Live Chat +44 20 3322 1430
Das Patientenservice Team ist jetzt erreichbar: Mo-Fr 09:00-19:00
Home / Gesundheitsblog / News & Forschung
Der 121doc Gesundheitsblog Alles für Ihre Gesundheit

Droht ein Revival der Kinderlähmung?

Veröffentlicht in News & Forschung 22 Aug, 2014

Kinderlähmung (Poliomyelitis) galt in vielen Regionen der Welt, darunter in Europa, schon als ausgerottet. Doch nun drohen möglicherweise Rückschläge: Wissenschaftler der Universität Bonn fanden ein mutiertes Virus, dass den derzeit allgemein genutzten Impfschutz unterläuft. Dieses Virus wurde zum ersten Mal vor rund vier Jahren im Kongo entdeckt, als es dort zu einem besonders schweren Ausbruch von Poliomyelitis kam: Von 445 erkrankten Menschen verstarben 209 - und dies obwohl viele von ihnen zuvor gegen Kinderlähmung geimpft worden waren. Eine Analyse der Polio-Viren brachte an den Tag, dass die durch die Impfung im Körper entstandenen Antikörper das mutierte Virus kaum noch erkennen konnten und somit auch nicht neutralisierten.

Mutierte Viren könnten auch in Deutschland gefährlich werden

Die Wissenschaftler aus Bonn führten nun ein Experiment durch, bei dem sie 34 Medizinstudenten, die als Kinder die herkömmliche Schutzimpfung erhalten hatten, um eine Blutprobe baten. Bei einem ersten Test wurden die Blutproben mit dem regulären Poliomyelitis-Virus versetzt, mit dem die Antikörper problemlos fertig werden. Bei einem Test mit den mutierten Viren aus dem Kongo zeigte sich jedoch ein anderes Bild: Hätte es sich um eine echte Infektion gehandelt, wäre jeder Fünfte, möglicherweise sogar jeder Dritte, an Kinderlähmung erkrankt. Sollten diese mutierten Viren also an die Öffentlichkeit gelangen, droht auch in hochentwickelten Industrieländern wie Deutschland Gefahr.

WHO will Polio rechtzeitig ausrotten

Die Weltgesundheitsorganisation will dem Virus jedoch zuvorkommen und Poliomyelitis in den nächsten Jahren durch eine Erhöhung der Impfquote ausrotten. Ein Faktor spricht dabei für den Erfolg: Polio-Viren werden nur von Mensch zu Mensch weitergegeben und können nicht durch Tiere übertragen werden. Im Kongo gelang es immerhin dank sorgfältiger Hygiene-Maßnahmen und einem massiven Impfprogramm die drohende Epidemie noch abzuwenden. Und die vollständige Ausrottung der Pocken weltweit zeigt, dass es möglich ist, mit konsequenten Impfungen Krankheiten zu besiegen.

Schreckgespenst Kinderlähmung

Vor allem im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert versetzten Polio-Epidemien die westlichen Nationen regelmäßig in Angst und Schrecken. Auslöser sind Polio-Viren, die durch Schmierinfektionen übertragen werden und die muskelsteuernden Nervenzellen im Rückenmark befallen. Dadurch kommt es zu schweren Lähmungserscheinungen, die zu deformierten und verkrüppelten Gliedmaßen führen können oder sogar zum Tod. Eines der bekanntesten Opfer der Kinderlähmung war der US-Präsident Franklin D. Roosevelt, der die Forschung nach einem Impfstoff förderte.

Ab 1960 kamen die ersten sinnvollen Lebendimpfstoffe auf dem Markt und die Kinderlähmung konnte in der westlichen Welt stark zurückgedrängt werden. Doch während das Virus in weiten Teilen der Welt als ausgerottet gilt, kommt es in Afrika und im Mittleren Osten auch heute noch immer wieder zu Ausbrüchen. 2010 wurde das Virus aus Indien über Afghanistan, Usbekistan und Tadschikistan bis nach Russland eingeschleppt und sorgte so für das erste Auftreten von Poliofällen in Europa seit Jahrzehnten. Ein neuer Ausbruch wurde 2014 festgestellt, als sich das Poliovirus von Pakistan in die kriegsgeschüttelten Krisenregionen Afghanistan, Irak und Syrien weiterverbreitete.

Heilung ist nicht möglich

Zwar gibt es mittlerweile effektive Impfstoffe, die eine Infektion mit dem Virus vorbeugen können, doch wenn es einmal zu einer Erkrankung gekommen ist, gibt es keine direkte Therapie. Lediglich die Symptome können mit Medikamenten und mit Krankengymnastik gemindert werden.

Kommentar abschicken.
  • Ihr Name:*
  • E-Mail Adresse:
  • Ihr Kommentar:*
Weiterlesen
Entdecken Sie 121doc Blog Kategorien
Entdecken Sie mehr
Sport gehört zu einer gesunden Ernährungsumstellung einfach dazu – das... Weiterlesen
Etwa 15% Prozent der deutschen Männer sind beschnitten. Dabei spielen vor... Weiterlesen
Feinstaub kann, besonders in Großstädten, zu einem echten Problem werden... Weiterlesen