Live Chat +44 20 3322 1430
Das Patientenservice Team ist jetzt erreichbar: Mo-Fr 09:00-19:00
Home / Gesundheitsblog / Sex & Liebe
Der 121doc Gesundheitsblog Alles für Ihre Gesundheit

Tripper Symptome - So erkennen Sie die Infektion frühzeitig

Veröffentlicht in Sex & Liebe 13 Aug, 2014

Wüssten Sie genau, woran man Tripper erkennt? Über Geschlechtskrankheiten möchten die meisten Menschen lieber nicht sprechen, dabei ist es besonders wichtig sich mit möglichen Symptomen auszukennen um eine Infektion, beispielsweise mit Tripper, rechtzeitig zu erkennen.

Ausfluss oder Schmerzen beim Wasserlassen? Dann sollten Sie aufmerksam werden!

Die ersten Anzeichen von Tripper zeigen sich meist erst drei bis sechs, manchmal auch erst zehn Tage nach der Infektion. Etwa zehn Prozent aller betroffenen männlichen Patienten erleben nach einer Ansteckung in der Anfangsphase gar keine Symptome von Tripper. Bei Männern führt Tripper oftmals zu einer akuten Harnröhrenentzündung, die Schmerzen beim Wasserlassen und in manchen Fällen auch eitrigen Ausfluss verursachen kann. In vielen Fällen ist die Harnröhrenöffnung gerötet und geschwollen, es kann aber genauso auch zu Schmerzen und Schwellungen an den Hoden kommen.

Frauen hingegen können noch eher als Männer Gefahr laufen, die Tripperinfektion Symptome erst gar nicht zu erkennen. Statistisch kommt es bei etwa 50% der infizierten Frauen anfangs nicht zu Symptomen. Grundsätzlich sind auch Infektionen im Rachenraum durch Oralverkehr möglich, diese verlaufen sogar in 90% der Fälle ohne Symptome, sollten allerdings dennoch behandelt werden. Typisch bei Frauen sind Symptome wie Ausfluss, Brennen und Schmerzen beim Wasserlassen, derartige Beschwerden können allerdings leicht und kaum spürbar ausfallen. Schreitet die Infektion weiter fort und wird nicht behandelt, dann kann es zu einer Eileiterinfektion und somit zu starken Unterbauchschmerzen kommen.

Warum Tripper oftmals erst spät erkannt wird

Tripper Symptome können ganz leicht mit anderen sexuell übertragbaren Krankheiten verwechselt oder im schlimmsten Fall sogar gar nicht erkannt werden. Wer sexuell aktiv ist, sollte sich daher regelmäßig testen lassen und mit seinen Geschlechtspartnern offen sprechen. Dass besonders jüngere Menschen Tripper Symptome oft erst spät erkennen liegt daran, dass nicht ausreichend Tests durchgeführt werden und die Infektion daher oft ohne das Wissen des Betroffenen weitergetragen wird. Bei einer Infektion ist daher immer wichtig beide Partner umfassend zu behandeln.

Werden Tripperinfektion Symptome nicht zeitnah behandelt, dann kann es zu Folgeerkrankungen und Beschwerden wie Prostata- und Nebenhodenentzündungen, Gebärmutterentzündungen sowie Entzündungen der Eileitern und der Eierstöcke kommen. In sehr seltenen Fällen können unbehandelte Gonorrhoe Symptome zu Unfruchtbarkeit führen.

So können Sie sich testen lassen

Bemerken Sie erste Tripper Symptome oder möchten Sie einfach nur auf Nummer sicher gehen, dann gibt es unterschiedliche Möglichkeiten sich auf sexuell übertragbare Krankheiten testen zu lassen. Bei den meisten Gesundheitsämtern zum Beispiel besteht die Möglichkeit sich anonym untersuchen zu lassen, man kann sich aber auch an einen Facharzt für Haut- und Geschlechtskrankheiten wenden. Mädchen und Frauen können sich darüber hinaus auch bei einem Frauenarzt testen lassen, Jungs und Männer hingegen bei einem Urologen. Peinlich sein sollte Ihnen dies in keinem Fall – alle sexuell aktiven Menschen sollten sich regelmäßig testen lassen und können sich theoretisch mit sexuell übertragbaren Krankheiten infizieren.


Von Sarah Hebben


Kommentar abschicken.
  • Ihr Name:*
  • E-Mail Adresse:
  • Ihr Kommentar:*
Weiterlesen
Entdecken Sie 121doc Blog Kategorien
Entdecken Sie mehr
Sport gehört zu einer gesunden Ernährungsumstellung einfach dazu – das... Weiterlesen
Etwa 15% Prozent der deutschen Männer sind beschnitten. Dabei spielen vor... Weiterlesen
Feinstaub kann, besonders in Großstädten, zu einem echten Problem werden... Weiterlesen