Live Chat +44 20 3322 1430
Das Patientenservice Team ist jetzt erreichbar: Mo-Fr 09:00-19:00
Home / Gesundheitsblog / Männergesundheit
Der 121doc Gesundheitsblog Alles für Ihre Gesundheit

10 Dinge, die Sie noch nicht über Erektionen wussten

Veröffentlicht in Männergesundheit 13 Dez, 2014

Sie dachten, Sie wüssten schon alles, was man über das beste Stück des Mannes und seine Funktionen wissen sollte? Dann lassen Sie sich überraschen! Es gibt nämliche noch weit mehr Faktoren die die Standhaftigkeit beeinflussen, als die meisten Menschen glauben.

1. Kondome können tatsächlich eine Flaute verursachen

Im Journal of Sexual Medicine wurde kürzlich eine Studie veröffentlicht, die zeigte, dass etliche Männer tatsächlich mehr Stimulation benötigen um eine Erektion aufrechtzuerhalten, wenn sie ein Kondom benutzen – es handelt sich also nicht unbedingt um eine schlechte Ausrede.

2. Die Größe zählt doch!

Nur nicht so, wie Sie dachten... es geht nämlich um das Körpergewicht des Mannes. Männer, die deutlich übergewichtig sind, neigen viel häufiger zu Erektionsproblemen als Männer mit einem gesunden Gewicht. Den eigenen BMI in einem normalen Rahmen zu halten lohnt sich also doppelt.

3. Selbst Hand anzulegen kann einen Unterschied machen

Der Sextherapeut Ian Kerner meint, dass deutlich mehr Blut in den Penis strömt, wenn der Mann seit einigen Tagen nicht masturbiert hat, so dass es zu einer deutlich stärkeren Erektion kommt.

4. Eine leichte Kurve ist tatsächlich ganz normal

Nicht alle Männer haben einen perfekt geraden Penis, es gibt also wirklich keinen Grund zur Sorge. Zum Arzt gehen sollte man nur dann, wenn die Biegung Schmerzen verursacht oder unangenehm ist. Dann kann es sich nämlich um die Peroniekrankheit handeln, bei der es durch vernarbtes Gewebe im Penis zu einer Beugung kommt.

5. Privatsphäre ist wichtig

Viele Männer haben echte Schwierigkeiten eine Erektion zu erhalten, wenn sie nicht ausreichend Privatsphäre haben, zum Beispiel wenn sie mit Kindern oder Mitbewohnern leben oder sich gerade in einem Hotel befinden. Schaffen Sie eine angenehme Atmosphäre, dann haben Sie eine schöne Zeit und vermeiden eine Flaute im Bett!

6. Mehr schlafen für besseren Sex

Wenn wir ausgeschlafen sind, ist unsere Libido automatisch höher. Bei Männern kommt außerdem noch hinzu, dass schlaflose Nächte die normalen nächtlichen Erektionen verhindern und die Potenz so negative beeinflussen. Sich Ruhe zu gönnen ist für ein erfülltes Liebesleben daher das A und O!

7. Blow Jobs machen ihn größer...

Eine Studie konnte tatsächlich nachweisen, dass Männer nach einem Blow Job eine größere Erektion messen konnten als nach der Masturbation.

8. Rauchen und Trinken schadet der Erektion

Immer mehr Studien zeigen, dass ein gesunder Lebensstil die „Performance“ des Mannes deutlich beeinträchtigen kann. Wer regelmäßig raucht, trinkt und feiert, hat deutlich öfter Erektionsprobleme.

9. Es gibt drei unterschiedliche Arten von Erektionen

Hätten Sie das gedacht? Man unterscheidet aus medizinischer Sicht unter nächtlichen Erektionen, Erektionen durch audiovisuelle Stimulation und Erektionen durch körperliche Stimulation.

10. Männer hätten gern mehr Kontrolle

Etwa 30% der Männer geben zu, dass sie mit der Länge ihrer Erektionen nicht wirklich zufrieden sind. Sie würden gern „länger können“ und ihre Partnerin so besser befriedigen zu können.

Kommentar abschicken.
  • Ihr Name:*
  • E-Mail Adresse:
  • Ihr Kommentar:*
Weiterlesen
Entdecken Sie 121doc Blog Kategorien
Entdecken Sie mehr
Sport gehört zu einer gesunden Ernährungsumstellung einfach dazu – das... Weiterlesen
Etwa 15% Prozent der deutschen Männer sind beschnitten. Dabei spielen vor... Weiterlesen
Feinstaub kann, besonders in Großstädten, zu einem echten Problem werden... Weiterlesen