Live Chat +44 20 3322 1430
Das Patientenservice Team ist jetzt erreichbar: Mo-Fr 09:00-19:00
Home / Gesundheitsblog / Haut & Beauty
Der 121doc Gesundheitsblog Alles für Ihre Gesundheit

Hilft Teebaumöl gegen Nagelpilz?

Veröffentlicht in Haut & Beauty 05 Aug, 2014

Nagelpilz ist lästig und unangenehm und die Behandlung braucht Zeit und Geduld – oftmals sind die Pilzsporen hartnäckig und nicht so leicht zu beseitigen. Teebaumöl ist ein natürliches Öl, das vielfältige Anwendungsmöglichkeiten hat. Bei Nagelpilz wirkt es desinfizierend und kann helfen, die Nägel wieder gesund zu pflegen.

So erkennen Sie Nagelpilz richtig

Da viele Menschen Nagelpilz nicht gleich erkennen oder das Problem auf die leichte Schulter nehmen, dauert die Behandlung einer fortgeschrittenen Infektion oftmals sehr lange. Nagelpilz beginnt meistens mit einem Befall am oberen Nagelrand, der sich dann auf die gesamte Nagelplatte ausdehnt. Sie erkennen dies an einer Verfärbung des Nagels, die oftmals mit einer Verweichlichung der Nagelplatte sowie der Entstehung von kleinen Hohlräumen einhergeht. Bei manchen Pilzinfektionen kann es passieren, dass sich auch das Nagelbett verfärbt und es zu brüchigen, krümeligen Nägeln kommt. Grundsätzlich gilt, dass Hausmittel gegen Nagelpilz am besten wirken, wenn die Infektion schon bei den ersten Symptomen umfassend behandelt wird.

Die heilende Wirkung von Teebaumöl

Reines Teebaum-Öl hat tatsächlich Antibiotika-Eigenschaften, es kann daher Bakterien, Pilze und Infektionen wirksam abtöten. Die Anwendung ist kinderleicht, wenn Sie einfach ein paar Tropfen auf einen Wattebausch geben und die betroffenen Hautpartien dann abreiben. Teebaumöl ist in den meisten Apotheken und Reformhäusern günstig erhältlich.

Leider ist die Behandlung mit Teebaumöl allein nicht immer ausreichend – gerade bei fortgeschrittenen Infektionen ist eine Behandlung mit einem verschreibungspflichtigen Medikament oftmals die einzige Möglichkeit den Pilz ganz zu beseitigen. Dennoch ist es sinnvoll, die Therapie mit einem Hausmittel gegen Nagelpilz zu ergänzen. Sollten Sie die ersten Symptome bemerken, dann wenden Sie sich am besten an Ihren Arzt um zu besprechen welche Behandlungsmethode für Sie am besten geeignet ist.

Andere Verwendungsmöglichkeiten von Teebaumöl

Viele Menschen, die sich für natürliche Heilmethoden interessieren, schwören auf Teebaumöl als Hausmittel für etliche Beschwerden. Aufgrund der entzündungshemmenden und wundheilenden Wirkung ist Teebaumöl besonders bei Hautproblemen wie Pickeln und Akne gut geeignet. Wer genau hinschaut, stellt daher fest, dass Teebaumöl in einer ganzen Reihe natürlicher Hautpflegeprodukte enthalten ist. Als Mundspülung kann Teebaumöl stark verdünnt auch bei Entzündungen am Zahnfleisch oder im Rachenraum eingesetzt werden.

Kennen Sie diese Hausmittel gegen Nagelpilz schon?

Da auch Alkohol desinfizierend wirkt, schwören manche Patienten darauf, sich die Zehen täglich mit hochprozentigem Rum abzutupfen. Eine starke Infektion mit Nagelpilz lässt sich auf diese Weise zwar nicht vermeiden, die Methode kann aber prophylaktisch sinnvoll sein – vor allem, wenn Sie viel Sport treiben und sich Bakterien in den Turnschuhen und an den Füßen daher schnell vermehren können.

Weiterhin ist es wichtig, die Füße sauber und trocken zu halten, um eine Ausbreitung der Infektion zu vermeiden. Trocknen Sie daher nach dem Duschen oder Baden sorgsam die Zehenzwischenräume und ziehen Sie immer nur absolut trockene Socken an – dann schaffen Sie ein für den Pilz ungünstiges Umfeld.


Von Sarah Hebben


Kommentar abschicken.
  • Ihr Name:*
  • E-Mail Adresse:
  • Ihr Kommentar:*
Weiterlesen
Entdecken Sie 121doc Blog Kategorien
Entdecken Sie mehr
Sport gehört zu einer gesunden Ernährungsumstellung einfach dazu – das... Weiterlesen
Etwa 15% Prozent der deutschen Männer sind beschnitten. Dabei spielen vor... Weiterlesen
Feinstaub kann, besonders in Großstädten, zu einem echten Problem werden... Weiterlesen