Live Chat 030 5683 73070
Das Patientenservice Team ist jetzt erreichbar: Mo-Fr 09:00-19:00
Der 121doc Gesundheitsblog Alles für Ihre Gesundheit

Was ist ein Schwangerschaftsabbruch?

Veröffentlicht in Frauengesundheit 24 Jun, 2013

Bei einem Schwangerschaftsabbruch (Abtreibung) wird eine unerwünschte oder für die Frau physisch oder psychisch gesundheitsgefährdende Schwangerschaft vorzeitig beendet.

Rechtslage in Deutschland

Ein Schwangerschaftsabbruch ist strafbar, in zahlreichen Fällen jedoch straflos oder nicht rechtswidrig:

Während der gesamten Schwangerschaft ist ein Abbruch möglich, wenn die Fortsetzung der Schwangerschaft eine Gefahr für Leben, körperliche oder seelische Gesundheit der Frau darstellt und die Gefahr anders nicht abgewendet werden kann.

Innerhalb der ersten 12 Wochen nach der Befruchtung (14 Wochen nach dem ersten Tag der letzten Regelblutung) ist ein Schwangerschaftsabbruch möglich, wenn

  • die Frau den Abbruch wünscht und an einer verpflichtenden Beratung teilgenommen hat (Beratungsschein) oder
  • die Zeugung auf eine Vergewaltigung oder sexuellen Missbrauch zurückzuführen ist.

Ein Schwangerschaftsabbruch darf niemals gegen den Willen der Schwangeren erfolgen.

Methoden

Abtreibungspille(n)

Die sogenannte Abtreibungspille ist eine Kombination aus zwei Wirkstoffen, die in Form mehrerer Tabletten im Abstand von etwa 48 Stunden eingenommen werden und den Abgang (Abort) des Embryos bewirken.

Schritt 1

Die „eigentliche“ Abtreibungspille (Handelsname Mifegyne, Kürzel: RU-486) basiert auf dem Wirkstoff Mifepriston. Dieser blockiert die Wirkung des „Schwangerschaftshormons“ Progesteron, welches durch eine Veränderung der Gebärmutterschleimhaut die Einnistung der befruchteten Eizelle ermöglicht und die Versorgung des Embryos mit lebensnotwendigen Proteinen gewährleistet.

Mifepriston führt binnen 48 Stunden zur Ablösung der Gebärmutterschleimhaut und damit zum Tod des Embryos. Parallel dazu öffnet sich der Muttermund.

Schritt 2

Etwa 48 Stunden nach Einnahme der Mifegyne wird der Frau unter ärztlicher Aufsicht ein Prostaglandin (Misoprostol) verabreicht. Dieses Hormon regt die Gebärmutter dazu an, sich zusammenzuziehen, wodurch die Gebärmutterschleimhaut und der Embryo ausgestoßen werden.

Der Vorgang ist unangenehm bis schmerzhaft (vergleichbar einer sehr starken Regelblutung).

In ca. 5 % der Fälle wirkt die Abtreibungspille entweder gar nicht oder es bleiben Gewebereste in der Gebärmutter zurück, die einen chirurgischen Eingriff erforderlich machen.

Der medikamentöse Schwangerschaftsabbruch ist nach EU-Recht bis zur 9. Schwangerschaftswoche (ab Beginn der letzten Monatsblutung) zulässig.

Absaugmethode

Ein Schwangerschaftsabbruch mittels Absaugmethode erfolgt in Deutschland regelmäßig unter Vollnarkose. Meist erfolgt der Eingriff ambulant, dauert nur wenige Minuten und ist nur selten komplikationsbehaftet. Anwendbar ist diese Methode wegen des wachsenden Embryos bis etwa zur 14. Schwangerschaftswoche.

Durchführung

Zunächst wird ein Prostaglandin verabreicht. Dieses Hormon macht das Gewebe des Muttermundes und des Gebärmutterhalses weich, schützt somit vor Verletzungen, erleichtert das für den Eingriff erforderliche Öffnen/Aufdehnen des Muttermundes und macht den Vorgang für die Frau weniger unangenehm.

Mittels verschiedener gynäkologischer Instrumente wird nun der etwas in die Vagina hineinragende Muttermund festgehalten und aufgedehnt.

Dann wird ein 6 – 12 mm dickes Röhrchen durch Vagina und Muttermund eingeführt und der Embryo samt Fruchtblase und Gebärmutterschleimhaut abgesaugt.

Eine Nachuntersuchung mittels Ultraschall zeigt, ob Schleimhaut- oder andere Gewebereste in der Gebärmutter verblieben sind. Ggf. erfolgt eine zweite Absaugung oder eine Ausschabung.

Ausschabung (Curettage)

Die Ausschabung ist eine heute kaum noch gebräuchliche Methode, bei der nach Erweichung und Aufdehnung des Gebärmuttermundes (siehe oben) die Gebärmutterschleimhaut mit einem löffelähnlichen Instrument ausgeschabt (herausgeschält) wird.

Kommentar abschicken.
  • Ihr Name:*
  • E-Mail Adresse:
  • Ihr Kommentar:*
Weiterlesen
Entdecken Sie 121doc Blog Kategorien
Entdecken Sie mehr
Zum 15. Mal findet heute - am 15. März - der Tag der Rückengesundheit... Weiterlesen
Osnabrück Arzt
Ein kleiner Schnitt kann bei einer Operation weitreichende Folgen haben. Das... Weiterlesen
Sport gehört zu einer gesunden Ernährungsumstellung einfach dazu – das... Weiterlesen