Live Chat 030 5683 73070
Das Patientenservice Team ist jetzt erreichbar: Mo-Fr 09:00-19:00
Der 121doc Gesundheitsblog Alles für Ihre Gesundheit

So reagieren Babys im Mutterleib wenn ihre Mütter rauchen

Veröffentlicht in Atemwege & Rauchen 06 Apr, 2015

Rauchen schadet der Gesundheit – besonders werdende Mütter und Frauen, die sich auf eine Schwangerschaft vorbereiten, sollten auf Zigaretten unbedingt verzichten. Doch was passiert eigentlich im Mutterleib von Raucherinnen?

Quelle Bild: Durham Universität

Trotz der möglichen Gesundheitsschäden rauchen einige werdende Mütter und gefährden die Gesundheit ihres Babys so auf unterschiedliche Weise. Forscher in Großbritannien haben nun durch Ultraschall-Aufnahmen entdeckt, dass Babys von rauchenden Müttern sich im Mutterleib anders verhalten als Babys von Nichtraucherinnen. Es bleibt natürlich zu hoffen, dass dies noch mehr Schwangere dazu bewegt den Glimmstengel vor der Schwangerschaft aufzugeben.

Wie viele werdende Mütter rauchen?


Studien haben ergeben, dass in Deutschland etwa 13% der werdenden Mütter zu Beginn der Schwangerschaft noch rauchen. Dabei ließ sich beobachten, dass vor allem Schwangere im Studium oder in der Ausbildung, Singles und zukünftige Mütter mit niedrigeren beruflichen Positionen eher zur Zigarette greifen.

Obwohl viele werdende Mütter die Raucherentwöhnung vor oder während der Schwangerschaft überstehen, fangen bis zu 70% der ehemaligen Raucherinnen noch im ersten Jahr nach der Geburt das Rauchen wieder an.

Bisher bekannte Gefahren durch Nikotinkonsum während der Schwangerschaft


Zigarettenrauch kann den Fötus auf unterschiedliche Weise schädigen und seine Entwicklung deutlich einschränken. So ist zum Beispiel schon lange bekannt, dass Nikotinkonsum während der Schwangerschaft das Risiko einer Früh- oder Fehlgeburt deutlich steigert, während Babys gleichzeitig ein höheres Risiko haben später an Fettleibigkeit, Asthma oder einer Hautkrankheit zu leiden. Da die Sauerstoffzufuhr des ungeborenen Kindes durch den Nikotinkonsum deutlich verschlechtert wird, steigt außerdem auch das Risiko von Fehlbildungen.

Neuere Studien fanden sogar heraus, dass etwa 14% aller Frühgeburten und 30 bis 40% aller Mangelgeburten direkt durch Zigarettenkonsum während der Schwangerschaft verursacht wurden.

Neue Ultraschallaufnahmen zeigen wie ernst das Problem ist


Das wissenschaftliche Team von Nadja Reissland an der Universität Durham hat mehr als tausend 4D-Scans von 20 Ungeborenen genau unter die Lupe genommen – mit erschreckenden Ergebnissen. Dabei wurden die 20 teilnehmenden Frauen vier Mal untersucht, und zwar zwischen der 24. und 36. Schwangerschaftswoche. Vier von ihnen gaben an, bis zu 14 Zigaretten am Tag zu rauchen.

Die Forscher beobachteten, dass die Babys rauchender Mütter deutlich unruhiger sind und sich mit ihren kleinen Fingern ins Gesicht fassen. Ein ähnliches Verhalten zeigen die Babys nichtrauchender Mütter zwar auch, allerdings nur in den ersten Monaten der Schwangerschaft. Die Beobachtung weißt also auch darauf hin, dass die Entwicklung durch den Nikotinkonsum der Mutter deutlich eingeschränkt werden kann. Auf den Ultraschallbildern ist deutlich zu erkennen wie nervös und unruhig die Kleinen von rauchenden Müttern sind – die Forscher hoffen also, dass ihre Studie für Raucherinnen abschreckend wirkt.

Wie kann man sich am besten auf eine Schwangerschaft vorbereiten?


Eine Schwangerschaft ist natürlich nicht immer geplant – wer sich in naher Zukunft ein Kind wünscht, der sollte allerdings am besten schon frühzeitig das Rauchen aufgeben. Auch eine gesunde Ernährung ist natürlich wichtig um den Körper auf die bevorstehende Schwangerschaft vorzubereiten.

Trauen Sie sich die Raucherentwöhnung allein nicht zu, dann sollten Sie sich unbedingt Hilfe holen – beispielsweise in Form einer Gruppentherapie, einer Hypnose oder einem Medikament wie Champix, das den Belohnungseffekt im Gehirn unterdrückt und Ihnen den Entzug so erleichtert. Eine medikamentöse Behandlung sollte natürlich vor der Schwangerschaft abgeschlossen sein.

Kommentar abschicken.
  • Ihr Name:*
  • E-Mail Adresse:
  • Ihr Kommentar:*
Weiterlesen
Entdecken Sie 121doc Blog Kategorien
Entdecken Sie mehr
Zum 15. Mal findet heute - am 15. März - der Tag der Rückengesundheit... Weiterlesen
Osnabrück Arzt
Ein kleiner Schnitt kann bei einer Operation weitreichende Folgen haben. Das... Weiterlesen
Sport gehört zu einer gesunden Ernährungsumstellung einfach dazu – das... Weiterlesen