Live Chat 030 5683 73070
Das Patientenservice Team ist jetzt erreichbar: Mo-Fr 09:00-19:00
Der 121doc Gesundheitsblog Alles für Ihre Gesundheit

Wie wirkt sich Alkohol auf Asthma Beschwerden aus?

Veröffentlicht in Atemwege & Rauchen 19 Nov, 2015

Was Patienten mit Asthma über Alkohol wissen sollten


Etwa 5% der Erwachsenen in Deutschland haben Asthma, viele von ihnen fragen sich natürlich, wie sie mit der Erkrankung im Alltag am besten umgehen sollten und ob der Konsum von Alkohol sich negativ auf die Symptome auswirken kann. Mehrere Studien haben tatsächlich gezeigt, dass Asthmatiker beim Genuss von Alkohol besonders vorsichtig sein sollten – wir haben die wichtigsten Hintergrundinformationen zu diesem Thema zusammengefasst.

Dürfen Asthmatiker Alkohol trinken?


Grundsätzlich ist Alkohol für Asthmatiker nicht verboten – allerdings sollte man wissen, dass Asthma durch Alkohol durchaus verschlimmert werden kann. Die Lungenärzte der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin warnen davor, dass Beschwerden wie Niesen, Juckreiz, Husten und Kopfschmerzen schon durch den Genuss von einigen Gläsern Wein verschlechtert werden können. Schuld daran ist allerdings nicht immer der Alkohol selbst, sondern meist die Histamine, die sich bei der Herstellung von alkoholischen Getränken bilden. Histamine sind nämlich die Signalstoffe, die während einer allergischen Reaktion vom Körper ausgeschüttet werden. Darüber hinaus enthalten die meisten Weine und Biere auch Schwefelverbindungen (Sulfite), von denen ebenfalls bekannt ist, dass sie Asthma und allergische Reaktionen auslösen können.

Welche Faktoren können Asthma noch verschlimmern?


Über den Einfluss von Alkohol auf Asthma hinaus gibt es noch andere Faktoren, die Patienten im Alltag beachten sollten. So sollten Umwelteinflüsse, die die Lungen reizen können, so gut es geht vermieden werden. Gute Beispiele sind Hausstaub, kalte Luft, Zigarettenrauch und Pollen. Regelmäßiges Lüften, Staubsaugen und der Verzicht auf Zigaretten sind daher gerade für Asthmatiker sinnvolle Maßnahmen, die fester Bestandteil des Alltags werden sollten um die Belastung der Lungen so gering wie möglich zu halten.

Kann sich Alkohol positiv auf die Atemwege auswirken?


Experten weisen nun vermehrt auch auf eine neuere Studie hin, die zeigt, dass mäßiger Alkoholkonsum das Risiko einer zukünftigen Erkrankung an Asthma tatsächlich mindern kann.

Dänische Forscher haben beim Jahreskongress der European Respiratory Society in Amsterdam eine Studie mit 19.349 Zwillingen im Alter von 12 bis 41 Jahren vorgestellt. Erstaunlicherweise zeigten die Ergebnisse, dass die Gruppe mit dem geringsten Risiko einer Asthma Erkrankung regelmäßig kleine Mengen Alkohol zu sich nahm. So ergaben die Beobachtungen außerdem, dass Menschen, die niemals Alkohol tranken ein etwa 1,4 Mal höheres Risiko haben an Asthma zu erkranken. Die Betonung liegt bei den Ergebnissen allerdings klar auf dem mäßigen Alkoholkonsum bei Menschen, die noch nicht an Asthma erkrankt sind und auch nicht zu einer Risikogruppe gehören (zum Beispiel da die Eltern auch erkrankt sind). Wer unsicher ist, sollte sich am besten ärztlich zum Thema Asthma und Alkohol beraten lassen und kein Risiko eingehen.

Gesunde Atemwege durch gesunden Lebensstil


Je besser unser Körper mit Vitaminen und Mineralstoffen versorgt wird und je stärker unser Immunsystem ist, desto leichter fällt es natürlich auch unseren Lungen Schwellungen und Entzündungen selbstständig zu heilen. Viele Patienten unterschätzen daher, wie wichtig eine ausgewogene Ernährung und ein gesundes Körpergewicht ist wenn es darum geht Asthma im Griff zu haben. Beispielsweise gibt es Studien, die zeigen, dass ein BMI über 30 die Asthma Symptome wie Keuchen und Atemnot deutlich verschlimmern kann so dass fettleibige Asthma Patienten meist deutlich mehr Medikamente brauchen. Bei Asthma auf Alkohol zu verzichten ist in den meisten Fällen nicht unbedingt nötig, Maß zu halten ist allerdings noch wichtiger als bei anderen Menschen. Den Lebensstil genau unter die Lupe zu nehmen und viel frisches Obst und Gemüse auf den Tisch zu bringen lohnt sich in jedem Fall doppelt.

Kommentar abschicken.
  • Ihr Name:*
  • E-Mail Adresse:
  • Ihr Kommentar:*
Weiterlesen
Entdecken Sie 121doc Blog Kategorien
Entdecken Sie mehr
Zum 15. Mal findet heute - am 15. März - der Tag der Rückengesundheit... Weiterlesen
Osnabrück Arzt
Ein kleiner Schnitt kann bei einer Operation weitreichende Folgen haben. Das... Weiterlesen
Sport gehört zu einer gesunden Ernährungsumstellung einfach dazu – das... Weiterlesen