Live Chat +44 20 3322 1430
Das Patientenservice Team ist jetzt erreichbar: Mo-Fr 09:00-19:00
Home / Gesundheitsblog / News & Forschung
Der 121doc Gesundheitsblog Alles für Ihre Gesundheit

Schönste Meldung des Jahres: Kind von HIV geheilt

Veröffentlicht in News & Forschung 05 Dez, 2013

Eine der schönsten Meldungen aus der Welt der Medizin war im vergangenen Frühjahr die Nachricht, dass zum ersten Mal ein Mensch von HIV geheilt werden konnte. Dabei handelte es sich um ein kleines Mädchen aus dem amerikanischen Bundesstaat Mississippi, das von einer HIV-positiven Frau geboren wurde und schon HIV positiv auf die Welt kam. Dank einer frühen Behandlung konnte das Kind von HIV geheilt werden. Zwar bedeutet dies nicht, dass schon bald auch Erwachsene von HIV geheilt werden können, doch es war definitiv ein wichtiger Schritt vorwärts in der AIDS-Forschung.

Wie konnte das Kind von HIV geheilt werden?

Tatsächlich handelte es bei der Heilung von HIV um einen glücklichen Zufall. Die werdende Mutter war erst kurz vor der Geburt positiv auf HIV getestet worden, so dass der Säugling schon 30 Stunden nach der Geburt zum ersten Mal eine antiretrovirale Therapie erhielt. Bei dieser Therapie erhält der Patient sogenannte Reverse-Transkriptase-Hemmer, die die Vermehrung von HIV in den erkrankten Zellen blockieren, indem sie ein bestimmtes Enzym außer Gefecht setzen. Die behandelnde Ärztin erklärte später, dass sie sicherheitshalber gleich drei Medikamente statt einem eingesetzt habe.

Schon nach 29 Tagen konnten keine HI-Viren mehr im Körper des Kindes gefunden werden. Allerdings erhielt es noch insgesamt 18 Monate lang die antiretrovirale Therapie, ehe das Krankenhaus den Kontakt zur Mutter verlor. Erst nach zehn Monaten, in denen das kleine Mädchen keine Medikamente mehr erhalten hatte, wurden Mutter und Kind wieder in der Klinik vorstellig - und trotz der unterbrochenen Behandlung konnten keine neuen HI-Viren gefunden werden - das Mädchen war effektiv von HIV geheilt worden.

Heilung von HIV dank frühzeitigem Eingriff

Dass das Kind von HIV geheilt werden konnte ist vermutlich der Tatsache zu verdanken, dass die Mediziner so früh nach der Geburt mit der Therapie begannen und dabei gleich mehrere Medikamente verwendeten. Durch dieses aggressive Vorgehen konnten die HI-Viren daran gehindert werden, sich dauerhaft in den Körperzellen einzunisten. Dies bedeutet jedoch auch, dass mit der gleichen Methode lediglich neugeborene Kinder gerettet werden können, die HIV positiv auf die Welt kommen.

Ist der Mutter schon während der Schwangerschaft bekannt, dass sie HIV positiv ist, erhält sie schon zu dieser Zeit eine antiretrovirale Therapie um eine Ansteckung des ungeborenen Kindes zu vermeiden. In 98% der Fälle ist die Behandlung erfolgreich. Allerdings infizieren sich weltweit noch immer jährlich 260.000 Kinder im Mutterleib mit HIV. Eine großangelegte Studie soll den Behandlungserfolg nun bei weiteren neugeborenen Kindern testen.

Heilung von HIV bei Erwachsenen steht in den Sternen

Erwachsenen Betroffenen bietet die erfreuliche Nachricht jedoch keine wirkliche Perspektive: Problematisch ist nach Angaben der Aidsforscher die Tatsache, dass Erwachsene den Virus oft schon Monate oder sogar Jahre mit sich herumtragen, ehe die HIV-Infektion erkannt und behandelt wird. Bei neugeborenen Babys, die innerhalb der ersten Stunden eine Therapie erhalten, ist es wesentlich leichter, ein Einnisten des Virus zu verhindern.

Zugleich mahnen sie zur Vorsicht: Zwar feiert die Medizin derzeit die Heilung des Mädchens, doch es ist noch immer möglich, dass die Viren lediglich schlafen und irgendwann wieder zum Ausbruch kommen.

Bislang konnte erst ein einziges Mal ein Erwachsener erfolgreich von HIV geheilt werden: Der Amerikaner Timothy Brown hatte aufgrund einer Leukämie-Erkrankung Knochenmark mit der seltenen Gen-Mutation CCR5 erhalten, die nachweislich gegen AIDS schützt, da die Viren nicht mehr in die Zellen eindringen können. Da das mutierte CCR5-Gen sehr selten vorkommt, kann diese Therapie jedoch nicht allgemein verwendet werden. Zumal sich die Mediziner streiten ob bei Brown wirklich eine Heilung von HIV stattfand, denn noch drei Jahre später fanden Wissenschaftler noch immer Erbgutspuren des HI-Virus in seinem Blut.

Kommentar abschicken.
  • Ihr Name:*
  • E-Mail Adresse:
  • Ihr Kommentar:*
Weiterlesen
Entdecken Sie 121doc Blog Kategorien
Entdecken Sie mehr
Sport gehört zu einer gesunden Ernährungsumstellung einfach dazu – das... Weiterlesen
Etwa 15% Prozent der deutschen Männer sind beschnitten. Dabei spielen vor... Weiterlesen
Feinstaub kann, besonders in Großstädten, zu einem echten Problem werden... Weiterlesen