical" ist, dass die Einnahme unter ärztlicher Aufsicht erfolgt und mögliche Risiken und Nebenwirkungen der Einnahme schnell erkannt werden können. Außerdem kann ein Arzt bei der Planung der Mahlzeiten und des Bewegungsprogramms beratend zur Seite stehen.

Quellen:

  1. Zusammenfassung der Merkmale des Arzneimittels: Alli, European Medicines Agency EMA. URL: ema.europa.eu
  2. Zusammenfassung der Merkmale des Arzneimittels: Xenical.European Medicines Agency. URL:ema.europa.eu
  3. Alli weight-loss pill: Does it work? Mayo Foundation for Medical Education and Research. URL: mayoclinic.org
  4. Evaluation of efficacy and safety of orlistat in obese patients.Suyog S. jain et al; Indian J Endocrinol Metab. 2011 Apr-Jun; 15(2): 99–104. URL:ncbi.nlm.nih.gov
  5. Effect of Orlistat on Weight and Body Composition in Obese Adolescents.Jean-Pierre Chanoine, MD, PhD et al; JAMA. 2005;293(23):2873-2883. doi:10.1001/jama.293.23.2873. URL:jamanetwork.com
  6. Compliance, Behavior Change and Weight Loss with Orlistat in an Over-the-Counter Setting.Susan M. Schwartz et al; (2008). URL:onlinelibrary.wiley.com
  7. Orlistat over the counter.Gareth Williams; BMJ 2007; 335 doi: https://doi.org/10.1136/bmj.39385.347049.80. URL:bmj.com
  8. Clinical and economic considerations of antiobesity treatment: a review of orlistat.Armineh Zohrabian, University of Missouri. URL:researchgate.net

Veröffentlicht am: 23.01.2017

Arzneimittel auswählen
Medizinischen Fragebogen ausfüllen
Der Arzt stellt Ihr Rezept aus
Apotheke versendet Ihr Medikament