Live Chat 030 5683 73070
Das Patientenservice Team ist jetzt erreichbar: Mo-Fr 09:00-19:00
  • 100% DiskretionVertrauliche Beratung & neutrale Verpackung
  • Original Markenmedikamentevon unserer in der EU registrierten Apotheke
  • Keine versteckten GebührenAlle Preise enthalten Lieferung
  • Expressversand24 Stunden Versand

Tripper durch Küssen? - Verschiedene Übertragungswege im Überblick

Kann man sich mit Tripper durch Küssen anstecken?

Tripper (Gonorrhoe) ist eine Geschlechtskrankheit, die durch Geschlechtsverkehr übertragen wird. Das ist ein Fakt, der vielen bekannt ist. Doch den wenigsten ist bewusst, dass sich Geschlechtskrankheiten wie Tripper auch auf anderen Wegen übertragen lassen. Studien zeigen, dass es möglich ist, sich über das Küssen mit Gonorrhoe anzustecken.

Wie infiziert man sich mit Tripper?

Grundsätzlich kann Tripper durch den Kontakt mit Schleimhäuten übertragen werden. Dazu zählen eben nicht nur Schleimhäute im Genitalbereich, auch der Mund- und Rachenraum sowie die Augen können betroffen sein. Entsprechend ist es nicht nur möglich sich bei sexuellem Kontakt, wie Vaginal-, Anal- oder Oralsex, mit Tripper anzustecken – manchmal reicht auch ein harmloser Kuss aus. Gerade beim Oralsex kann das Bakterium Neisseria gonorrhoeae die Schleimhäute in Mund und Rachen befallen, man spricht hier von oraler Gonorrhoe. Eine infizierte Person kann durch einfaches Küssen die "Geschlechtskrankheit" übertragen. Obwohl Tripper meist durch Geschlechtsverkehr übertragen wird, können andere Übertragungswege nicht ausgeschlossen werden. Bereits 1997 belegte eine Studie des Jorunal of American Sexually Transmitted Diseases Association, dass sich gerade Tripper wie auch nicht-gonorrhoische Urethritis, häufig durch Fellation verbreiten. Zudem ist bekannt, dass eine infizierte Mutter die Erkrankung bei der Geburt auf die Augen des Kindes übertragen kann.

Genitale und orale Gonorrhoe

Je nachdem welcher Körperbereich mit dem Gonorrhoe-Bakterium infiziert wird, unterscheidet man zwischen genitaler und oraler Gonorrhoe. Sind die Geschlechtsorgane befallen, was vorrangig beim Vaginal- oder Analsex geschieht, so spricht man von genitalem Tripper. Bei Kontakt mit dem infizierten Genital können Mund und Rachen befallen werden, sodass man von oralem Tripper spricht. Durch Küssen, kann sicher dieser wieder oral, oder durch Oral genital, verbreiten.

Zeigt sich genitale Gonorrhoe noch mit eindeutigeren Symptomen, wie Brennen beim Wasserlassen oder Ausfluss, so ist orale Gonorrhoe viel schwieriger zu erkennen. Lediglich 15% der Patienten verspüren Halsschmerzen und 5% erfahren eine Mandelentzündung. In den meisten Fällen, zeigen sich jedoch keinerlei Symptome, sodass sich die Erkrankung unerkannt auf andere übertragen kann. Zudem ist es schwieriger oralen Tripper zu behandeln. Lediglich das Antibiotikum Ceftriaxon wirkt effizient gegen das gonorrhoische Bakterium.

Übertragung anderer Geschlechtskrankheiten

Für viele Geschlechtskrankheiten gilt, dass sich die Erreger auf den Schleimhäuten der Genitalien, Atemwege (Mund und Rachen) oder Bindehaut einnisten können. Über Kontakt mit diesen Schleimhäuten werden die Erkrankungen an andere Menschen übertragen. Neben Tripper können daher auch bei einer Infektion des Rachenraums durch Oralsex, beim Mundkontakt des Küssen andere Geschlechtskrankheiten, wie Chlamydien, Feigwarzen oder Genitalherpes übertragen werden. Daher sollte immer geschützter Sex, sei es nun Vaginal-, Anal- oder Oralsex, praktiziert werden. Auch beim Umgang mit Sexspielzeug sollte auf eine gewisse Hygiene geachtet werden, um eine Ansteckung zu vermeiden.


Übertragung von Tripper durch Küssen
Arzneimittel auswählen
Medizinischen Fragebogen ausfüllen
Der Arzt stellt Ihr Rezept aus
Apotheke versendet Ihr Medikament