Live Chat +44 20 3322 1430
Das Patientenservice Team ist jetzt erreichbar: Mo-Fr 09:00-19:00
Home / Gesundheitsblog / Männergesundheit
Der 121doc Gesundheitsblog Alles für Ihre Gesundheit

Stimmt‘s?: Lakritze macht impotent.

Veröffentlicht in Männergesundheit 24 Mai, 2014

Leider ist noch immer nicht hundertprozentig klar, ob tatsächlich ein direkter Zusammenhang zwischen Lakritz und Impotenz besteht. Bereits seit einiger Zeit sagt man im Volksmund, dass Lakritz spitz macht – es sich also eher um ein Aphrodisiakum handelt. Es ist allerdings möglich, dass der Wirkstoff Glycyrrhizin ein körpereigenes Hormon beeinflusst, das für die Produktion von Testosteron zuständig ist. Auf diese Weise ist es denkbar, dass Lakritz indirekt Impotenz verursachen kann. Wir haben auf dieser Seite weitere Hintergrundinformationen für Sie zusammengestellt.

Wie kann man Impotenz durch Lakritze vermeiden?

Männer, die bereits unter einem Mangel an Testosteron leiden, sollten auf den übermäßigen Konsum von Lakritz am besten verzichten. Obwohl die Wirkung des Inhaltsstoffs Glycyrrhizin reversibel ist und die tatsächlichen Auswirkungen nicht abschließend geklärt ist, macht es im Zweifelsfall natürlich Sinn auf Nummer sicher zu gehen, um eine mögliche Verschlechterung der Potenz durch Lakritz zu vermeiden. Weiterhin macht es Sinn darauf zu achten bei Bedarf Medikamente zu wählen, die kein Glycyrrhizin enthalten. Sollten Sie unsicher sein, dann nutzen Sie die Chance sich ärztlich beraten zu lassen, auch wenn dies ein wenig unangenehm ist.

Wie entsteht Impotenz tatsächlich?

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen organischer und psychischer Impotenz, oftmals spielen allerdings unterschiedliche Faktoren gleichzeitig eine Rolle. Gerade in stressigen Situationen oder wenn Ängste oder Druck besteht, kommt es öfter mal zu psychischen Potenzproblemen. Weiterhin gibt es eine Reihe von anderen Erkrankungen, die sich negativ auf die Potenz des Mannes auswirken können. Zu diesen Krankheiten zählen zum Beispiel Diabetes, Bluthochdruck und Alkoholismus. Man spricht immer dann von Impotenz, wenn Männer über einen längeren Zeitraum hinweg keine für den Geschlechtsverkehr ausreichende Erektion erhalten können.

Obwohl der Zusammenhang von Lakritz und der Potenz nicht abschließend geklärt ist, macht es Sinn die Ernährung in jedem Fall genau unter die Lupe zu nehmen, wenn es zu Potenzproblemen kommt, da sich auch Übergewicht oder ein Nährstoffmangel negativ auf die Potenz auswirken kann. Eine ausgewogene Ernährung und ein angemessenes Körpergewicht sind sehr gute Voraussetzungen um die Potenz des Mannes zu stärken.

Woher kommt das Gerücht das Lakritze Impotenz verursachen kann?

Der Einfluss von Lakritz auf die Potenz wurde zwar bereits untersucht, allerdings wurden bisher kaum Studien zu diesem Thema veröffentlicht, es besteht daher ein gewisses Maß an Spekulation. Wie bei allen anderen Gesundheitsfragen auch, gilt es natürlich auch hier vorsichtig zu sein und auf den eigenen Körper zu achten. Wer Lakritz einfach gern mag und keine Probleme mit der eigenen Potenz hat, kann die Leckerei natürlich auch weiterhin in vollen Zügen genießen.


Von Sarah Hebben


Kommentar abschicken.
  • Ihr Name:*
  • E-Mail Adresse:
  • Ihr Kommentar:*
Weiterlesen
Entdecken Sie 121doc Blog Kategorien
Entdecken Sie mehr
Sport gehört zu einer gesunden Ernährungsumstellung einfach dazu – das... Weiterlesen
Etwa 15% Prozent der deutschen Männer sind beschnitten. Dabei spielen vor... Weiterlesen
Feinstaub kann, besonders in Großstädten, zu einem echten Problem werden... Weiterlesen