Live Chat 030 5683 73070
Das Patientenservice Team ist jetzt erreichbar: Mo-Fr 09:00-19:00
Der 121doc Gesundheitsblog Alles für Ihre Gesundheit

Die 5 unsinnigsten Diät Mythen

Veröffentlicht in Ernährung & Fitness 13 Mai, 2015

Übergewicht wird für immer mehr Menschen in Deutschland zum Problem. Kein Wunder also, dass es zahlreiche Diäten gibt, die helfen sollen. Da sich etliche Diät Mythen noch immer hartnäckig halten, führt der Weg leider nur selten zum Erfolg. Wir haben die wichtigsten Fakten für Sie zusammengetragen.

1 - Lebensmittel können Fat-Burner sein


Etliche Bücher, Websites und Hersteller würden uns gern weißmachen, dass Ananas-Tabletten, Pu-Erh-Tee oder Rosenkohl unsere Fettverbrennung so sehr steigern, dass die Pfunde quasi von ganz allein purzeln. Fakt ist allerdings, dass nur Bewegung wirklich hilft, um Fett zu verbrennen. Regelmäßiger Sport hilft sogar doppelt – Sie verbrennen dabei Kalorien und bauen gleichzeitig Muskelmasse auf, durch die Sie langfristig noch mehr Kalorien verbrennen.

2 - Crash-Diäten helfen schnell


Fast jede Woche wird eine neue Diät vorgestellt, die angeblich im Handumdrehen Ergebnisse liefern soll. Wer sich genau an einen Speiseplan hält, der soll in kürzester Zeit deutlich an Gewicht verlieren können. Immer mehr Studien zeigen allerdings, dass eine langfristige Ernährungsumstellung der einzige Weg ist sinnvoll und nachhaltig abzunehmen. Selbst wenn Sie es schaffen in kurzer Zeit abzuspecken, dass ist das Risiko durch den sogenannten Jojo-Effekt am Ende noch mehr zu wiegen besonders groß. Besser ist es daher, den Alltag kritisch unter die Lupe zu nehmen und Tag für Tag mehr frisches Obst und Gemüse auf den Tisch zu bringen.

3- Light-Produkte sind gesund

Traurig, aber wahr: Auf Light-Produkte zurückzugreifen nützt auf lange Sicht leider nichts. Cola Light, besonders fettarmer Joghurt oder Light Kartoffelchips können dazu verleiten mehr zu essen und haben in vielen Fällen gar nicht unbedingt weniger Kalorien – oftmals wird das Fett nämlich durch mehr Kohlenhydrate ersetzt. Forscher beschäftigen sich außerdem derzeit intensiv mit der Frage, was im Körper passiert, wenn der süße Geschmack Kalorien "ankündigt", diese dann aber nicht aufgenommen werden. Mehrere Studien weisen darauf hin, dass dies den Heißhunger steigern könnte.

Besser ist es, versteckten Zucker und Fette zu meiden, indem Sie auf Fast Food verzichten und stattdessen lieber eigene Gerichte mit frischen Zutaten zaubern.

4 - Fett kann man aus dem Körper schwitzen

Die Vorstellung ist natürlich toll – man setzt sich einfach regelmäßig gemütlich in die Sauna und schwitzt überflüssige Pfunde einfach aus. In der Praxis funktioniert diese Methode allerdings leider nicht. Regelmäßige Entspannung, zum Beispiel in der Sauna, kann Ihnen natürlich helfen Ihr Wohlbefinden zu steigern und weniger zu essen, Fett verlieren werden Sie auf diese Weise allerdings nicht. Stattdessen sollten Sie lieber regelmäßig durch Bewegung ins Schwitzen kommen und Ihren Kilos zu Leibe rücken.

5- Wer Sport treibt, kann essen, was er will


Wer Sport treibt, ist schnell dazu verleitet sich anschließend eine große, deftige Mahlzeit zu gönnen. Grundsätzlich darf man sich natürlich auch mal belohnen und sollte Anreize schaffen, nach dem Sport sollte man allerdings nicht ständig über die Stränge schlagen nur weil man ein paar zusätzliche Kalorien verbrannt hat. Besser ist es, gezielt auf Proteine zu achten damit Ihr Körper Muskeln aufbauen kann und vor dem Sport eine leichte Mahlzeit zu sich zu nehmen.

Welche Methode hilft wirklich?


Die beste Möglichkeit Übergewicht zu bekämpfen und gesund zu bleiben ist es, die Ernährung dauerhaft und sinnvoll umzustellen. Auch Bewegung ist für Ihren Abnehm-Erfolg enorm wichtig, Sie sollten daher unbedingt eine Sportart finden, die Ihnen Freude macht und die Sie sehr gut in Ihren Alltag einbauen können.

Für manche Menschen ist es sinnvoll einen genauen Plan für Ihre Mahlzeiten zu erstellen während andere Patienten es einfacher finden einfach weniger Fett und Süßes zu essen. Setzen Sie sich am besten realistische Ziele und holen Sie sich Hilfe, wenn Sie Probleme damit haben sich dauerhaft gesund zu ernähren. Viele Krankenkassen und Ärzte fördern beispielsweise Präventionskurse, die Ihnen in Sachen Ernährung auf die Sprünge helfen können.

Kommentar abschicken.
  • Ihr Name:*
  • E-Mail Adresse:
  • Ihr Kommentar:*
Weiterlesen
Entdecken Sie 121doc Blog Kategorien
Entdecken Sie mehr
Zum 15. Mal findet heute - am 15. März - der Tag der Rückengesundheit... Weiterlesen
Osnabrück Arzt
Ein kleiner Schnitt kann bei einer Operation weitreichende Folgen haben. Das... Weiterlesen
Sport gehört zu einer gesunden Ernährungsumstellung einfach dazu – das... Weiterlesen