• Privater & vertraulicher ServiceDiskrete Verpackung und Zahlung
  • Deutsche Original-MedikamenteWie aus Ihrer lokalen Apotheke
  • Transparenter Preisinkl. Rezept, Medikament & Lieferung
  • Schnelle LieferungFür Ihre Bestellung
Startseite / Asthma / Foster Spray

Foster Spray

Diagnose und Rezept für Foster Spray

 
Wir sind zertifiziert von:

Foster Spray ist ein verschreibungspflichtiges Inhalationsspray zur Behandlung von Asthma und COPD mit den aktiven Wirkstoffen Beclometason und Formoterol. Der Service von 121doc bietet Ihnen die Möglichkeit, Foster Spray inklusive Rezept bequem online zu bestellen. Füllen Sie dazu einfach unseren medizinischen Fragebogen aus. Nach Prüfung durch unseren Arzt wird bei Eignung ein gültiges Rezept ausgestellt. Das Online-Rezept sowie der 24h-Expressversand sind bereits im Preis enthalten.

Dieses Produkt ist derzeit nicht auf Lager. Wir gehen davon aus, dass das gewünschte Medikament in Kürze wieder verfügbar sein wird. Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse an, damit wir Sie informieren können, sobald dieses Medikament wieder verfügbar ist.

Was ist Foster Spray?

Foster Spray dient der Behandlung von Asthma und chronisch obstruktiver Lungenerkrankung (COPD). Das Spray enthält eine Kombination des Glukokortikoids Beclometason und des Beta-2-Sypathomimetikums Formoterol.

Das Aerosol wird eingesetzt, wenn zur Asthmabehandlung sowohl ein Glukokortikoid (Steroid) als auch ein Beta-2-Sypathomimetikum (Beta-2-Agonist) benötigt werden, da die Wirkstoffe alleinstehend keine ausreichende Kontrolle von Asthma-Anfällen ermöglichen.

Definition Asthma

Der aus dem Griechischen stammende Begriff Asthma bedeutet "schweres Atmen" oder "Beklemmung". Asthma, spezifischer Asthma bronchiale, ist eine Atemwegsentzündung, bei der die Bronchien überempfindlich auf bestimmte Reize reagieren und sich infolgedessen krampfartig verengen. Diese Verengung der Bronchien bewirkt eine anfallartige Atemnot, welche mit einer starken Schleimbildung und Schwellung der Schleimhaut einhergeht.

Definition COPD

COPD ist die Abkürzung für chronisch obstruktive Lungenerkrankungen, im Englischen als "Chronic Obstructive Pulmonary Disease" bezeichnet. Dieser Sammelbegriff umfasst eine Gruppe von Krankheiten, die von einer dauerhaften Verengung der Atemwege gekennzeichnet sind, häufig im Verbund mit Husten, Auswurf sowie Atemnot bei körperlicher Anstrengung. COPD kann sich in folgenden Krankheitsbildern äußern:

  • chronisch-obstruktive Bronchitis
  • chronische Bronchitis mit Asthmaneigung
  • krankhafte Lungenüberblähung (Lungenemphysem)

Wie wirkt Foster Spray?

Die Wirkung von Foster Spray basiert auf einer Kombination der Wirkstoffe Beclometason und Formoterol.

Beclometason

Beclometason ist ein synthetisch hergestelltes Glukokortikoid (Steroidhormon), welches antiallergisch, entzündungshemmend und immunsuppresiv (Unterdrückung von Immunreaktionen) wirkt. Beclometason wird zur Behandlung von Beschwerden wie allergischer Rhinitis und Sinusitis sowie bei asthmatischen Erkrankungen eingesetzt. Da dieses Glukokortikoid jedoch erst nach einigen Stunden oder Tagen seine volle Wirkung entfaltet, ist Beclometason nicht zur Behandlung akuter Asthma-Anfälle geeignet.

Formoterol

Formoterol zählt zur Gruppe der Beta-2-Sypathomimetika (Beta-2- Agonisten). Der Wirkstoff stimuliert die Beta-Rezeptoren des sympathischen Nervensystems, wodurch sich die glatte Muskulatur der Bronchien entspannt. Dies bewirkt eine Erweiterung der Bronchien und eine normale Atmung wird ermöglicht. Formoterol dient daher zur Behandlung von mittelschwerem Asthma, ist jedoch nur in Kombination mit einem Glukokortikoid wie Beclometason zugelassen.

Dosierung & Einnahme von Foster Spray

Foster Spray eignet sich nach Herstellerangaben für Patienten, die nur mit Kortison und kurzwirksamen Beta-2-Sypathomimetika bei Bedarf nicht ausreichend von Asthma-Anfällen geschützt sind oder mit Kortison und langwirksamen Beta-2-Sypathomimetika ausreichend versorgt sind.

Das Mittel eignet sich nicht zur anfänglichen Behandlung von Asthma, weshalb die Wirkstoffe individuell der Krankheit angepasst werden müssen. Die tägliche Dosierung beträgt ein oder zwei Hübe. Diese kann auf eine Tageshöchstdosis von bis zu vier Hüben gesteigert werden.

Zur Inhalation wird die Schutzkappe vom Mundrohr entfernt und dieses auf Sauberkeit überprüft. Anschließend sollte der Anwender einmal lang und tief ausatmen. Der Druckbehälter ist senkrecht zu halten, wobei der Behälterboden nach oben zeigt, dann wird das Mundrohr mit den Lippen umschlossen ohne in das Rohr zu beißen.

Während einer langsamen und tiefen Einatmung durch den Mund wird der obere Teil des Inhalators fest gedrückt, um einen Aerosolstoß freizusetzen. Danach sollte der Atem solange wie möglich angehalten und nach Entfernen des Inhalators langsam ausgeatmet werden. Es darf auf keinen Fall in das Gerät hinein geatmet werden.

Sollte ein weiterer Aerosolstoß nötig sein, wird der Inhalator etwa eine halbe Minute aufrecht gehalten, bevor die gleichen Schritte wiederholt werden. Die Schutzkappe sollte nach jeder Anwendung aufgesetzt werden.

Mögliche Nebenwirkungen von Foster Spray

Häufige Nebenwirkungen

Das Inhalieren von Foster Spray kann häufig Rachenentzündungen, Kopfschmerzen sowie Sprechstörungen hervorrufen.

Gelegentliche Nebenwirkungen

Gelegentlich treten beim Inhalieren von Foster Spray folgende Nebenwirkungen auf:

Husten (zum Teil mit Auswurf), Schnupfen oder Grippe Verdauungsstörungen oder Durchfall
Pilzinfektion des Rachens, der Speiseröhre oder der Scheide Brennen der Lippen oder Mundtrockenheit
Mittelohr-, Nasennebenhöhlen- oder Magen-Darm-Entzündung Schluckstörungen
allergische Hautentzündungen Übelkeit
Blutzuckererhöhung, Kaliummangel im Blut, Mangel an Granulozyten oder Erhöhung der Blutplättchenzahl Geschmacksstörung
Ruhelosigkeit, Zittern oder Schwindel Ausschlag oder Juckreiz
Herzklopfen, Herzrasen, Herzrhythmusstörungen, Verlängerung des QTc-Intervalls übermäßiges Schwitzen
Rötung der Haut oder des Gesichts Muskelschmerzen oder Muskelkrämpfe
Rachenreizung veränderte Laborwerte, wie Erhöhung von C-reaktiven Protein, Erhöhung des Anteils freier Fettsäuren, von Insulin oder Ketonkörpern im Blut
Asthmaanfall

Seltene Nebenwirkungen

In seltenen Fällen kann Foster Spray die folgenden Nebenwirkungen hervorrufen:

  • Blutdruckveränderungen
  • von den Herzkammern ausgehende Herzrhythmusstörungen
  • Angina Pectoris (Brustenge)
  • Bronchialkrämpfe
  • Gesichtsschwellungen
  • Nierenentzündung
  • Nesselsucht

Sehr seltene Nebenwirkungen

In sehr seltenen Fällen kann es bei der Anwendung von Foster Spray zu folgenden Nebenwirkungen kommen:

  • Blutplättchenmangel
  • Überempfindlichkeitsrektionen, wie einer Rötung und Schwellung der Lippen, des Gesichts, der Augen und des Rachens
  • Funktionsverlust der Nebennierenrinde
  • Verhaltensauffälligkeiten, Schlafstörungen oder Halluzinationen
  • grüner oder grauer Star
  • Vorhofflimmern
  • Atemnot oder einer Verschlimmerung des Asthmas
  • Wassereinlagerungen in den Armen und Beinen
  • Abnahme der Knochendichte
  • Wachstumsverzögerungen bei Kiinndern und Jugendlichen

Besonderheiten

Der Patient sollte nach jeder Inhalation von Foster Spray den Mund mit Wasser ausspülen, mit Wasser gurgeln oder sich die Zähne putzen. Dies vermindert das Risiko einer Infektion mit Hefepilzen an der Mund- oder Rachenschleimhaut.

Bekannte Wechselwirkungen von Foster Spray

Bei der Anwendung von Foster Spray können folgende Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln auftreten:

Beta-Blocker

Eine Anwendung von Beta-Blockern (Arzneistoffe, welche die Wirkung von Adrenalin und Noradrenalin hemmen) sollte bei Patienten mit Asthma generell vermieden werden. Andernfalls ist mit einer Minderung der Wirkung des in Foster Spray enthaltenen Formoterols zu rechnen.

Sympathicus-Anreger

Zugleich kann Formoterol die Wirkung von den Sympathicus-Nerv anregenden Arzneimitteln, wie Theophyllin, verstärken.

Antiarrhythmika, Psychopharmaka und H1-Antihistaminika

Die gleichzeitige Einnahme folgender Arzneimittel kann das Risiko für Herzrhythmusstörungen verstärken:

  • Antiarrhythmika (Arzneistoffe zur Behandlung von Herzrhythmusstörungen)wie Chinidin, Disopyramid oder Procainamid
  • Psychopharmaka, wie trizyklische Antidepressiva, MAO-Hemmer oder Phenothiazine
  • H1-Antihistaminika (Antiallergika)

Narkosemittel

Das Risiko für Herzrhythmusstörungen wird zusätzlich erhöht bei einer gleichzeitigen Behandlung mit Narkosemitteln, welche halogenierte Kohlenwasserstoffe wie Chloroform, Desfluran, Enfluran, Halothan, Isofluran oder Sevofluran enthalten.

Levodopa, Levothyroxin, Oxytocin und Alkohol

Folgende Mittel können ebenfalls eine verschlechterte Verträglichkeit von Formoterol für das Herz bewirken:

  • Levodopa (gegen Parkinsonkrankheit)
  • Levothyroxin (Schilddrüsenhormon)
  • Oxytocin (Wehenhemmer)
  • Alkohol

MAO-Hemmer

Eine gleichzeitige Einnahme von MAO-Hemmern sowie verwandten Wirkstoffen wie Furazolidon oder Procarbazin kann Bluthochdruck verursachen.

Xanthindervate, Sexualhormone, Glukokortikoide und Entwässerungsmittel

Eine Verstärkung der durch Formoterol verursachten Kaliumausschwemmung kann durch folgende Arzneimittel verursacht werden:

  • Xanthindervate (z.B. Theophyllin)
  • Sexualhormone
  • Glukokortikoide (Steroide, wie das in Foster Spray enthaltene Beclometason)
  • Entwässerungsmittel

Herzglykoside

Eine gleichzeitige Behandlung mit Herzglykosiden (bestimmte Herzmittel), kann infolge des verursachten Kaliummangels das Risiko für Herzrhythmusstörungen erhöhen.

Gegenanzeigen zur Anwendung von Foster Spray

Absolute Gegenanzeigen

Bei einer Überempfindlichkeit gegen Beclometason oder Formoterol darf Foster Spray in keinem Fall angewendet werden.

Notwendigkeit einer ärztlichen Kontrolle

Foster Spray sollte nur mit Vorsicht und unter ärztlicher Kontrolle eingesetzt werden wenn eine der folgenden Vorerkrankungen zutrifft:

  • Herzrhythmusstörungen
  • eine angeborene Verengung der Aorta
  • Funktionseinschränkung des Herzens infolge einer Herzwandverdickung
  • schwere Herzkrankheiten wie ein akuter Herzinfarkt, eine Herzmuskelschwäche oder eine Erkrankung der Herzkranzgefäße
  • Arterienverschlüsse, Arteriosklerose sowie durch Bluthochdruck oder Arterienaussackungen verursachter Bluthochdruck
  • Thyreotoxikose (Schilddrüsenvergiftung)
  • Diabetes (Zuckerkrankheit)
  • Phäochromozytom (Tumore der Nebennierenrinde) oder sowie Operationen und Infektionen, da diese die Nebennierenfunktion zusätzlich beeinträchtigen
  • Kaliummangel im Blut
  • Lungentuberkulose (aktiv oder inaktiv), Atemwegsinfektionen mit Pilzen oder Viren

Hinweise

Foster Spray dient der Dauerbehandlung von Asthma oder COPD. Das Spray ist nicht zur Erstbehandlung, für die Behandlung akuter schwerer Asthma-Afälle oder bei einer akuten deutlichen Verschlechterung geeignet. Zur Behandlung akuter Asthma-Attacken sollten Patienten stets ein kurzwirksames Arzneimittel griffbereit haben.

Schwangerschaft

Wirkstofftests haben Hinweise auf Schädigungen des Ungeborenen bei hohen Dosen einer Beclometason-Formoterol-Kombination gegeben. Daher sollte Foster Spray nur dann von Schwangeren angewendet werden, wenn der behandelnde Arzt den erwarteten Nutzen des Medikaments höher einschätzt als das mögliche Gesundheitsrisiko.

Entbindung

Aufgrund der wehenhemmenden Wirkung des Formoterols ist eine Anwendung von Foster Spray kurz vor der Entbindung vom behandelnden Arzt besonders sorgfältig abzuwägen.

Stillzeit

Trotz des Fehlens entsprechender Experimente ist davon auszugehen, dass Beclometason in die Muttermilch übergeht. Zudem wurde Formoterol bei Tests bereits in der Muttermilch von säugenden Tieren nachgewiesen. Aus diesem Grund muss der Arzt während der Stillzeit ebenfalls entscheiden, ob der Nutzen der Anwendung von Foster Spray das mögliche Risiko überwiegt.

Kinder unter 16 Jahren

Die langfristige Anwendung von hoch dosierten Glukokortikoiden, wie dem in Foster Spray enthaltenen Beclometason, birgt vor allem bei Kindern unter 16 Jahren das Risiko für eine Verschlechterung der Nebennierenfunktion. Dies kann bis zu einem völligen Ausfall der Hormonproduktion führen. Folgende Warnsignale sollten daher bei der Anwendung von Foster Spray unbedingt ernst genommen und mit einem Arzt abgeklärt werden:

  • Appetitlosigkeit
  • Bauchschmerzen
  • Gewichtsverlust
  • Kopfschmerzen
  • Müdigkeit
  • niedriger Blutdruck
  • Übelkeit und Erbrechen
  • Unterzuckerung und Krampfanfälle
  • Bewusstseinseinschränkungen

Warnhinweise

Bei der Anwendung von Foster Spray sind die folgenden Warnhinweise zu beachten:

  • Das Spray ist nicht zur Erstbehandlung von Asthma geeignet.
  • Zur Vorbeugung von Pilzinfektionen sollte der Mund nach jeder Inhalation mit Wasser ausgespült werden.
  • Die Behandlung mit Foster Spray sollte stets mit einer geringeren Dosierung beendet werden.
  • Bei Dopingkontrollen kann Foster Spray zu positiven Ergebnissen führen.
  • Im Kühlschrank (2°C bis 8°C) darf Foster Spray nicht länger als 15 Monate und bei Zimmertemperatur (25°C) nicht länger als drei Monate gelagert werden.
  • Das Behältnis steht unter Druck und darf weder gewaltsam geöffnet noch Temperaturen von über 50 Grad Celsius ausgesetzt werden.

Allergische Reaktionen

In manchen Fällen können Arzneimittel eine allergische Reaktion auslösen, die in seltenen Fällen bis hin zu einem allergischen Schock mit Bewusstlosigkeit reichen kann. Bei folgenden möglichen Anzeichen einer allergischen Reaktion ist umgehend ein Arzt zu informieren:

  • Hautrötung
  • Juckreiz
  • Jucken und Rötung der Augen
  • Schnupfen
  • Schleimhautschwellung
  • asthmatische Atemwegsverengung

Fragen zu Ihrer Bestellung von Foster Spray bei 121doc

Kann ich Foster Spray rezeptfrei online kaufen?

Das Medikament Foster Spray unterliegt in Deutschland der Verschreibungspflicht und kann daher ohne Rezept weder in der Apotheke noch im Internet verkauft werden. Wir raten dringend davon ab, Foster Spray bei unbekannten Quellen ohne Rezept zu kaufen, da es sich bei den angebotenen Produkten um wirkungslose oder schlimmstenfalls gesundheitsgefährdende Fälschungen handeln kann.

Wie erfolgt die Bestellung bei 121doc ohne Rezept vom Hausarzt?

Wenn Sie bei 121doc Foster Spray bestellen, füllen Sie zunächst einen medizinischen Online-Fragebogen aus, der von unseren Ärzten geprüft wird. Spricht bei der Anamnese nichts gegen die Verschreibung des Inhalators, wird Ihnen direkt ein gültiges Rezept ausgestellt, welches mit der Bestellung an unsere hauseigene Versandapotheke weitergeleitet wird. Anschließend wird Ihr Paket per Expressversand verschickt. Der Preis für Foster Spray beinhaltet bereits die Ausstellung des Online-Rezepts sowie den Expressversand.

Ersetzt meine Krankenkasse die Kosten für Foster Spray?

Je nach Krankenkassen sind die Regelungen zur Kostenerstattung von Asthma-Medikamenten wie Foster Spray sehr unterschiedlich. Es ist daher möglich, dass Ihre Krankenkasse einen Teil oder alle Kosten für Foster Spray übernimmt. Dazu empfiehlt sich eine Absprache mit Ihrem Kassenberater, ob die Kosten für Ihre Bestellung vollständig oder teilweise übernommen werden.

Ist es sicher, Foster Spray bei 121doc online zu bestellen?

121doc ist eine registrierte Online-Klinik und versendet nur lizensierte Originalmedikamente. Unsere Ärzte sind bei der britischen Medizinbehörde General Medical Council registriert, während unsere Versandapotheke zum englischen Apothekerverbands (General Pharmaceutical Council) gehört. Während des gesamten Bestellvorgangs sind Ihre Daten bei uns durch SSL-Verschlüsselung gesichert, unsere Webseite ist von Geotrust verifiziert.

Quellen:

Arzneimittel auswählen
Medizinischen Fragebogen ausfüllen
Der Arzt stellt Ihr Rezept aus
Apotheke versendet Ihr Medikament
Foster Spray Alternativen
Service Bewertung
Rating
Hervorragend
5 4.7
2612 Patienten haben unseren Service bewertet.
Produkt Bewertung
Das schätzen unsere Patienten an uns
  • Erstklassige und kostenlose Patientenberatung

    Erreichbar: Mo-Fr 09:00-18:30 Uhr
  • All-Inclusive Service - keine versteckten Gebühren

    Alle Preise enthalten Lieferung & Rezeptausstellung
  • Gratis Expresslieferung

    Zustellung am nächsten Werktag für alle Bestellungen vor 17:30 Uhr