Live Chat 030 5683 73070
Das Patientenservice Team ist jetzt erreichbar: Mo-Fr 09:00-19:00
Der 121doc Gesundheitsblog Alles für Ihre Gesundheit

Welt-Hypertonie-Tag – Bluthochdruck führt zu Herzschwäche

Veröffentlicht in News & Forschung 17 Mai, 2015

Der aktuelle Welt-Hypertonie-Tag steht unter dem Motto "Vorbeugen & gesund bleiben". Umso mehr sollten Patienten die neuesten Ergebnisse der Deutschen Herzstiftung ernst nehmen.

Hoher Blutdruck und Hochdruckherz


Bluthochdruck gilt unter Gesundheitsexperten als die häufigste Ursache für eine sogenannte diastolische Herzschwäche, man spricht auch vom Hochdruckherz. Bei Bluthochdruck entsteht eine Druckbelastung für das Herz, wodurch sich die Muskelzellen am Herzen vermehren. Die neuen Muskelzellen werden jedoch schlechter durchblutet, sodass die Herzwand dicker wird, die Leistung des Herzens dabei aber gleicht bleibt. Besonders die linke Herzkammer ist davon betroffen, wodurch es gerade hier auf lange Sicht zu einer Füllungsstörung kommt. Bei einer Füllungsstörung kann das Organ nicht mehr genügend Blut aufnehmen und es entsteht eine Herzschwäche.

Neben der diastolischen Herzschwäche unterscheidet man noch die systolische Herzschwäche, die eine Minderung der Herzleistung durch direkte Erkrankungen, wie einen Infarkt, entsteht. Das gefährliche an der diastolischen Schwäche ist, dass sie sich erst schleichend bemerkbar macht.

Symptome des Hochdruckherzens


Symptome machen sich bei den meisten Patienten erst spät bemerkbar. Häufig beginnt es mit Luftnot und geschwollenen Beinen. In diesem Stadium kann eine Herzschwäche noch abgewendet werden, wenn man sich rechtzeitig behandeln lässt und den Blutdruck auf etwa 140/90mmHg senkt. Zur Behandlung gehört neben Blutdruckmedikamenten auch eine Lebensumstellung. Gesunde Ernährung, Bewegung und ein gesundes Gewicht können die Blutdruck auf ein gesundes Niveau senken.

Welt-Hypertonie-Tag


Am 17.05.2015 steht der Welt-Hypertonie-Tag unter dem Motto "Vorbeugen & gesund bleiben". Da die Ergebnisse der Herzstiftung zeigen, dass mittlerweile Fälle von Herzschwäche die größte Patientengruppe in Krankenhäuser ausmachen, sollte dies als Ansporn genommen werden, um mehr für die Gesundheit des Herz-Kreislaufsystems zu tun. Regelmäßige Blutdruckmessungen und ein gesunder Lebensstil sind Pflicht um einer Hypertonie vorzubeugen.

Kommentar abschicken.
  • Ihr Name:*
  • E-Mail Adresse:
  • Ihr Kommentar:*
Weiterlesen
Entdecken Sie 121doc Blog Kategorien
Entdecken Sie mehr
Zum 15. Mal findet heute - am 15. März - der Tag der Rückengesundheit... Weiterlesen
Osnabrück Arzt
Ein kleiner Schnitt kann bei einer Operation weitreichende Folgen haben. Das... Weiterlesen
Sport gehört zu einer gesunden Ernährungsumstellung einfach dazu – das... Weiterlesen