Live Chat +44 20 3322 1430
Das Patientenservice Team ist jetzt erreichbar: Mo-Fr 09:00-19:00
Home / Gesundheitsblog / Ernährung & Fitness
Der 121doc Gesundheitsblog Alles für Ihre Gesundheit

O'zapft is – Wie (un)gesund ist das Oktoberfest Bier wirklich?

Veröffentlicht in Ernährung & Fitness 26 Sep, 2014

Manche Menschen freuen sich über den Oktober sogar noch mehr als auf die Weihnachtszeit – schließlich ist ja Oktoberfest! Das typisch bayrische Volksfest wird heute überall im Land gefeiert und zieht unzählige bierbegeisterte Touristen an. Dass Bier tatsächlich auch gesund sein soll, hört man immer wieder – stimmt es, oder handelt es sich nur um eine faule Ausrede?

Woraus besteht Bier überhaupt?

Bier wird bereits seit 6.000 Jahren gebraut und besteht in der Regel aus den Grundzutaten Wasser, Hopfen und Malz. Durch die Zugaben von Hefe kommt es dann zu einem Gärungsprozess, der je nach Sorte verschieden lange dauern kann. Obwohl das „Rezept“ für Bier relativ einfach ist, enthält der Gerstensaft doch mehr als 1.000 Inhaltsstoffe, von denen manche sehr gesund sein können.

Mineralien und Spurenelemente beispielsweise sind gut für die Nerven und die Muskelkraft während das enthaltende Kupfer und Eisen sich positiv auf die Blutbildung auswirken. Weiterhin enthält Bier auch noch Magnesium für den Herzmuskel, Zink für die Insulinbildung und B-Vitamine für ein starkes Immunsystem. Dennoch ist Bier nicht immer gesund, es kommt wirklich auf den Umfang des Konsums an, schließlich handelt es sich um ein alkoholhaltiges Getränk.

Bier ist gut für den Stoffwechsel und senkt den Cholesterinspiegel

Erstaunlicherweise kann sich mäßiger Biergenuss sogar positiv auf den Fett- und Zucker-Stoffwechsel auswirken und den Cholesterinspiegel senken. Theoretisch ist bei gleicher Ernährung und einem regelmäßigem, geringen Bierkonsum sogar ein leichter Gewichtsverlust erzielt werden. Woran liegt es dann, dass man von einem Bierbauch spricht? Bier regt den Appetit an und enthält bei übermäßigem Konsum durch den enthaltenden Alkohol etliche Kalorien. Wer Bier trinkt, knabbert nebenbei gern Erdnüsse oder Chips um den verstärkten Appetit zu stillen – die Kombination kann dann zu deutlichem Übergewicht führen.

Bier enthält 440 Kalorien auf einen Liter – nicht wenig im Vergleich zu anderen Getränken. Ärzte sehen 20 Milliliter bzw. 16 Gramm oftmals als Obergrenze für den täglichen Alkohol-Verzehr an (dies ist allerdings abhängig von der Größe und dem Gewicht der jeweiligen Person). Einer halber Liter Bier würde daher bei 5% Alkohol noch im Rahmen liegen – meistens wird es allerdings doch mehr.

Mäßiger Alkoholgenuss schützt vor Herzinfarkten

An der Universität Münster hat man tatsächlich herausgefunden, dass Menschen, die regelmäßig ein wenig Bier trinken im Vergleich zu Personen, die gar keinen Alkohol zu sich nehmen nur halb so oft einen Herzinfarkt erleiden. Dies liegt an dem Keratinwert, dem Messfaktor für die Nierengesundheit, der bei Menschen mit mäßigem Biergenuss besser ausfällt. Auch hier kommt es natürlich aber sehr auf das Maßhalten an – wer regelmäßig zu viel Alkohol trinkt, belastet sein Herz-Kreislauf-System und steigert das Risiko eines Herzinfarktes sogar.


Von Sarah Hebben


Kommentar abschicken.
  • Ihr Name:*
  • E-Mail Adresse:
  • Ihr Kommentar:*
Weiterlesen
Entdecken Sie 121doc Blog Kategorien
Entdecken Sie mehr
Sport gehört zu einer gesunden Ernährungsumstellung einfach dazu – das... Weiterlesen
Etwa 15% Prozent der deutschen Männer sind beschnitten. Dabei spielen vor... Weiterlesen
Feinstaub kann, besonders in Großstädten, zu einem echten Problem werden... Weiterlesen